Dienstag, 30. September 2014

Rezension "Raven"


Lauren Oliver - Raven

Originaltitel: Raven
Aus dem Amerikanischen von: Katharina Diestelmeier
Reihe: Band 2.5 von 3 
Ausgabe: ePub
Seiten: 68 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-646-92621-7
Erscheinungsdatum: ?
Preis: 0,99 € [D] | 0,99€ [A] | sFr 1,50

Quelle: http://www.carlsen.de





Inhalt:

Raven wächst in einer Welt auf, in der Gefühle verboten sind. Doch als sie ein ausgesetztes Baby findet, entscheidet sie sich zu fliehen. Mit der halb verhungerten Blue überquert sie die Grenze zur Wildnis und lernt dort Tack kennen. Er rettet Blue das Leben – und gewinnt so Ravens Vertrauen. Fortan kämpfen sie beide gemeinsam für die Liebe und für die Freiheit.
Doch Raven zweifelt, ob sie dem richtigen Pfad folgen.

Lies hier mehr über die Geschichte von Raven und Tack! Erfahre, was Raven so kurz vor dem großen Finale denkt, fühlt und erlebt.
Eine Erzählung über Liebe, Vertrauen und Stärke.
Exklusiv: nur als E-Book erhältlich!


Meine Meinung:

Aus irgendeinem Grund bin ich in Pandemonium nicht mit Raven warm geworden. Sie kam mir immer sehr distanziert, kalt und gefühllos vor, weshalb ich sie einfach nicht richtig ins Herz schließen konnte. Auch jetzt zählt sie definitiv noch nicht zu meinen Lieblingscharakteren, trotzdem habe ich sie ein wenig besser kennengelernt und mag sie zumindest mehr als vorher.

In dieser Kurzgeschichte erzählt die Autorin zum einen Ravens Geschichte, wie sie mit Blue, die noch ein Baby war, in die Wildnis geflohen ist und wie sie Tack kennen lernte, zum anderen verfolgen wir die letzten Geschehnisse aus Pandemonium ein weiteres Mal, diesmal nicht aus Lenas sondern aus Ravens Perspektive und ich bin gespannt, wie es mit ihr in Requiem weitergeht und ob ich sie vielleicht noch etwas besser kennen lernen kann.

Die Geschichte ist wie "Hana" recht kurz, wobei mir in diesem Fall nichts fehlt und ich nicht traurig bin, dass die Geschichte so kurz ist. Es ist eben ein netter, kleiner Einblick in Ravens Leben, mit einem offenen Ende, bei dem ich gespannt bin, ob es in "Requiem" aufgeklärt wird.



Das Buch erhält von mir drei von fünf Eulen!








Rezension "Pandemonium"


Lauren Oliver - Pandemonium

Originaltitel: Pandemonium
Aus dem Amerikanischen von: Katharina Diestelmeier
Reihe: Band 2 von 3 
Ausgabe: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 352 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58284-3
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Preis: 17,90 € [D] | 18,40€ [A] | sFr 25,90

Quelle: http://www.carlsen.de





Inhalt:

Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Das Mädchen, das glaubte, was man ihm sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert immer noch die Liebe.

Meine Meinung:

Achtung! Diese Rezension enthält Spoiler aus Band 1 und 2, die sich leider nicht vermeiden ließen, um meine Meinung auszudrücken! 

Lange Zeit habe ich dieses Buch in meinem Regal stehen gehabt, ohne es gelesen zu haben. Ich habe Teil 1 geliebt und nachdem ich hörte, dass Teil 2 eine totale Enttäuschung sein soll, habe ich es einfach nicht über mich gebracht, es zu lesen, aus Angst, dass es mir die wunderbare Geschichte aus dem ersten Teil kaputt machen würde.
Jetzt, über zwei Jahre, nachdem ich "Delirium" zum ersten Mal gelesen habe, habe ich mich endlich getraut und Pandemonium gelesen!

Das Buch ist in zwei Zeiten geschrieben. "Heute" und "Damals". Jedes Kapitel wechselt zwischen den Zeiten hin und her:

Damals: Es geht direkt weiter, nachdem Lena es über den Zaun geschafft hat. Doch ohne Alex. Sie ist nun in der Wildnis. Ängstlich und auf sich alleine gestellt. Sie verliert das Bewusstsein und obwohl sie fest davon überzeugt ist, zu sterben wacht sie wieder auf und blickt in die Augen einer fremden Frau. Sie ist hier auf Raven und ihre Freunde gestoßen. Invaliden, die in der Wildnis leben und Lena gerettet haben. Sie schließt sich ihnen an und kämpft mit ihnen täglich ums Überleben.

Heute: Ein halbes Jahr später. Lena lebt gemeinsam mit Raven & Tack in New York. Sie gibt vor, geheilt zu sein und besucht dort eine neue Schule. Nebenbei verfolgt sie Julian Fineman, Sohn des Vorsitzenden der VDFA, "Vereinigung des Deliria freien Amerikas". Als Julian entführt wird, wird Lena mit hineingezogen und gemeinsam mit ihm verbringt sie einige Tage unter der Erde als Gefangene, nur um sich schließlich mit ihm an ihrer Seite frei zu kämpfen. Das schweißt die Beiden zusammen und schließlich kommen sie sich näher.

In Pandemonium fehlt wirklich nichts, was eine gute Dystopie ausmacht. Achtion, Spannung, ein wenig Gewalt & Kampf, Widerstand und Liebe.
Ich kann nicht behaupten, dass Pandemonium mich enttäuscht hat, so wie einige mich vorher warnten, trotzdem gibt es eine Sache, die mir ein totales Dorn im Auge ist: Julian!
Die Liebesgeschichte von Alex und Lena war einfach so perfekt, obwohl sie eigentlich alles andere als perfekt war und in meinen Augen hat sich Julian hineingedrängt und Lena hat es zu gelassen. In diesem Moment habe ich sie wirklich gehasst, weshalb ich aber erst recht weiter gelesen und mitgefiebert habe.

Julian kennt nichts außerhalb der Zäune. Er ist total naiv und die Wildnis ist ihm vollkommen unbekannt und auch die Invaliden waren für ihn bisher nichts weiteres als die Bösen. Bis sie ihn selber vor seinem Tod retten und er mit Lena und den anderen vor der Gesellschaft flieht. Als er sich bei Lena "infiziert" lernt er das erste Mal die Liebe kennen!

Lena ist eine wahre Kämpferin geworden und hat sich total verändert, seit Delirium. Sie ist stark, mutig, tough und nichts und niemand kann sie aufhalten. Sie ist sehr schlau und denkt voraus. Gefühle lässt sie kaum noch an sich heran. Bis sie Julian näher kommt.

Das Ende hat mich total überrascht und schockiert und ich habe richtig gelitten, wegen der Geschichte, sodass ich mir, nur wenige Sekunden nach der Beendung von Pandemonium, den dritten Teil "Requiem" geschnappt habe und weiterlesen musste. Ich bin so sehr gespannt, wie der dritte Teil ausgeht und hoffe, er geht so aus, wie ich es mir wünsche!



Das Buch erhält von mir fünf von fünf Eulen!












Montag, 29. September 2014

Rezension "Hana"


Lauren Oliver - Hana

Originaltitel: Hana
Aus dem Amerikanischen von: Katharina Diestelmeier
Reihe: Band 1.5
Ausgabe: ePub
Seiten: 88 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-646-92474-9
Erscheinungsdatum: ?
Preis: 1,99 € [D] | 1,99€ [A] | sFr 2,50

Quelle: http://www.carlsen.de





Inhalt:

Wilde Partys, laute Musik, Treffen mit Jungs - all das ist verboten. Doch Hana ist das egal. Im letzten Sommer vor der OP, die sie endgültig gegen die Liebe immun machen wird, will Hana nur eins: leben. Lena dagegen, ihre beste Freundin, war schon immer die Angepasste. Aber dann entdeckt Hana, dass auch Lena ihre gut gehüteten Geheimnisse hat - und sie verspürt einen Stich der Eifersucht.

Mit der Amor-Trilogie, der dramatischen Liebesgeschichte um Lena und Alex, erschrieb sich Lauren Oliver eine riesige Fangemeinde.
In "Hana" erzählt Lauren Oliver ein Schlüsselereignis aus "Delirium" aus der Perspektive von Lenas Freundin. Eine Erzählung über Freundschaft, Eifersucht, Hass und Liebe.
Exklusiv: nur als E-Book erhältlich!


Meine Meinung:

Da ich ein absoluter Fan von Delirium war, musste ich natürlich auf die Kurzgeschichte aus der Sicht von Hana, Lenas Freundin lesen.

Wir erfahren, was in der Zeit geschieht, in der zwischen ihr und Lena Funkstille herrscht und vor allem können wir einen Blick in Hanas Kopf werfen und verstehen, wie sie denkt und was sie fühlt, während wir bei Delirium nur Lenas Gedanken dazu verfolgen können.

In Hana schlummert eine kleine Rebellin. Sie möchte mehr als nur das, was das System ihr erlaubt und bietet und sie beginnt an dem Heilmittel zu zweifeln, als sie einen Jungen kennen lernt.
Doch in Wahrheit ist Hana gar nicht so mutig, wie wir zu Beginn denken. Auch sie hat Ängste und weiß, was sie riskiert und vor allem liebt und vermisst sie ihre beste Freundin Lena genau so sehr, wie Lena sie.

Eine schöne kurze Geschichte, mit Ausschnitten die wir schon in Delirium verfolgt haben, nur aus einer anderen Perspektive, aber auch neuen Geschehnissen, die im Hauptbuch nicht vorkamen.

Meiner Meinung nach, hätte sie gerne noch 200 Seiten länger sein können, denn Hana ist ein toller Charakter, über den man bestimmt noch einiges mehr hätte erfahren können und Lauren Olivers toller Schreibstil ist immer wieder ein Lesevergnügen.



Das Buch erhält von mir fünf von fünf Eulen!










Rezension "Delirium"


Lauren Oliver - Delirium

Originaltitel: Delirium
Aus dem Amerikanischen von: Katharina Diestelmeier
Reihe: Band 1 von 3 
Ausgabe: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 409 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58232-4
Erscheinungsdatum: November 2011
Preis: 18,90 € [D] | 19,50€ [A] | sFr 27,50

Quelle: http://www.carlsen.de





Inhalt:


Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals.
Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.


Meine Meinung:

Dies ist wirklich das einzige Buch, was mich selbst beim dritten Lesen noch mitreißen und fesseln kann. Obwohl ich wusste, was passiert habe ich wieder mitgefiebert und gebibbert und musste auch wieder weinen, weil es mich so sehr berührt hat! Ich liebe dieses Buch einfach so sehr. Es gibt kein Buch, was an dieses herankommt!

Lena lebt in einer Welt, in der die Liebe eine Krankheit ist. Es wurde ein Heilmittel erfunden, welches dafür sorgt, dass man keine Liebe, Trauer, Enttäuschung, Wut, etc führt. Lena steht kurz vor ihrem 18. Geburtstag und damit kurz vor ihrem Eingriff. Sie hat sich bisher strikt an alle Regeln gehalten und nie widersprochen oder an dem Heilmittel gezweifelt. Trotz der Geschlechtertrennung trifft sie irgendwann auf Alex und lernt ihn näher kennen. Als er ihr das Leben rettet kommen sich die Beiden näher und Lena ist sich nicht mehr so sicher, ob die Liebe denn wirklich so schlimm ist. Aber eins steht fest: Lena und Alex dürfen nicht zusammen sein, sich nicht lieben. Gibt es eine Zukunft für die Beiden?

Ich kann einfach jedem nur empfehlen, dieses Buch zu lesen!
Es ist einfach eine wundervolle, tragische Liebesgeschichte, einer Liebe die nicht sein darf und die auf den ersten Blick keine Zukunft hat. 

Doch Lauren Oliver hat zwei sehr starke Protagonisten geschaffen.
Lena ist zu Beginn die Art von Teenager, die sie sein soll, sogar MUSS.
Sie weiß, was sie darf und was nicht und sie hält sich an alle Regeln, die ihr vorgelebt und eingetrichtert werden. Doch irgendwann beginnt sie zu zweifeln und bemerkt erst, was für eine mutige und tapfere Persönlichkeit in ihr steckt.
Alex ist zu Beginn recht unnahbar, doch schnell wird klar, dass er an Lena interessiert ist und gar nicht der ist, der er vorgibt zu ein. Alex ist schlau und hat schon einiges gesehen und erlebt und vor allem ist er alles andere als naiv und glaubt nur Dinge, die er selbst gesehen hat. 

Lauren Olivers Schreibstil ist wundervoll. Sie schreibt einerseits anspruchsvoll, sodass man sich Zeit für dieses Buch nehmen muss, andererseits schreibt sie aber auch so federleicht und so fesselnd, dass man das Buch auch mal gut und gerne an einem Stück durchlesen kann, einfach weil man nicht merkt, wie die Zeit vergeht, denn auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Aber Achtung! Taschentücher bereithalten! 

Außerdem liebe ich das Cover des Buches! Es ist so schön geheimnisvoll und trotzdem zieht es einen sofort in seinen Bann! 

Für mich persönlich ist dieses Buch einfach rundum perfekt, daher hat es eigentlich viel mehr verdient, als "nur" fünf Eulen, aber da meine Skala nicht höher geht, muss ich es leider dabei belassen, auch wenn es von Herzen unendlich viele Eulen von mir bekommt!!









Sonntag, 28. September 2014

Urlaubsbericht - Spanien


Hallo zusammen. (:
Wie angekündigt, bin ich heute aus Spanien wieder gekommen und ich 
möchte euch ein paar Bilder zeigen, die ich gemacht habe.

Beginnen wir mit meinem Hinflug, von Maastricht aus nach Alicante:




Es war erst mein zweiter Flug, allerdings kann ich mich an den ersten nicht mehr richtig erinnern. Ich war noch recht klein und bin mit meiner Mutter nach Hamburg geflogen. Diesmal bin ich alleine geflogen und logischerweise dauerte der Flug länger, als die 45 Minuten, die man von Köln bis Hamburg braucht.
Wie ihr links seht, haben wir unterwegs sogar ein anderes Flugzeug getroffen, das fand ich echt witzig. Eigentlich wollte ich im Flugzeug lesen, habe aber fast nur raus geguckt, da ich die Wolkengebilde so toll fand und das Sonnenspiel ebenfalls. Rechts seht ihr wie wir gesunken sind, kurz vor der Landung. Zeitgleich ging die Sonne unter. Das war vielleicht ein hammermäßiger Anblick. :D

Als ich dann angekommen war, war es schon dunkel und bis wir am Haus waren schon mitten in der Nacht, sodass ich nur noch ein wenig mit meinen Eltern gequatscht und dann geschlafen habe.




Am nächsten Morgen hab ich mir natürlich alles genauer angeschaut. Und wir hatten wirklich eine tolle Aussicht von der Terasse aus, wie ihr hier sehen könnt.
Unser Grundstück war ebenfalls schön, natürlich mit Pool und auch das Haus von innen hat mir gefallen. (Für die, die meinen Beitrag neulich verpasst haben: Meine Eltern waren schon seit drei Wochen vor Ort und ich bin am Ende für eine Woche mit dem Flieger nachgereist. Zurück ging es dann zusammen mit dem Auto).




Da seht ihr die Stufen, die in den Pool geführt haben. Leider war er nicht sehr tief. Man konnte überall stehen, am Anfang sogar knien. Zum richtigen Schwimmen und Tauchen wäre es natürlich cooler gewesen, er wäre im allgemeinen etwas tiefer gewesen. :)





Links seht ihr einen Strauch / Busch Bougainvillea. Ich finde diese Blüten so schön! Leider waren die ersten schon verblüht, denn es ist ja eigentlich auch schon Herbstanfang. Rechts sind einfach ein paar gewöhnliche Palmen. :P



Folgende Bilder sind am Strand aufgenommen worden:






Der Berg links im Hintergrund heißt "Peñón de Ifach" (gesprochen "Ifatsch") und 
ist eine Touristenattraktion in dem Ferienort, der übrigens Calpe heißt.




Uuuuund, ich war sogar in einer spanischen Buchhandlung. :D
Sie war recht klein und hatte kein sonderlich großes Angebot, ich habe auch nichts gekauft, aber fand es cool, mal rein zu gehen. 




Habt ihr schon welche entdeckt, die ihr kennt? :P
(z.B. "Die Bestimmung" oder "Das Schicksal ist ein mieser Verräter")




"Bajo la misma estrella" heißt TFIOS auf Spanisch. :D
Und rechts daneben "Química perfecta" von Simone Elkeles müssten die meisten 
wohl auch kennen. Auf Deutsch heißt es "Du oder das ganze Leben".




Kennt ihr eigentlich Tapas? Ich liebe sie! Sie sind sooo lecker (die meisten 
zumindest. :P) Zwei Mal waren wir Tapas essen und ich kriege bereits 
jetzt schon wieder hunger, wenn ich die Bilder sehe. :D



Natürlich war das nicht alles, ich habe noch viele Bilder mehr gemacht, aber ich belasse es hierbei und freue mich auch trotzdem, wieder zurück zu sein. Ab jetzt kommen wieder regelmäßig meine Beiträge, denn ich muss auch einiges nachholen, zB Rezis, ich hab nämlich einige Bücher gelesen. :)
Zum einen diese vier Bücher und auch noch zwei Ebooks. :)







"Unter halbblauem Himmel" habe ich bereits rezensiert. > "hier"
Die anderen Rezis kommen in den folgenden Tagen. :)



Ich habe alle Bilder selber aufgenommen, somit liegen alle Bildrechte bei mir!


Rezension "Unter halbblauem Himmel"


Michelle Schrenk - Unter halbblauem Himmel

Mitwirkende: Gabriel Strack
Reihe: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 333 Seiten
Verlag: Canim Verlag 
ISBN: 978-3942790079
Erscheinungsdatum: 30. Juni 2014
Preis: 9,89 € | Ebook: 0,99 €

Quelle: http://www.amazon.de






Inhalt:

Buch mit Soundtrack!!

"Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die einem zeigt, wie schön die Liebe sein kann und wie blau der Himmel leuchten kann."

"Weißt du, Robin, ohne Träume ist es, als stünde man unter einem halbblauen Himmel, als hätte man nur einen Schuh an. Und das ist doch furchtbar, oder?"
"Halbblauer Himmel? Nur einen Schuh an? Was meinst du damit, Lena?"
Ich lächle. "Was gibt's da nicht zu verstehen?"

Fünf Jahre sind vergangen als sich Lena und Robin zufällig wiedertreffen. 
Der früher so musikbegeisterte Robin hat sich im Gegensatz zu seiner Jugendfreundin längst im grauen Alltag verloren. Wie können fünf Jahre zwei Menschen in so unterschiedliche Richtungen führen? Und fehlt nicht auch Lena ein zweiter Schuh zum Glück?
Ein unvergesslicher Abend führt sie zurück in die Vergangenheit, und alte Sehnsüchte und Erinnerungen flammen plötzlich wieder auf. Was hat all die Jahre gefehlt?
Eine Geschichte von der ersten Liebe, längst vergessenen Wünschen und zweiten Chancen, zum Fühlen und Hören. Mit Soundtrack von Gabriel Strack.

Meine Meinung:

Ich habe die Printausgabe von Michelle Schrenk zur Rezension erhalten. Dafür nochmals vielen lieben Dank!

Lena und Robin sind Freunde seit Kindertagen, doch vor fünf Jahren, haben sie sich auseinander gelebt und treffen sich nun zufällig auf einem Konzert wieder. Sie verbringen die ganze Nacht miteinander und schwelgen in Erinnerungen und längst vergessen gedachte Gefühle kommen wieder hoch. Aber haben die Beiden eine Chance? Denn in den letzten fünf Jahren haben sich viele Dinge verändert. Abgesehen davon, ist Robin mittlerweile verlobt.

Lena hat mir sehr gut gefallen. Sie ist verträumt, aber auch zielstrebig. Sie hat sich ihren größten Traum erfüllt, indem sie ein Buch herausgebracht hat und nun arbeitet sie als Redakteurin für eine bekannte Zeitschrift in Nürnberg. 

Robin war früher sehr musikbegeistert, hatte eine eigene Band, mit der er regelmäßig auftrat, doch seitdem er mit seiner Verlobten Carmen zusammen ist, hat er die Musikkarriere an den Nagel gehangen. Durch Lena merkt er erst, was er verpasst hat und dass er seinem Traum weiter verfolgen muss.

Dann gibt es da noch Anne, Lenas beste Freundin. Sie ist ein wundervoller Mensch und steht hinter Lena, sei es um sie in etwas zu bestärken oder ihr in den Hintern zu treten und in die richtige Richtung zu lenken. Doch Annes trifft ein schwerer Schicksalsschlag, der mich sehr traurig gemacht hat.

Carmen, Robins Verlobte ist ein wahres Biest. Ich konnte sie überhaupt nicht ausstehen.

Michelle Schrenk schreibt mit einem sehr angenehmen Stil, der sich leicht lesen lässt. Neben ihren Charakteren, lernt man auch die Stadt Nürnberg - in der die Geschichte spielt - kennen. 

Alles in allem hat die Geschichte mir sehr gut gefallen. Sie war sowohl fröhlich frisch und lustig, aber auch sehr traurig und hat mich zum nachdenken und sogar weinen gebracht. Auch die Spannung kam nicht zu kurz.
Die Kapitel waren kurz, aber knackig und ließen sich super lesen, bzw. verschlingen.


Ein absolutes Highlight war es, die Songs, die Gabriel Strack geschrieben hat auf YouTube anzuhören, während Robin sie im Buch sang. Man konnte sich richtig in die Geschichte hineinversetzen und hatte das Gefühl selbst dabei zu sein. Das habe ich so bisher noch nie "gesehen" und hat mir super gut gefallen. Ganz davon abgesehen, dass die Songs auch echt schön waren. Besonders gefällt mir "Unter halbblauem Himmel", gleichnamig zum Buch! Super schöner Text, tolle Stimme und nette Melodie. Hört unbedingt mal rein, vielleicht kriegt ihr ja so noch eher Lust, auch das Buch zu lesen, denn es war wirklich schön und ist sehr empfehlenswert für alle, die Lust auf eine süße Liebesgeschichte haben. Allerdings hat das Buch noch mehr zu bieten, als nur die Geschichte um Lena und Robin. Lasst euch überraschen und lest selber!



Das Buch erhält von mir viereinhalb von fünf Eulen!








Besucht doch auch mal folgende Seiten:





Da ich das Buch in Spanien im Urlaub gelesen habe, möchte ich euch nicht mein tolles Bild vorenthalten, welches ich dort davon gemacht habe. :)











Samstag, 27. September 2014

Bücher raten mit Nicki #01

Ich habe mir etwas neues ausgedacht. Ab jetzt wird es in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder das Projekt "Bücher raten" auf meinem Blog geben. :)
Ich werde ein Buch grob, in Stichworten, mit Zitaten oder ähnlichem beschreiben und ihr müsst raten, um welches Buch es sich dabei handelt.
Ich werde immer erst dann auflösen, sobald eine Person das richtige Buch erraten hat. 
Ich bin gespannt, wie ihr die Idee findet und hoffe, dass viele mitmachen werden. :)
Wie ihr seht, habe ich auch schon ein kleines Bildchen gebastelt, für das Bücher raten.
Wie gefällt es euch?? 







1. Buch:

- Es ist eine Liebesgeschichte

- Es ist ein Sommerbuch / eine Sommergeschichte

- Sie spielt in Amerika, genauer in den USA

- Ich habe dieses Buch schon rezensiert, es ist also auf meinem Blog zu finden

- auf dem Cover sind keine Pflanzen zu sehen

- Es kostet 17,90€ als Hardcover

- Es hat von mir fünf von fünf Eulen bekommen


Könnt ihr erraten, um welches Buch es sich handelt? :)
Ich bin schon sehr gespannt. :))
Wenn ihr denkt, dass ihr die Antwort kennt, 
dann schreibt sie in die Kommentare.



Donnerstag, 25. September 2014

Instagram "Buch Challenge"

Viele von euch, die auch auf Instagram aktiv sind, kennen wohl die vielen Challenges die es dort gibt und haben bestimmt auch schon mal mitgemacht. Ich habe mir mal eine raus gesucht und möchte die Fragen dazu hier beantworten, da ich das besser finde, als jeden Tag ein Bild dazu bei Instagram zu posten. Also, los geht's:






1. "Delirium" von Lauren Oliver
2. "Legend"-Trilogie von Marie Lu
3. "Zwischen dir und mir" von Lino Munaretto
4. "Unter halbblauem Himmel" von Michelle Schrenk
5. "Lana - Schattenbilder" von Annie J. Dean
6. Ich habe sooo viele Lieblingszitate, dass es total schwer ist, sich auf eins festzulegen, daher muss ich jetzt einfach drei nennen. :D "Nothing in the world is ever completely wrong. Even a stopped clock is right twice a day" - "Der Tod kann dir alles nehmen was du liebst. Außer die Liebe selbst." - "Das Schlimmste an Entfernung ist, dass man nicht weiß ob man vermisst oder vergessen wird". Allerdings sind alle drei nicht aus Büchern, soviel ich weiß.
7. Auch hier kann ich schlecht ALLE meine blauen Bücher auflisten, da es einfach zuuu viele sind, also nenne ich ebenfalls drei Beispiele: "Eisblau ist die Liebe" von Lena Klassen, "Jump - Das Spiel" von Eve Silver und "Saphirblau" von Kerstin Gier.
8. "Seelen" von Stephenie Meyer
9. Ich glaube, es ist "Hasta la vista Barcelona" von Angela Gerrits.
10. "Delirium" von Lauren Oliver oder die "Legend"-Trilogie von Marie Lu


Die Challenge ausgedacht hat sich die Person vom Account @instabuecher. Diese hat auch das Bild erstellt, die Recht liegen also bei ihr. :)


Dienstag, 23. September 2014

Project 10 Books #01 - Klappe die Erste :P

Jeder kennt es: Der SuB möchte einfach nicht sinken, nein er steigt sogar immer weiter unaufhörlich. Da ich einfach viel zu viel kaufe, soviel wie ich gar nicht auf einmal lesen kann, habe ich beschlossen: Nicki, du musst was ändern! :D
Ob ich das auch wirklich durch halte ist eine andere Geschichte, aber ich werde es probieren am Project 10 Books teilzunehmen. Das heißt: 10 Bücher müssen gelesen werden, bevor ein neues gekauft werden darf. Noch bin ich motiviert, ich darf bloß keiner Buchhandlung zu nahe kommen. :D

Diese Bücher habe ich mir vorgenommen:





Genau genommen verschwinden damit aber nur 9 Bücher vom SuB, denn Delirium habe ich schon gelesen und somit gehört es nicht zum Stapel ungelesener Bücher, aber bevor ich die Fortsetzungen lese, möchte ich den ersten Teil nochmals lesen, also mache ich in dem Fall eine Ausnahme. :) Ich bin gespannt, ob ich durchhalte, keine neuen Bücher zu kaufen, bevor ich diese 10 geschafft habe. Sobald ich aus dem Urlaub zurück bin, kommt mein erstes Update, wie viele ich schon geschafft habe. Bin mal gespannt. :D


Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Project 10 Books gemacht?
Schreibt mir doch mal, wie es bei euch geklappt hat. :)



Samstag, 20. September 2014

Urlaubs SuB

Wenn ihr das hier lest, bin ich schon in Spanien und liege in der Sonne und lese. :P
Freut mich, dass ihr trotzdem auf meinen Blog gefunden habt.

Wie gestern angekündigt zeige ich euch heute meinen Urlaubs SuB, sprich: die Bücher, die in meinem Koffer mit mir reisen durften und die ich jetzt verschlingen werde.
Das sind sie:




1. Teresa Sporrer - Verliebe dich nie in einen Rockstar
2. Teresa Sporrer - Blind Date mit einem Rockstar
3. Michelle Schrenk - Unter halbblauem Himmel
4. Lauren Oliver - Delirium (Reread)
5. Lauren Oliver - Pandemonium
6. Lauren Oliver - Requiem



Kennt ihr die Bücher? Wie fandet ihr sie? :)

Bis bald. 
Euren Nicki


Freitag, 19. September 2014

Was erwartet euch in der kommenden Woche?

Hallöchen ihr da draußen.
Ich muss mich mal wieder für eine Woche abmelden.
Warum? Weil ich heute Abend spontan nach Spanien fliege.
Meine Eltern sind schon seit drei Wochen dort und ich werde nun noch für eine Woche hinterher fliegen und komme dann am 28.09. gemeinsam 
mit ihnen wieder nach Hause. :)


Hierhin gehts:




Bis dahin werde ich also wahrscheinlich kein Internet haben, bzw wenn,nur begrenzt und mein Laptop bleibt eh zuhause. Aber keine Sorge: Es werden trotzdem ein paar Beiträge kommen, die ich schon vorträglich geschrieben habe und die dann automatisch zu meinem festgelegten Zeitpunkt online kommen werden.Hier erfahrt ihr jetzt was kommen wird und auch wann. :)



Samstag, 20.09.14 - 14:00 Uhr: 
"Urlaubs SuB" - Natürlich stecken auch Bücher in meinem Koffer. Welche und wie viele habe ich wohl dabei? :P Samstag erfahrt ihr es. 

Dienstag, 23.09.14 - 14:00 Uhr:
"Project 10 Books" - Ich habe beschlossen, es auch einmal zu probieren, da ich unbedingt meinen SuB abbauen muss. Am Dienstag erfahrt ihr, welche Bücher ich mir vorgenommen habe. Bestimmt habe ich einige schon abgearbeitet bis dahin. :)

Donnerstag, 25.09.14 - 14:00 Uhr:
"Bookchallenge" - Auf Instagram kursieren momentan so viele coole Challenges, aber ich komme einfach nicht dazu, bei so vielen mit zu machen, bzw jeden Tag etwas dazu zu posten. Daher habe ich mir gedacht, ich mache einen Beitrag dazu auf meinem Blog, auf dem ich alle Fragen beantworte, die zu der Challenge gehören, die ich mir hier ausgesucht habe und stelle euch die zugehörigen Bücher dafür vor. :)

Samstag, 27.09.14 - 14:00 Uhr:
"Bücher raten #01" - Ich habe mir nämlich ein neues Projekt ausgedacht. Und zwar wird ab nun in unregelmäßigen Abständen immer wieder mal ein Beitrag kommen, in dem ich ein Buch grob beschreibe. Ihr müsst dann erraten, um welches Buch es sich handelt. Finde die Idee ganz witzig und bin mal gespannt, wie es bei euch ankommt und ob viele mit raten werden. :) Schaut unbedingt mal vorbei.

Sonntag, 28.09.14 - XX:XX Uhr: 
An diesem Tag komme ich zurück, also wird dann wieder mein erster Beitrag kommen, den ich neu schreibe, bevor ich ihn hochlade. Ich denke als erstes wird ein Urlaubsbericht mit einigen Bildern kommen und natürlich kommen dann auch die ganzen Rezensionen, zu den Büchern die ich in der Zwischenzeit gelesen habe. :)




Ich hoffe, dass viele trotzdem vorbei schauen werden, auch wenn ich meine neuen Beiträge nicht auf Facebook, etc teilen kann und freue mich auf zahlreiche Kommentare, die ich alle beantworten werde, sobald ich zurück bin. <3
Wünsche euch allen bis dahin eine schöne und buchige Woche. :)

Eure Nicki ♥




Rezension "Rush Too Far - Erhofft"


Abbi Glines - Rush Too Far - Erhofft

Originaltitel: Rush Too Far
Aus dem Amerikanischen von: Heidi Lichtblau
Reihe: Band 4 von 11 der "Rosemary Beach"-Reihe
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 288 Seiten
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-30622-5
Erscheinungsdatum: 15. September 2014
Preis: 8,99 € [D] | 9,30€ [A] | sFr 13,50

Quelle: http://www.piper.de





Inhalt:
Rush Finlay weiß, dass er in der Hölle landen wird, als er Blaire zum ersten mal sieht. Sie ist jung, unschuldig und seine Stiefschwester. Doch für den stadtbekannten Bad Boy ist sie vor allem eines: verboten verführerisch. Da sie Hilfe braucht und ihr Vater gerade mit Rushs Mutter in Paris ist, nimmt Rush sie widerstrebend bei sich auf - und versucht, ihr aus dem Weg zu gehen. Doch sein Widerstand droht mit jedem Tag, den Blaire unter seinem Dach wohnt, zu schwinden...

Meine Meinung:
Ich habe das Buch vom Piper Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür.

Rush Finlay lebt in einem traumhaften, riesigen Haus am Strand von Rosemary Beach. Sein Vater, eine bekannte Rockstar Legende ist so reich, dass Rushs Leben ebenfalls nur aus Luxus besteht. Er ernährt davon nicht nur sich selbst, sondern auch seine Halbschwester Nan und seine Mutter, die nun wieder mit Nans Vater Abe zusammen ist. Momentan sind sie in Paris und auf einmal steht Blaire vor seiner Tür, die zweite Tochter von Abe. Da ihm nichts anderes übrig bleibt nimmt Rush sie bei sich auf, sehr zum Ärger von Nan. Rush versucht sich verzweifelt von Blaire fern zu halten, doch sie zieht in magisch an und schon bald gibt er seiner Sehnsucht nach.

Dieses Buch ist der erste Teil der Rosemary Beach-Reihe, geschrieben aus der Sicht von Rush. Ich habe mich entschieden, diesen Teil der Geschichte zu lesen, bevor ich Blaires Sicht der Geschichte kenne, da ich es interessant fand, eine Geschichte mal zuerst aus der Sicht des Jungen zu lesen, anstatt aus der Sicht des Mädchens, wie die Reihenfolge es eigentlich vorsieht und muss sagen, dass ich diese Entscheidung nicht bereue.
Das Buch hat mich total neugierig darauf gemacht, wie das Geschehen aus Blaires Sicht abgelaufen ist und vor allem auch, wie es mit den Beiden weiter geht.

Rush ist reich, aber trotzdem kommt er nicht abgehoben rüber. Er ist sogar sehr fürsorglich, sowohl gegenüber seiner Schwester, als auch gegenüber von Blaire. Er möchte nur das Beste für die Beiden und setzt seine eigenen Interessen dahinter. Das hat ihn mir sehr sympathisch gemacht.

Blaire ist zu Beginn sehr zurückhaltend und verschlossen und auch wenn sie später ein wenig auftaut, bin ich doch gespannt, im nächsten Buch in ihren Kopf schauen zu können.

Nan, Rushs Schwester ist sehr ichbezogen und zickig. Sie weiß, dass sie bei Rush immer ihren Willen kriegt und weiß sich durchzusetzen, aber sie übertreibt es dabei auch ein wenig.

Abbi Glines Schreibstil ist sehr flüssig und leicht lesbar, weshalb ich das Buch fast an einem Stück durchgelesen habe. Lediglich im zweiten viertel hat es sich ein wenig gezogen, wo man meiner Meinung nach, einiges hätte auslassen können.
Alles in allem war es eine nette Geschichte, die Lust auf mehr macht. Allerdings hat sie mich auch nicht total vom Hocker gerissen, denn ich habe einfach schon zu viele Geschichten gelesen, die irgendwie und irgendwo Ähnlichkeit hatten und einfach noch schöner waren.



Das Buch erhält von mir dreieinhalb von fünf Eulen!