Samstag, 24. Mai 2014

Rezension "Zwischen uns die Zeit"



Tamara Ireland Stone - Zwischen uns die Zeit


Die Geschichte einer unmöglichen Liebe: Bezaubernd, romantisch, herzergreifend
Anna ist sechzehn, als sie Bennett kennenlernt, den geheimnisvollen Neuen an ihrer Schule, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Fast scheint es ihr, als würden sie sich kennen. Doch Bennett stammt aus dem weit entfernten San Francisco. Als die beiden sich näherkommen, vertraut Bennett ihr sein unglaubliches Geheimnis an: Er ist aus dem Jahr 2012 ins Jahr 1995 gereist, um seine Schwester wiederzufinden. Nicht nur Tausende von Kilometern trennen Anna von ihm, sondern ganze 17 Jahre … Nie hätten sie sich kennenlernen dürfen, und beide wissen, dass er nicht bei ihr bleiben kann. Als Bennett tatsächlich verschwindet, steht Anna vor einer Entscheidung, die ihr alles abverlangt und ihr Leben grundlegend verändern wird …




Originaltitel: Time between us
Seiten: 432 Seiten
Alter: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-570-15470-0
Verlag: cbj
Preis: 16,99€ inkl. MwSt.




Meine Meinung:

Anna lernt Bennett kennen, den neuen an ihrer Schule. Vom ersten Moment an fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch Bennett hat ein Geheimnis. Er kann durch die Zeit reisen und er kommt aus der Zukunft. Ihn und Anna trennen 17 Jahre. Doch gegen jede Vernunft und alle Hindernisse lässt sich Anna auf ihn ein. Was nicht ohne Folgen bleibt.

Da ich sehr viel negatives über dieses Buch gehört habe, hatte ich keine besonders hohen Erwartungen. Trotz der ganzen schlechten Kritik wollte ich mir aber selber ein Bild über die Geschichte von Anna und Bennett machen und ich muss sagen, dass ich sehr froh darüber bin. Das Buch hat mir wunderbar gefallen.

Anna ist ein liebes und ehrliches Mädchen und ich bin wunderbar mit ihr klar gekommen. Auch ihre beste Freundin Emma ist ein toller Charakter. Sie ist liebenswert, wenn auch ein wenig temperamentvoll, alles in allem aber eine tolle Freundin für Anna. Annas bester Freund Justin ist mir ebenfalls ans Herz gewachsen. Er ist hilfsbereit und witzig. Doch am liebsten mochte ich Bennett, den zeitreisenden, gutaussehenden Jungen, der Annas Herz erobert hat.
Auch viele Nebenprotagonisten haben mir sehr gefallen.

Kommen wir zum Schreibstil von Tamara Ireland Stone, der ebenfalls hoch kritisiert wurde und auch hier kann ich mich nicht anschließen. Sie hat einen wunderschönen Schreibstil. Flüssig und einfach zum lesen. Ich habe das ganze Buch innerhalb von einem Tag verschlungen, da es mir sehr leicht fiel es zu lesen und mich die Geschichte einfach total gefesselt hat. Es ist nie langweilig geworden, im Gegenteil. Ich habe die letzten 200 Seiten ohne Pause verschlungen, da es sehr spannend war und ich ununterbrochen wissen wollte, wie es weiter geht. 

Inhaltlich hab ich nur eine einzige Kleinigkeit zu kritisieren, und zwar gab es eine Stelle, wo ich den Gedanken der Autorin nicht hundertprozentig folgen konnte, möchte diese Stelle allerdings nicht nennen, um nicht zu viel aus der Geschichte vorweg zunehmen. 
Ansonsten fand ich die Geschichte einfach nur wunderbar. Ich habe richtig mitgefiebert und mitgefühlt, als wäre es meine eigene. 
Mir hat gefallen, dass die Liebesgeschichte von Anna und Bennett im Vordergrund stand, aber trotzdem genug Hintergrund Handlung vorhanden war.

Ich habe sowohl gelacht, als auch geweint beim Lesen dieses Buches und ich kann es einfach nur jedem empfehlen, zu lesen, da mich das Buch während des Lesens glücklich gemacht hat!

Auch gegen das Cover und den Klappentext habe ich nichts einzuwenden, sodass das Buch die volle Punktzahl von mir erhält.



Das Buch erhält von mir fünf von fünf Eulen!










Kommentare:

  1. Klingt sehr interessant, vllt sollte man das Buch ja mal auf seine SUB-Liste setzen ;))

    LG,
    Müni ;))

    AntwortenLöschen
  2. Unbedingt! (: Kann es nur sehr empfehlen!
    Liebe Grüße, Nicki

    AntwortenLöschen