Dienstag, 28. Oktober 2014

Rezension "Strawberry Summer"


Joanna Philbin - Strawberry Summer

Originaltitel: Rules of Summer
Aus dem Englischen von: Laetitia Rezay 

Reihe: Band 1 von 2
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 400 Seiten
Verlag: Cbt
ISBN: 978-3-570-30894-3
Erscheinungsdatum: 10.03.2014

Preis: 8,99€ [D] | 9,30€ [A] | CHF 13,50
Quelle: http://www.randomhouse.de






Inhalt:

Eine Sommerromanze zum Verlieben in den legendären Hamptons

Sonne, Strand und Meer wünscht sich Rory neben ihrem Sommerjob. Als »Mädchen für alles« wird sie ihre Ferien bei der wohlhabenden Familie Rule in den legendären Hamptons verbringen. Doch es kommt alles anders: Die verwöhnte Tochter des Hauses macht ihr das Leben schwer, und sobald Rory Connor, den Sohn, kennenlernt, ist es um sie geschehen. Die Rules halten Rory allerdings nicht gerade für den richtigen Umgang für ihren Nachwuchs. Und Rory steht plötzlich vor der Entscheidung: Kämpft sie um ihre große Liebe, oder verschwindet sie und kehrt in ihr altes Leben zurück, als sei nichts gewesen?

Meine Meinung:

Ich hatte mir dieses Buch ausgesucht, weil ich von einer Leseflaute in die nächste kam und etwas leichtes für zwischendurch brauchte. Das habe ich mit diesem Buch auch bekommen.

Rory verbringt ihren Sommer in den Hamptons bei der Familie Rule. Ihre Tante Fee arbeitet hier als Dienstmädchen und Rory erhofft sich Ablenkung und vor allem, mal aus ihrer Heimatstadt raus zu kommen. Daher hat sie auch kein Problem damit, umsonst dort zu helfen und Erledigungen für die Familie zu übernehmen. 
Dort lernt sie, unter anderem, Connor und Isabel kennen. Zwei von vier Kindern der Familie Rule.
Isabel ist zu Beginn sehr zickig und egoistisch und verhält sich nicht nur Rory gegenüber unangemessen. Doch auf ein mal werden die Beiden zu Freundinnen. Mir hat hier der  Übergang total gefehlt. Im einen Moment haben sie sich noch gehasst und dann unterhalten sie sich im nächsten Moment im Auto miteinander und sind von da an Freundinnen. Da hat für mich etwas gefehlt, was dazwischen noch hätte passieren müssen. Eine Art Annäherung zwischen den beiden Mädchen.
In Connor ist Rory total verliebt und mit der Zeit entwickelt sich auch etwas zwischen ihnen.

Das Buch ist abwechselnd aus Rorys und Isabels Sicht geschrieben, denn auch Isabel hat einen Jungen kennengelernt und erlebt so einiges in diesem Sommer.
Isabels Wandlung hat mir gut gefallen. Zu Beginn konnte ich sie nicht ausstehen, doch sie hat mich positiv überrascht, auch wenn ich die eine oder andere Handlung von ihr übertrieben fand.

Doch es kommen nicht nur zwei Liebesgeschichten vor, sondern es klärt sich auch ein Familiengeheimnis auf. Leider hat mir dies nicht so gut gefallen, denn es war einfach total voraussehbar und die gewünschte Spannung und Dramatik, blieb einfach vollkommen aus. An dieser Stelle muss ich dem Buch leider ein paar Punkte abziehen.

Der Schreibstil war sehr einfach, fast schon ein bisschen zu seicht, aber trotzdem war die Geschichte alles in allem ganz nett, auch wenn mir die Tiefe ein bisschen gefehlt hat. Ich hatte das Gefühl, die Autorin hatte einige gute Ideen, aber konnte diese überhaupt nicht umsetzen und hat sie dann einfach schleifen gelassen. Daher sind am Ende auch noch einige Fragen offen geblieben, bei denen ich hoffe, dass sie im zweiten Teil beantwortet werden.


Das Buch erhält von mir dreieinhalb von fünf Eulen!









Kommentare:

  1. HuHu du Liebe :)

    Deine Rezi ist wirklich schön, ich kann deine "Kritikpunkte" absolzt nachvollziehen, weil es mir an manchen Stellen ähnlich ging :)

    Alles Liebe,
    Leslie von http://lefabook.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leslie :)
      Vielen Dank. :)
      Und es freut mich, dass ich nicht die Einzige mit dieser Meinung bin.

      Liebste Grüße,
      Nicki

      Löschen
  2. Mir hat auch die Tiefe gefehlt usw.:)

    Ich fand es nur durchschnittlich dsa Buch :)
    <3

    AntwortenLöschen