Samstag, 6. Juni 2015

Rezension "Josh & Emma - Portrait einer Liebe"


Sina Müller - Josh & Emma - Portrait einer Liebe

Reihe: 2 von 2
Genre: Liebe, Young-Adult
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 316 Seiten
Verlag: Amrun
ISBN: 978-3958690486
Erscheinungsdatum: 15.03.2015
Preis: 12,90€ [D] 13,30€ [A]




Inhalt:

Die Zeit heilt selbst die tiefsten Wunden. Aber ein Jahr ist nicht genug …

Als Josh und Emma erneut aufeinander treffen, merken sie, dass das Herzklopfen noch immer da ist.
Der Start ins neue Leben scheint perfekt, doch dann holt ein Fehltritt aus der Vergangenheit die beiden ein und Emmas Leben steht wieder einmal Kopf.

Meine Meinung:

Vielen Dank an die Autorin Sina Müller und den Amrun-Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

Ein Jahr ist vergangen, seitdem sich Josh und Emma zuletzt getroffen haben. Seit Emma sich von ihm getrennt hat. Noch immer ist Emma nicht über den Verlust hinweg, auch wenn sie ihn sich selbst zugefügt hat. Doch dies hat sie nicht ohne Grund getan. Als sie nun seit so langer Zeit wieder auf Josh trifft, kommen alle Gefühle wieder hoch. Josh geht es nicht anders. Noch immer haben die Beiden Gefühle füreinander. Als sie es endlich schaffen, wieder zusammen zu finden, kommen erneut einige Probleme auf, die alles ändern. Wird es ein Happy End für Josh und Emma geben?

Emma lebt mittlerweile in München, wo sie etwas im Bereich Grafikdesign studiert. Als Josh mit seiner Band in der Stadt ist, ruft er sie an und bittet sie um ein Treffen. Er möchte gerne, dass sie das Cover für das neue Album der Band gestaltet. Die Beiden finden wieder zueinander. Die ersten 100 Seiten des Buches haben mir also wieder wirklich gut gefallen, genauso wie der erste Teil. Aber dann, kam eine Wandlung, mit der ich einfach total unzufrieden war und irgendwie hat mir das das ganze Buch kaputt gemacht. Ich war so enttäuscht, dass ich das Buch erst mal zur Seite legen musste und zwischendurch ein anderes gelesen habe.

Auch Emma als Protagonistin hat mir nicht mehr so gut gefallen, wie im ersten Buch. Sie erschien mir damals so reif und klug und ich habe sie wirklich bewundert, für ihre Entscheidungen und ihre Art, wo sie doch grade mal so alt ist wie ich es zum Zeitpunkt war, als ich das Buch gelesen habe. Diesmal hat sie mich leider ein bisschen genervt und war mir zu hin und her gerissen.

Natürlich gab es am Ende ein Happy End, wo ich wirklich froh drüber bin. Aber durch die Dinge, die in der Mitte des Buches passiert sind, muss ich bei der Bewertung leider etwas abziehen.

Nichtsdestotrotz: Sina Müller hat einen wirklich wunderbaren Schreibstil, der flüssig und leicht zu lesen ist. Ich mag ihre Art, wie sie schreibt wirklich sehr und werde auch zukünftig ihre Bücher verschlingen!


Das Buch erhält von mir dreieinhalb von fünf Eulen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen