Samstag, 31. Januar 2015

Rückblick Lesemonat Januar 2015

Kaum zu glauben, doch der erste Monat im neuen Jahr ist schon wieder um. Passt bloß auf, bald ist schon wieder Weihnachten - kein Witz! 
Jedenfalls hat der Januar lesetechnisch super angefangen, aber nach der ersten Hälfte habe ich eine schreckliche Leseflaute bekommen, die selbst jetzt noch nicht wieder vollkommen abgezogen ist, sodass ich in den letzten zwei Wochen nur zwei Bücher geschafft habe, da ich teilweise einige Tage hintereinander ÜBERHAUPT NICHT gelesen habe, jetzt auch seit MONTAG wieder nicht!!! Und das kommt wirklich selten bei mir vor. Ich glaube so schlimm wie momentan war es seit einem Jahr nicht mehr. :D Aber genug gejammert, hier kommen meine gelesenen Bücher aus diesem Monat. 


 
Mit einem Klick aufs Cover, gelangt ihr zu meiner Rezi.

Gelesene Bücher: 8
Gelesene Seiten: 2.361


Highlights:

  

Diese Bücher haben mir wirklich gut gefallen, haben mir viel Spaß beim Lesen bereitet und waren daher alle auf irgendeine Art ein Highlight für mich in diesem Monat.
8 Tage im Juni hat mich wirklich positiv überrascht, da ich eigentlich gar nicht so viel davon erwartet habe. Außerdem hat mir super gefallen, dass die Geschichte in Köln - meiner Stadt - spielt und ich daher alle Schauplätze genau kannte und stets wusste, wo wir uns gerade befinden und wie es dort aussieht. Das hat die Geschichte sehr real für mich gemacht.
Arkadien erwacht war mein erster Roman von Kai Meyer und konnte mich absolut überzeugen. Sein Schreibstil ist einfach wundervoll und hat mich von der aller ersten Seite an gefesselt. Auch inhaltlich hat das Buch bei mir punkten können, weil es für mich genau die richtige Mischung an Realität und Fantasy beinhaltet hat.
Verliebe dich nie in einen Rockstar ist eine süße Geschichte für Zwischendurch, mit einem sehr tollen Humor geschrieben und echt lustigen Wortgefechten zwischen den beiden Protagonisten, die mir immer mal wieder ein Lachen entlockt haben.

Flops:

  

Leider konnten mich diese Bücher nicht überzeugen, bzw. haben mich enttäuscht.
Mücke im März hat sich furchtbar lang gezogen und war leider ein bisschen langweilig. Ich muss ehrlich sagen, dass ich sogar schon nach zwei Wochen wieder das gröbste vergessen habe, da mich das Buch einfach überhaupt nicht fesseln konnte.
Blind Date mit einem Rockstar war eigentlich gar nicht sooo schlecht, aber es kommt leider nicht an seinen Vorgänger heran. Die Protagonistin in diesem Teil hat mir leider nicht gefallen, ganz im Gegenteil - sie ist mir dermaßen auf die Nerven gegangen. Das hat mir leider den Spaß ziemlich genommen, zumal der Humor in diesem Band ein wenig zu kurz gekommen ist, wie ich finde.
Bei Jersey Angel - Was ist schon ein Sommer? hatte ich mich auf ein schönes Sommerbuch gefreut, mit einem kleinen Abenteuer und einer süßen Liebesgeschichte. Allerdings habe ich nichts dergleichen bekommen. Die Protagonistin war furchtbar und auch die Handlung der Geschichte konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Es ging eigentlich immer nur um "das Eine", allerdings immer mit wem anders und das hat mir absolut nicht gefallen. Also auch dieses Buch leider eine Enttäuschung.


Kennt ihr welche der Bücher? Wie fandet ihr sie? Was für Bücher habt ihr im Januar gelesen? :)


Dienstag, 27. Januar 2015

Gemeinsam Lesen #97

Heute bei Weltenwanderer.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Da ich schon seit über einer Woche eine Leseflaute habe und in dieser Zeit auch so gut wie nicht gelesen habe, lese ich aktuell kein Buch, möchte allerdings als nächstes (hoffentlich heute im Laufe des Tages) mit "Der Bestimmung" von Veronica Roth beginnen.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Hier habt ihr stattdessen den Klappentext: 

"Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…" (Quelle: http://www.randomhouse.de)


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken, Gefühle, Zitate, etc.)

Da ich das Buch ja noch nicht angefangen habe, kann ich auch noch nicht viel dazu sagen, außer, dass ich mich sehr darauf freue es endlich zu lesen. Ich hab das Gefühl, jeder kennt es schon, außer mir und das muss jetzt endlich geändert werden, zumal ich auch endlich den Film sehen will, den ich sogar schon auf DVD habe. Außerdem kommt ja bald der zweite ins Kino und da muss ich dann auch den zweiten Teil noch vorher lesen. :) Ich bin sehr gespannt, ob diese Dystopie-Reihe mir so gut gefallen wird, wie ich es mir erhoffe. :)

4. Schreibt ihr euch gerne Zitate aus Büchern ab? Sammelt ihr sie und habt ihr vielleicht sogar ein Lieblingszitat?

Nein, ich schreibe so gut wie nie Zitate aus Büchern ab. Ein Lieblingszitat habe ich eigentlich auch nicht, zumindest keins, welches aus einem Buch stammt. 
Welches ich aber wirklich schön finde und mir auch persönlich am Herzen liegt ist folgendes: "Der Tod kann uns alles nehmen, was wir lieben. Außer die Liebe selbst!" ❤


Montag, 26. Januar 2015

Rezension "Jersey Angel - Was ist schon ein Sommer?"

Beth Ann Bauman - Jersey Angel - Was ist schon ein Sommer?

Originaltitel: Jersey Angel
Aus dem Englischen von: Gabriele Kosack

Reihe: -
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 224 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 
978-3-551-31300-3
Erschien: Mai 2014

Preis: 9,99€ [D] | 10,30€ [A] | 14,90 sFr
Quelle: http://www.carlsen.de




Inhalt:

Endlich Sommer! Es sind ihre letzten großen Ferien und die lebenslustige Angel will nur eins: diese Tage genießen. Sie ist nicht wie ihre beste Freundin Inggy, die einen festen Freund, gute Noten und Pläne für die Zukunft hat. Angel weiß nicht, was nach der Schule kommt, doch sie ist zuversichtlich. Allerdings entwickelt sich ihr Sommer anders als gedacht: Der süße Joey will plötzlich mehr sein als nur ein Abenteuer, Inggy ist weg, um Colleges anzuschauen, und Angel verbringt auf einmal viel Zeit mit Inggys Freund Cork … --- Ein Buch mit viel Sonne, noch mehr Atmosphäre und einer ungewöhnlichen, selbstbewussten Heldin. So schmeckt der Sommer!

Meine Meinung:

Auch dieses Buch habe ich im Rahmen der Verlags-Challenge 2015 gelesen. Ich habe mich auf ein schönes Sommerbuch gefreut, welches mir die kalten Tage ein bisschen erwärmt. Leider wurde ich da sehr enttäuscht.

Angel ist 17 und hat den letzten Sommer vor dem Schulabschluss vor sich. Alle sind total im College-Fieber, vorneweg ihre beste Freundin Inggy. Doch Angel hat noch keinen Plan, was sie nach der Schule machen möchte und lebt lieber vor sich hin und in den Tag hinein. Sie lebt gemeinsam mit Mutter und zwei Geschwistern an der Küste. Dann wird sie von ihrem Freund verlassen und verbringt viel zu viel Zeit mit dem Freund ihrer besten Freundin.

Angel hat mir absolut gar nicht gefallen. Sie hat mit jedem Typen rum gemacht, ohne Rücksicht auf Verluste und auch sonst, konnte sie keine besonderen Referenzen vorweisen. Schlecht in der Schule, keinen Plan für die Zukunft und meiner Meinung nach total egoistisch. 
Besonders schlimm fand ich, dass sie eine Affäre mit dem Freund ihrer besten Freundin angefangen hat, hat es sich selber immer wieder schön geredet, mit der Begründung, sie habe ja keine Gefühle für ihn, usw.

Generell hat mir das Buch leider gar nicht gefallen, hat mich schlichtweg enttäuscht. Es war keine besonders tolle Sommergeschichte - im Gegenteil - und hat auch einfach keinen richtigen Handlungsstrang gehabt. Das hat mich schon ziemlich gestört, genau wie weitere Kleinigkeiten innerhalb der Geschichte, auf die ich nicht näher eingehen will, um nicht zu spoilern. 

Auch die anderen Charaktere waren keine besonderen Persönlichkeiten und die einzige Person, die mir wenigstens etwas gefallen hat war Inggy.
Alles in allem konnte das Buch mich trotzdem nicht überzeugen.


Das Buch erhält von mir zwei von fünf Eulen!





Rezension "Blind Date mit einem Rockstar"



Teresa Sporrer - Blind Date mit einem Rockstar

Reihe: Band 2 von 8
Ausgabe: Softcover
Seiten: 304 Seiten
Verlag: Im.press (Carlsen)
Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-551-30030-0
Preis: 9,99€ [D] | 10,30€ [A] | 14,90 sFr
Quelle: http://www.carlsen.de

Außerdem erhältlich als ePuB!
Preis: 3,99 € [D] | 3,99€ [A] | 5,00 sFr



Inhalt:

Wenn sich Serena einer Sache ganz sicher sein kann, dann dieser: Rockstars sind allesamt Schweine! Ja, vielleicht hat die Sache zwischen ihrer Freundin Zoey und Acid ein Happy End gehabt, aber das war ja mal eine totale Ausnahme. Ganz anders sieht es mit seinem Bassisten Simon aus, der ihr nicht nur rein sportlich immer wieder das Herz bricht, sondern auch gerne so tut, als ob er sie nicht kenne. Mag sein, dass er wie ein junger Gott aussieht mit seinen hohen Wangenknochen, den galant geschwungen dunkelbraunen Haaren und verboten grünen Augen, sein Charakter ist trotzdem so schwarz wie der Teufel selbst. Da hilft nur eins: Ablenkung! Denken zumindest ihre besten Freundinnen, die ihr eifrig ein paar Blind Dates organisieren. Nur leider hat keiner damit gerechnet, dass Simon da bald mit von der Partie ist …

Meine Meinung:

Nachdem mir der erste Teil echt gut gefallen hat, habe ich direkt mit Band 2 weiter gemacht, indem es um Liebe zwischen Serena und Simon geht, die zuvor Nebencharaktere waren.

Serena und Simon können nicht mit, aber irgendwie auch nicht ohne einander. 
Mit Schuld daran, ist ihre gemeinsam Vergangenheit, denn Serena und Simon kannten sich schon vorher. Nur blöd, dass Simon sie nicht wieder erkennt. Serena beschließt, ihm genau so weh zu tun, wie er es bei ihr getan hat. Doch natürlich geht der Plan nach hinten los und am Ende ist nicht Simon derjenige, der mit einem gebrochenen Herzen zuhause hängt und sich die Seele aus dem Leib weint.

Serena ist mir schon im ersten Teil seltsam vorgekommen und ihr kleiner Tick, in der dritten Person von sich selbst zu sprechen, war ebenfalls äußert gewöhnungsbedürftig. Leider hat sie mich den gesamten Roman über total genervt, sodass ich ab und zu das Buch beiseite legen musste, um nicht vollkommen auszurasten. 
Sie war mir für ihre achtzehn Jahre einfach viel zu kindisch und total anstrengend. Ihre Freundinnen haben sich ebenfalls ein bisschen kindisch verhalten und genau wie im Band 1, in dem es um Zoey ging, viel zu sehr in Serenas Angelegenheiten eingemischt. 

Simon fand ich jetzt auch nicht besonders toll, sein Bandkollege Alex hat die Erwartungen leider einfach zu hoch gesetzt. Kurz: durch die Charaktere konnte das Buch schon mal nicht punkten.

Der Schreibstil war locker und leicht, wie auch in "Verliebe dich nie in einen Rockstar", auch wenn ich den Witz und Humor ein wenig vermisst habe, der mir im ersten Teil positiv aufgefallen ist. 

Fazit: Alles in allem kommt die Fortsetzung leider nicht an seinen Vorgänger heran, trotzdem bin ich nicht abgeneigt, die Reihe fortzusetzen. Wann das sein wird, weiß ich allerdings noch nicht. Ich brauche jetzt erstmal ein anderes Genre zur Abwechslung.


Das Buch erhält von mir - ganz knapp - drei von fünf Eulen!





Hier kommt ihr zu meiner Rezension zu Band 1 > Verliebe dich nie in einen Rockstar


Sonntag, 25. Januar 2015

[SuB Voting] für Februar 2015

Meine Leseliste für Februar steht. Zumindest fast! Denn ihr sollt jetzt entscheiden, welche zwei Bücher es noch mit auf meine Liste schaffen und im Februar von mir gelesen werden.
Ihr habt die Wahl zwischen folgenden Büchern:

     

Bitte stimmt unten im Formular ab. Die beiden Bücher, mit den meisten Stimmen wandern auf der Leseliste nach ganz oben. Ich bin gespannt, welche Bücher ihr für mich auswählt :)
Zeit bis zum 31. Januar 2015 - 20:00 Uhr. :)




Gerne könnt ihr in die Kommentare schreiben, für welches Buch ihr abgestimmt habt und warum ihr genau dieses gewählt habt. Ich bin gespannt. :)


Freitag, 23. Januar 2015

Neuzugänge Januar #02

Meine Neuzugänge vom 12.01.15 bis 22.01.15. (Keine Selbstgekauften!!)
Die oberen drei sind sozusagen verspätete Weihnachtsgeschenke von meiner Mama, denn sie waren mir versprochen, dass ich sie bekomme, sobald sie dann jetzt erschienen sind. :)
"Rain" habe ich vom Fischer Verlag bekommen, vielen Dank dafür! :)
Und Memento habe ich in einer Facebook Gruppe ertauscht. 


  1. Tahereh Mafi - Rette mich vor dir 
  2. Jamie McGuire - Beautiful Oblivion
  3. Joelle Charbonneau - Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben
  4. Virginia Bergin - RAIN - Das tödliche Element
  5. Julianna Baggott - Memento - Die Überlebenden

Habt ihr welche davon schon gelesen oder wollt ihr es noch? :)


Donnerstag, 22. Januar 2015

[TAG] Meine kleine Schreibwerkstatt


Gefunden habe ich diesen coolen Tag bei meiner lieben Fiorella. :)


Ich habe meine Geschichten früher IMMER per Hand geschrieben und habe ganze Notizbücher voll geschrieben. Insgesamt habe ich vier Geschichten komplett zu Ende geschrieben. Aktuell schreibe ich meine erste Geschichte am Laptop, die ich gerne anschließend veröffentlichen möchte. Ich habe ungefähr das erste Viertel oder vielleicht sogar das erste Drittel fertig.


Ja, da habe ich sicherlich einen ganzen Haufen von, allerdings keins aktuell in Benutzung, außer mein Lesetagebuch und ein kleines Notizheft dazu, wo ich alles erstmal vorschreibe, bevor ich es ordentlich ins Lesetagebuch übertrage. Aber dazu gibt es bald noch einen extra Beitrag auf meinem Blog. :)


Für meinen aktuellen Roman benutze ich nur meinen Laptop und maximal ein Stück Papier, wenn ich eine plötzliche Idee kriege, wobei ich mir diese meistens merke und sie dann beim nächsten Mal am Laptop direkt umsetze. :D


Puh, das ist eine gute Frage. An der Motivation mangelt es leider momentan ein bisschen, aus verschiedenen Gründen, auf die ich jetzt hier nicht näher eingehen werde. Inspiration nehme ich aus meinem eigenen Leben, aus Gedanken, Träumen und vielleicht sogar ein bisschen aus den typischen Liebesgeschichten, wobei ich niemals etwas kopiere!


Also während dem Schreiben habe ich kein besonderes Lieblingsgetränk und auch keine Lieblingsnervennahrung. Ehrlich gesagt habe ich überhaupt keine Zeit oder Lust etwas zu essen, denn wenn ich einmal einen richtigen Motivationsschub habe, tippe ich drauf los und vergesse dann eh alles andere. :D


Das hängt von meiner Stimmung ab, aber meistens brauche ich tatsächlich Musik die mich beim Schreiben begleitet. Auch die Musikrichtung hängt dann von meiner Laune ab. 
Aktuell höre ich besonders gerne Taylor Swifts neuen Song "Blank Space" beim Schreiben.


Nein, ich habe keinen und habe auch noch nie einen genutzt. Daher kann ich auch keinen empfehlen. :D Wenn ich einen Rat brauche, frage ich meistens meine Annie. <3


Einen Schreiballtag habe ich nicht. Allerdings schreibe ich meistens Abends oder Nachts. Das ist für mich die beste Zeit, weil die meisten anderen schlafen und ich ungestört bin und weil Nachts meine kreative und sentimentale Ader zum Vorschein kommt. :D (Hört sich jetzt ein bisschen kitschig an, aber so ist es wirklich. :D )


Angefangen? So viele, dass ich es nicht mal sagen kann.
In Planung? Momentan nur die eine Geschichte, an der ich grad schreibe.
In Überarbeitung? Grade nichts, denn meine aktuelle Geschichte ist ja noch nicht fertig.
In meinem Kopf? Zahlreiche kleine Ideen & 2-3 richtige Handlungen, aus denen ich irgendwann mal was zaubern werde. :P


Ich nominiere:
  1. http://lesemomente.blogspot.de/
  2. http://allthesespecialwords.blogspot.de/
  3. http://buecherduft.blogspot.de/
  4. http://book-angel.blogspot.de
  5. http://weareinfiniteee.blogspot.de/
  6. http://jessiesbuecherkiste.blogspot.de/
  7. http://teriisbuecherblog.blogspot.de
  8. http://sweet-books.weebly.com



Dienstag, 20. Januar 2015

Gemeinsam Lesen #96

Heute bei Schlunzen-Bücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe zuletzt "Blind Date mit einem Rockstar" von Teresa Sporrer beendet und habe noch nichts neues angefangen, aber mein nächstes Buch wird "Jersey Angel - Was ist schon ein Sommer" von Ann Beth Bauman sein.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Vom Sund her weht ein Hauch von Algen und Seegras durchs Fenster, das Bett füllt sich mit Sonnenlicht." (S. 9)

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken, Gefühle, Zitate, etc.)

Da ich das Buch ja noch nicht angefangen habe, kann ich auch noch nichts dazu sagen, außer dass ich es für die "Verlagschallenge 2015" lese und dass ich Lust auf ein Sommerbuch habe, bei diesen eisigen Temperaturen. 

4. Was ist neben dem Lesen euer größtes Hobby?

Selber schreiben! Das tue ich eigentlich genau so gerne wie lesen, an manchen Tagen sogar noch lieber, wenn ich einen Geistesblitz habe und eine super coole, neue Idee in meinem Kopf herumschwirrt. Ansonsten fotografiere und filme ich gerne. Ich liebe es Sachen zu dekorieren, sei es einen Raum, ein Bild, ein Notizheft, etc. Hauptsache meine Kreativität kann zum Einsatz kommen. Zeichen fällt auch unter meine Hobbys, leider tue ich dies viel zu selten. :( Außerdem liebe ich es natürlich zu Bloggen und da geht ja auch wöchentlich eine beachtliche Stundenanzahl für drauf. Ansonsten bin ich gern mit meinen Freunden zusammen! Und ich reise gerne. :)











Montag, 19. Januar 2015

Rezension "Verliebe dich nie in einen Rockstar"


Teresa Sporrer - Verliebe dich nie in einen Rockstar

Reihe: Band 1 von 8
Ausgabe: Softcover
Seiten: 326 Seiten
Verlag: Im.press (Carlsen)
Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-551-30029-4
Preis: 9,99€ [D] | 10,30€ [A] | 14,90 sFr
Quelle: http://www.carlsen.de

Außerdem erhältlich als ePuB!
Preis: 3,99 € [D] | 3,99€ [A] | 5,00 sFr


Inhalt:

Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey, und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.

Meine Meinung:

Schon lange war ich neugierig auf diese Reihe und jetzt habe ich endlich den ersten Teil gelesen.

Zoey ist nicht gerade begeistert, als Alex Seidl - alias Acid - in ihre Klasse kommt. Nicht nur, dass er zum dritten Mal die zwölfte Klasse besucht, sondern auch, dass er Rockstar ist, passt Zoey überhaupt nicht. Als er dann auch noch Nachhilfe von ihr haben möchte, lässt sie ihn ihre Abneigung ordentlich spüren, indem sie ihm mitten im Unterricht eine schallende Ohrfeige verpasst. Doch das ist erst der Anfang, denn Alex hat einen Narren an ihre gefressen und lässt so leicht nicht locker.

Zoey ist eine riesen große Zicke, aber eins muss man ihr lassen: Sie ist wirklich nicht auf den Mund gefallen. Sie hat eine große Klappe und gibt wirklich immer Widerworte. Wer sich mit ihr anlegt, muss sich auf einen frechen Spruch gefasst machen. Auch wenn Zoey die Eiskönigin raushängen lässt, ist sie auf Dauer nicht immun gegen Alex Flirtversuche. Was mich allerdings manchmal ein wenig gestört hat, war dass Zoey ein wenig naiv war und viele Dinge die auf der Hand lagen, trotzdem immer wieder wiederfragt hat.

Genau so bekloppt wie Zoey, sind auch ihre besten Freundinnen Nell, Violet & Serena, die alle auf ihre Art eine totale Macke haben. Eigentlich waren sie alle ganz süß und nett, aber haben mich auf die Dauer doch ein bisschen genervt, weil sie sich einfach viel zu sehr in alles eingemischt haben, besonders Serena.

Alex ist frech, schamlos und lässt wirklich keinen Versuch anbrennen, Zoey total in den Wahnsinn zu treiben! Aus den anfänglichen Sticheleien, wird eine sarkastische, aber liebevolle Routine zwischen den Beiden. Alex hat mir wirklich gut gefallen, trotz seines riesen Egos, welches wohl auch ein wenig gespielt war.

Der Schreibstil von Teresa Sporrer ist locker und leicht und lässt sich prima lesen. Was mir besonders gut gefallen hat, ist der Witz und Humor, mit dem sie schreibt. Ich musste an manchen Stellen wirklich lachen, besonders bei den Dialogen zwischen Zoey und Alex, die einfach super lustig waren. Auch einige Vergleiche, die aufgestellt wurden, waren echt witzig.

Fazit: Eine süße und vor allem witzige Geschichte für Zwischendurch, die mir bis auf kleine Ecken und Kanten, wirklich gut gefallen hat. Das Buch hat mich das eine oder andere Mal wirklich zum lachen gebracht und hat mir viel Spaß beim Lesen gemacht.


Das Buch erhält von mir vier von fünf Eulen!





Sonntag, 18. Januar 2015

[Neuerscheinungen] Verlagsvorschau - Piper 2015

Dieses Jahr gibt es wieder einigen Nachschub aus dem Bereich "Young / New-Adult" aus dem Piper-Verlag. Heute zeige ich euch, welche davon direkt auf meine Wunschliste gewandert sind. Mit einem Klick aufs Cover kommt ihr zur Verlagsseite um mehr Infos zu erhalten. Die Bildrechte liegen beim Verlag!

Neues von Abbi Glines:


Band 10 & 11 der "Rosemarybeach"-Reihe:



Neues von Jamie McGuire:

 

Band 4 & 5 der "Wait for you"-Reihe:



Fortsetzungen von Gail McHugh:


Neues von Adriana Popescu:



Interessieren euch auch welche von den Büchern? :) Wenn ja, welche?