Donnerstag, 12. Juni 2014

Rezension "Be with me"

J. Lynn - Be with me

Originaltitel: Be with me
Aus dem Englischen von: Vanessa Lamatsch
Reihe: Band 2 von 5
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 432 Seiten
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-30573-0
Erscheinungsdatum: 12.05.2014

Preis: 9,99€ [D] | 10,30€ [A] | sFr 14,90
Quelle: http://www.piper.de








Inhalt:

Du bist bereit, alles zu riskieren. Aber bist du auch bereit, alles zu verlieren?
Teresa Hamilton wollte immer nur eines: Tänzerin werden. Doch als ihr großer Traum nach einer Verletzung plötzlich in weite Ferne rückt, ist es Zeit für Plan B: Einen College-Abschluss. Kurz darauf trifft sie am Campus nicht nur ihren großen Bruder Cam, sondern auch dessen besten Freund Jase - der Teresa einst den unglaublichsten Kuss gegeben hat, den die Welt je gesehen hat. Danach hat er allerdings kein Wort mehr mit ihr gesprochen, und auch jetzt will er ganz offensichtlich nichts mit ihr zu tun haben. Nur warum brennt sich sein Blick dann noch immer so tief in ihr Herz?

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch, vom Piper Verlag, als Rezensionsexemplar erhalten. An dieser Stelle noch einmal vielen, vielen Dank dafür.

Aufgrund vieler positiver Rezensionen, die ich bereits zu diesem Buch gelesen habe, hatte ich hohe Erwartungen und habe mich sehr darauf gefreut, es nun endlich selbst lesen zu können und ich muss sagen, meine Erwartungen wurden vollkommen erfüllt.

Teresas größte Leidenschaft ist das Tanzen. Doch als sie sich eines Tages verletzt, muss eine Alternative für ihre Zukunft gefunden werden. Sie entscheidet sich dafür, Lehramt zu studieren. Am College trifft sie sowohl auf ihren Bruder Cam, mit seiner Freundin Avery (deren Liebesgeschichte im ersten Band "Wait for you" erzählt wird), als auch auf Cams Freund Jase, auf den sie schon ewig steht. Zuerst reagiert er abweisend, doch nach einer Zeit kommen sie sich näher und es entfacht eine unglaubliche und wunderschöne Liebe zwischen den Beiden.

Was mir anfangs ein wenig zu bedenken gegeben hat war, dass ich den ersten Teil nicht gelesen habe. Ich wusste allerdings, dass die Bücher nicht direkt aufeinander aufbauen, sondern bloß die Geschichte von Nebencharakteren des ersten Teils, im zweiten Teil weiter erzählt werden. Doch meine Zweifel sind schnell verflogen, denn ich hatte keine Probleme die Handlung nach zu vollziehen. 

Was mir gut gefallen hat ist, dass es neben der Liebe zwischen Jase und Tess auch noch andere Handlungen in der Geschichte gab, die das Lesen nie langweilig werden ließen. 
Auch Cam und Avery kamen weiterhin in der Geschichte vor.

Jase ist der typische Frauenschwarm, der schon einige Erfahrungen mit Mädchen gemacht hat und umso erstaunter ist Tess, als er sich tatsächlich Gefühle für sie eingesteht.

Ich habe das ganze Buch über mit Tess mitgefiebert, gelitten, mich gefreut und gelacht. Es gab schöne, wie auch schlechte Momente und ich war schon fast neidisch auf die wunderbaren Gefühle zwischen Tess und Jase.
Doch genau so schön wie es war, so traurig und schockierend konnte es auch sein.
Spätestens nach den ersten 200 Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Es ist die ganze Zeit über spannend geblieben, teilweise habe ich echt nicht mit der Handlung gerechnet und war gleichermaßen schockiert, wie auch überrascht.

Alles in allem ist "Be with me" ein sehr empfehlenswertes, tolles Buch mit einem schönen Happyend, an dem es wirklich nichts auszusetzen gibt.


Das Buch erhält von mir fünf von fünf Eulen!














Kommentare:

  1. Du triffst den Nagel auf den Kopf!
    Du sprichst mir aus der Seele!
    Ich habe genauso mit Tess gefiebert und Jase ist mir unter die Haut gegangen!!! ;-) LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dass dir das Buch offensichtlich genau so gut gefallen hat :) LG

      Löschen
  2. Hach ja, ich liiiiebe dieses Buch, wie auch schon Wait for You. Tess war einfach herrlich, ich musste auch unheimlich oft lachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mittlerweile auch beide Teile gelesen und muss sagen, beide waren toll. Ich könnte mich da nicht auf eins fest legen :D
      Lg

      Löschen
  3. Wäre mir zu kitschig. Aber du hast recht: Eine Story mit nur einem Erzählstrang ist öde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kitschig war es nun wirklich nicht. Es war einfach eine echt schöne Geschichte. Versuch es doch einfach mal damit. :)

      Löschen