Mittwoch, 8. Oktober 2014

Rezension "Annabel"


Lauren Oliver - Annabel

Originaltitel: Annabel
Aus dem Amerikanischen von: Katharina Diestelmeier
Reihe: Band 2.5.2 von 3 
Ausgabe: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 96 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-646-92622-4
Erscheinungsdatum: ?
Preis: 0,99 € [D] | 0,99€ [A] | sFr 1,50

Quelle: http://www.carlsen.de





Inhalt:

Lenas Mutter Annabel hatte nie ein leichtes Leben. Ihre Flucht von zu Hause als junges Mädchen glückt nicht – sie wird gegen ihren Willen geheilt, um nicht mehr lieben zu müssen. Und doch liebt sie, selbst dann noch, als man sie in die Grüfte wirft und von ihrer Tochter Lena trennt. Doch Annabel war schon immer eine Kämpferin. Und sie wird niemals aufgeben.

Erfahre hier mehr über Annabel, Lenas Mutter. Sei dabei, wenn sie für ihr Leben, die Freiheit und für die Liebe kämpft!
Exklusiv: nur als E-Book erhältlich!


Meine Meinung:

Ich kann immer noch nicht glauben, dass diese wundervolle Reihe zu Ende ist.
Das letzte was mir noch bevorstand, war die Kurzgeschichte um Lenas Mutter Annabel.
Diese habe ich dann auch mit Begeisterung gelesen.

Annabel spielt leider nur eine kleine Rolle in der eigentlichen Trilogie, bzw kommt nur eine kurze Zeit darin vor. Man erfährt nicht viel über sie und ihre Vergangenheit, außer eben durch Lena. Umso besser hat es mir gefallen, nun auch einen Einblick in ihre Vergangenheit zu bekommen.

Genau wie auch Pandemonium ist diese Geschichte in "jetzt" und "damals" eingeteilt. Annabel war elf Jahre lang in den Grüften eingesperrt, bis sie fliehen konnte. Was ihr dort widerfahren ist und wie sie letztendlich fliehen konnte, schildert sie uns in "jetzt". In "damals" nimmt Annabel uns mit in die Vergangenheit, bevor Lena und Rachel geboren wurden, als sie sich mit Amor deliria nervosa infiziert und einem Partner zugeteilt wird.

Beides hat mir sehr gut gefallen und Annabel ist mir richtig sympathisch.
Auch diese Kurzgeschichte hat mir also sehr gut gefallen und war eine schöne Erzählung, jenseits der Haupthandlung!


Das Buch erhält von mir fünf von fünf Eulen!









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen