Donnerstag, 30. April 2015

Neuzugänge April 2015 #02



Auch die zweite Hälfte des Monats April ist um. :) Ich habe euch bereits nach der ersten Hälfte meine Neuzugänge gezeigt, da ich Geburtstag hatte und es dadurch echt schon einige waren. Was so in der zweiten Hälfte des Monats bei mir eingezogen ist, seht ihr hier:

Gekaufte & Getauschte Bücher:

  1. Eva Völler - Zeitenzauber - Die magische Gondel (gebraucht gekauft)
  2. Eva Völler - Zeitenzauber - Die goldene Brücke (gebraucht gekauft)
  3. Eva Völler - Zeitenzauber - Das verborgene Tor (gebraucht gekauft)
  4. Jennifer L. Armentrout - Opal - Schattenglanz 
  5. Sophie Jordan - Foreplay - Vorspiel zum Glück
  6. Eva Moraal - Zwischen uns die Flut
  7. Tammara Webber - Einfach. Für dich.
  8. Kristin Harmel - Solange am Himmel Sterne stehen (getauscht)
  9. Lilly Lindner - Splitterfasernackt
  10. Sarah Dessen - The Moon and more
  11. Ruthie Knox - Caroline & West - Überall bist du
  12. Holly Goldberg Sloan - Sam und Emily - Kleine Geschichte vom Glück des Zufalls
  13. Alexandra Kui - Marias letzter Tag (gebraucht gekauft)
  14. Bettina Belitz - Vor uns die Nacht (gebraucht gekauft)

Von meinen Geburtstagsgutscheinen gekauft:

  1. Sara Raasch - Schnee wie Asche
  2. S. C. Stephens - Thoughtless - Erstmals verführt
  3. Abbi Glines - Breathe - Jax & Sadie
  4. Dawn O'Parker - Papierfliegerworte

Von Mella zum Geburtstag <3:



  1. Gabriella Poole - Dark Academy - Geheimer Pakt
  2. Gabriella Poole - Dark Academy - Verborgene Macht
  3. Gabriella Poole - Dark Academy - Dunkle Seelen
  4. April Henry - Lauf, wenn es dunkel wird
  5. Ree Drummond - Das Glück trägt Cowboystiefel
  6. Kate Harrison - Soul Beach - Salziger Tod

Rezensionsexemplare:


  1. Ulrike Renk - Liebe ist keine Primzahl [Rezension]
  2. Anna Palm - Die Clique
  3. Tanja Voosen - Sternenmeer
  4. Sabaa Tahir - Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
  5. Sina Müller - Josh & Emma - Portrait einer Liebe

Ebooks:
  1. Carina Müller - Verfluchte Wünsche
  2. Alana Falk - Bis ins Herz der Ewigkeit
  3. Alexandra Fuchs - Lügen haben blaue Augen


Mittwoch, 29. April 2015

Rezension "Raum 213 - Gefühlvolles Grauen"

Amy Crossing - Raum 213 - Gefühlvolles Grauen

Reihe: Band 3 von 5 
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 176 Seiten
Verlag: Loewe
ISBN: 
978-3-7855-7873-5
Erschienen: 1. Auflage 2014
Alter: ab 12 Jahren
Preis: 7,95€ [D] | 8,20€ [A]
Quelle: http://www.loewe-verlag.de


Meine Rezensionen: Band 1 ; Band 2



Inhalt:

Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben – oder hat es nicht überlebt!

Lily ist glücklich, sie versteht sich super mit ihrer besten Freundin Ava und ist frisch verliebt in den süßen Travis. Dann taucht Kendra auf der Bildfläche auf. Sie freundet sich mit Ava an, flirtet unverhohlen mit Travis und drängt Lily zunehmend aus ihrem eigenen Leben. Oder ist Lily einfach nur eifersüchtig? Als sie eines Morgens Kendra in den Raum 213 gehen sieht, könnte das ihre Chance sein … Sie müsste nur die Tür zum verfluchten Raum schließen und wäre Kendra für immer los.

Diese Reihe in der Tradition von Fear Street sorgt für Gänsehaut. Mystery-Thrill zum Licht-anlassen!

Meine Meinung:

Obwohl mich die beiden ersten Teile nicht so wirklich überzeugen konnten, wollte ich diese Reihe trotzdem fortsetzen, da ich einfach wissen möchte, was es mit diesem Raum auf sich hat. Leider ist dies auch immer noch nicht klar geworden.

Lily ist gerade erst mit ihrem Schwarm Travis zusammen gekommen und ist einfach glücklich. Dann hat sie auch noch ihre beste Freundin Ava, mit der sie unzertrennlich ist.
Als sie eine neue Mitschülerin bekommen, wendet sich alles zum schlechten. Kendra hat es total auf sie abgesehen und schnappt sich nicht nur ihren Freund, sondern auch ihre beste Freundin und versucht alles, um Lily das Leben schwer zu machen.
Doch warum? Was hat Lily ihr getan, dass Kendra sie so sehr hasst und ihr das Leben zur Hölle machen will?

Band 1 fand ich nicht besonders außergewöhnlich, aber trotzdem ganz okay. Band 2 fand ich leider noch schlechter, da dort nicht mal besonders viel Spannung aufkam. Beide haben nur 2 / 5 Eulen bekommen. Umso erfreulicher fand ich, dass mir Band 3 nun am besten von allen gefallen hat.

Ich kann zwar nicht behaupten, dass ich totale Gänsehaut oder ähnliches hatte, aber trotzdem kam ab und zu ein kleines bisschen Spannung auf und auch von der Geschichte her, hat mir dieser Teil am besten gefallen.

Was mich aber immer noch total ärgert ist, dass wir nicht mehr Hintergründe über den Raum 213 erhalten. Es ist noch immer ein großes Rätsel, was dort drin vor sich geht und vor allem WARUM diese Dinge geschehen. Das würde mich wirklich so sehr interessieren und ich hoffe, ich finde es in Band 4 und/oder 5 endlich raus. Ich werde die Reihe auf jeden Fall beenden, auch wenn sie nur mittelmäßig ist, aber vielleicht überraschen mich die nächsten Teile ja auch nochmal. 


Das Buch erhält von mir drei von fünf Eulen!



Dienstag, 28. April 2015

Gemeinsam Lesen #107 / 108 / 109 / 110

Heute bei Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Rock my world - Ein heißer Sommer" von Christine Thomas und bin auf der Seite 36 von 416.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Fragt mich nicht, wie wir nach Hause gekommen sind." (S. 36)

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken, Gefühle, Zitate, etc.)

Ich bin ja noch nicht sonderlich weit, aber was ich schon mal sagen kann ist, dass ich sehr gut mit der Protagonistin klar komme. Die 17-jährige Jasmin ist - zumindest bisher - wirklich reif für ihr Alter. Das kommt ja leider nicht ganz so oft vor. Häufig hat man auch einfach Protagonisten, die einem soooo auf die Nerven gehen. Jasmin ist bisher äußerst sympathisch. Ich hoffe, das bleibt so! :) Der Schreibstil der Autorin ist auch angenehm.

Da ich seit einem Monat nicht mehr bei Gemeinsam Lesen mitgemacht habe, werde ich heute alle verpassten Fragen nachträglich beantworten. :)

4. Gemeinsam Lesen #107: Nenne 5 Adjektive, die dein aktuelles Buch beschreiben. Wenn du dir jetzt diese Eigenschaften anschaust: würdest du gerne mit jemandem befreundet sein, auf den diese charakterlich zutreffen? (Wenn du erst am Anfang bist, dann nimm Adjektive, was du vom Buch erwartest):

Da ich noch am Anfang bin, nenne ich fünf Adjektive, die ich erwarte: > unterhaltsam, fröhlich, verträumt, locker, lustig < 
Ja, ich würde mit einer Person, die diese charakterlichen Eigenschaften aufweist, befreundet sein wollen. :)

Gemeinsam Lesen #108: Stimmt ihr euch aktuell schon buchig auf die kommende Sommer- /Urlaubssaison ein?

Ja, ein bisschen. Ich habe gestern eine Liste mit all meinen Sommerbüchern gemacht, die auf meinem SuB liegen. Das sind echt noch einige, hätte ich gar nicht gedacht. :D
Ich denke, ich werde mir so 10 - 15 davon für diesen Sommer vornehmen. Mal gucken, in wie weit ich mich daran halten kann. :D


Gemeinsam Lesen #109: Dass wir alle begeisterte Bücherwürmer sind und lesen, was wir so in die Finger bekommen, wissen wir ja... ;) Aber gibt es auch (bestimmte, gewisse) Bücher, die wir niemals lesen würden? Wenn ja, welche sind das und warum?

Ja, auch solche gibt es. Ich lese zum Beispiel keine historischen Romane, da ich sie total langweilig finde. Auch Krimis lese ich nicht. Ist einfach nicht mein Genre. Auch zu kitschige Frauenromane sind nicht meine Favourites und zu blutige (Psycho-)Thriller mit viel Gemetzel, kommen mir ebenfalls nicht ins Haus. :D

Gemeinsam Lesen #110: Wie steht ihr zu Seiten in denen Blogger Rezensionsexemplare anfragen können? Seid ihr selber auf solchen Seiten angemeldet? (bloggdeinbuch, das bloggerportal von Randomhouse, etc.)

Ich bin im Bloggerportal von Randomhouse angemeldet. Ich finde es richtig gut! Man hat direkt eine Übersicht über alle Bücher und kann sie schnell mit einem Klick anfragen. Das ist viel einfacher und bequemer, als eine Email zu schreiben und ich kann mir vorstellen, dass es auch für die Verlagsmitarbeiter eine große Entlastung ist.


Montag, 27. April 2015

[Rückblick] Book Queen 2015 - Quartal #01

Hallo ihr Lieben,

das erste Quartal des Jahres 2015 ist schon um & daher zeige ich euch nun bei der Aktion "Book Queen" meine Buchhighlights aus den Monaten Januar - März.
Entdeckt bei meiner lieben Sara > hier < und ins Leben gerufen wurde diese coole Aktion von Bianca.
Januar:


Im Januar hat mir von insgesamt 8 Büchern "Arkadien erwacht" von Kai Meyer am besten gefallen. Das Buch hat 4 / 5 Eulen von mir bekommen. Meine Rezension findet ihr hier.

Februar: 


Im Februar habe ich insgesamt 7 Bücher gelesen. Vier davon gehörten zur Reihe "Die Bestimmung" die für mich wirklich ein riesen großes Highlight war. Ich musste lange überlegen, aber letztendlich ist für mich Band 1 mein Monatshighlight geworden, da es mich wirklich rundum überzeugen konnte. Ich habe 5 / 5 Eulen gegeben. Meine Rezension: klick

März:


Für den März ist es mir echt schwer gefallen, mich für eins von diesen dreien zu entscheiden. Alle drei haben mir wirklich super gut gefallen und sind mir im Kopf hängen geblieben. Alle drei sind aus verschiedenen Genres und nicht miteinander zu vergleichen, daher möchte ich mich ungern auf eins festlegen. Die Bücher müssen sich also wohl oder übel den Titel "Book Queen März" teilen. :))

Mein absolutes Highlight:


Aus all diesen Büchern musste ich mich nun für mein absolutes Highlight aus diesem Quartal entscheiden und meine Wahl ist auf "Die Bestimmung" von Veronica Roth gefallen!
Auch die anderen Bücher waren wirklich toll, aber dieses Buch ist mein absoluter Favorit.


Wie sieht bei euch das erste Quartal aus ? :)

Sonntag, 26. April 2015

Rezension "Liebe ist keine Primzahl"


Ulrike Renk - Liebe ist keine Primzahl

Reihe: -
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 312 Seiten
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
ISBN: 978-3-86265-345-4
Preis: 14,95€ [D]
Quelle: http://www.schwarzkopf-verlag.net/
Das Bildrecht liegt beim Verlag





Inhalt:

Das Geheimnis um das Verschwinden ihrer Mutter erzählt Nessie niemandem, auch ihrer besten Freundin nicht – dass diese plötzlich ihre neue Schwester wird, macht alles noch komplizierter

Die fast 15-jährige Nessie möchte so normal wie möglich sein, und auf den ersten Blick ist sie das auch: ein durchschnittlicher Teenager samt Hautproblemen und Herzflattern. Mit ihrem alleinerziehenden Vater lebt sie in Krefeld. Eine Mutter gibt es nicht mehr – und darüber ist Nessie sogar ein bisschen froh. Dass alle, insbesondere ihre beste Freundin Kim, glauben, ihre Mutter sei tot, ist Nessie zwar unangenehm, aber die Wahrheit ist schlimmer.

Doch dann verliebt sich ihr Vater ausgerechnet in Kims Mutter, und das lang gehütete Geheimnis kommt ans Licht. Dass aus der besten Freundin plötzlich eine Stiefschwester wird, macht die Sache nicht einfacher. Und dann gibt es auch noch Lukas, in den Nessie hoffnungslos verliebt ist; doch Lukas hat nur Augen für Kim … Wird die Freundschaft der beiden Mädchen diese Prüfungen überstehen?

Könnte das Leben so logisch sein wie die Mathematik, in die sich Nessie gern flüchtet, wäre alles ganz einfach. Doch Liebe ist leider keine Primzahl.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür.

Nessie steckt mitten in der Pubertät und erfährt, was es heißt, erwachsen zu werden. Das erste Mal verliebt sein, das erste Mal Streit mit der besten Freundin, den Vater teilen, und einiges mehr.
Denn nachdem Nessies Mutter krank wurde, lebte sie mit ihrem Vater alleine und als dieser sich in die Mutter ihrer besten Freundin Kim verliebt, kommt Nessie damit alles andere als klar.

Leider hat mir Nessie überhaupt nicht gefallen. Im Gegenteil: ich fand sie einfach nur dermaßen anstrengend und unreif. Ich kenne kein vierzehnjähriges Mädchen, was sich so wie sie aufgeführt hat. Sie war einfach total zickig, oft egoistisch und respektlos gegenüber ihrem Vater und eifersüchtig auf Kim und ihre Mutter, da die Beiden auf einmal einen Platz in seinem Leben eingenommen haben.
Manchmal war es so schlimm, wie mich ihre Art aufgeregt hat, dass ich das Buch zur Seite legen musste, da ich so aggressiv wurde.

Was eigentlich echt schade ist, denn der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen und sie hat auf jeden Fall Potential! 
Ihre Art zu erzählen hat mir gut gefallen und ich bin gut mit gekommen. Umso doofer fand ich, dass die Protagonistin so anstrengend war, denn das hat wirklich vieles kaputt gemacht.

Fazit: Die Geschichte an sich war nicht außergewöhnliches, aber trotzdem ganz nett und ich musste auch an manchen Stellen echt schmunzeln. Wäre die Protagonistin nicht so anstrengend gewesen, wäre die Bewertung noch deutlich besser gewesen und auch, wenn es mir für den Rest der Geschichte leid tut, kann ich nicht mehr als zwei Eulen geben, weil mir der Lesespaß einfach zu oft von Nessie zunichte gemacht wurde. Trotzdem hat die Autorin Potential und ich würde es nicht ausschließen, dass ich irgendwann noch ein Buch von ihr probieren würde, sollte es ein weiteres geben.


Das Buch erhält von mir zwei von fünf Eulen!





Donnerstag, 23. April 2015

Kurz-Rezension "Die wilden Hühner & das Leben"


Thomas Schmid & Cornelia Funke
- Die wilden Hühner und das Leben

Hardcover | Band 6 von 6 | 240 Seiten | Dressler Verlag | ISBN: 978-3-7915-1914-2 | 12,90 € (D)
Bildquelle: klick

Klappentext:
Die WILDEN HÜHNER stehen voll im Leben. Sprotte drückt sich um das erste Mal mit Fred, Trude verliebt sich in Steve, Frieda trennt sich von Maik und verliebt sich neu, Melanies Beziehung zu Willi und Wilma will endlich Schauspielerin werden. Da bleibt für die Klassenfahrt und Bandenspiele gar nicht mehr viel Zeit. Doch als die WILDEN KÜKEN den HÜHNERN das Leben schwer machen, geben sie sich natürlich nicht gleich geschlagen. Und auch gegen die PYGMÄN halten sie - meistens zumindest - zusammen. Sprotte, Frieda, Wilma, Melanie und Trude bleiben beste Freundinnen - das das Erwachsenwerden ist gar nicht so leicht...

Das Buch zum dritten Film von Cornelia Funkes Erfolgsreihe "Die wilden Hühner"

Meine Meinung:

Obwohl ich als Kind ein riesen Fan von der Buch-Reihe "Die wilden Hühner" war, lag dieses Buch bestimmt 6 oder 7 Jahre auf meinem SuB und irgendwie habe ich es nie gelesen. Warum weiß ich ehrlich gesagt selber nicht, aber ich bin froh, dass ich es nun doch noch nachgeholt habe. Es passte perfekt zu einer Aufgabe einer Challenge.

Die wilden Hühner - das sind Sprotte, Frieda, Melanie, Wilma und Trude - haben allerhand zutun in Sachen Jungs, Liebe und Erwachsenwerden. 
Auch um den ersten Liebeskummer kommen sie nicht herum.
Als die Mädchen auf Klassenfahrt fahren, erleben sie so einige Abenteuer und merken ein weiteres Mal, dass es gar nicht so toll ist, erwachsen zu sein, wie sie immer gedacht haben. Aber trotz einigen Vorkommnissen bleiben die fünf Mädchen immer Freundinnen und halten zusammen.
Und auch wenn sie dachten, dass sie aus dem Banden-Alter raus sind, lassen die ersten Streiche nicht lange auf sich warten. Manchmal muss man eben doch nochmal Kind sein.

Ich habe gemerkt, dass dies wirklich ein Kinderbuch ist, aber eigentlich hat mich dies gar nicht gestört. Im Gegenteil, es hat mir ein paar schöne Lesestunden verschafft, die mich zurück in meine Kindheit versetzt haben und ich denke, ich werde auch die ersten fünf Teile der Reihe irgendwann nochmal lesen. :)


Sonntag, 19. April 2015

Rezension "Together forever - Total verliebt"


Monica Murphy - Together forever - Total verliebt

Originaltitel: One Week Girlfriend
Aus dem Englischen von: Lucia Sommer
Reihe: 1 von 4
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 272 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-41853-0
Erscheinungsdatum: 14. April 2015
Preis: 8,99€ [D] | 9,30€ [A] | CHF 12,50
Quelle: http://www.randomhouse.de




Inhalt:

Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür!

Fable und Drew sind ein Paar. Aber das sind sie nicht wirklich. Denn sie spielen es nur. 
Als Fable eines Abends nach ihrer Schicht aus der Kneipe kommt und Drew sie anspricht, denkt sie erst, er will sie anmachen. Dabei bittet er sie gegen Bezahlung seine Freundin zu spielen und mit ihm zu seiner Familie zu fahren. Fable sagt zu, da sie wirklich jedes Geld gebrauchen kann, um für ihren kleinen Bruder zu sorgen.
Doch werden sie ihre Rollen als frisch verliebtes Paar gut spielen? Und können sie noch unterscheiden, wo gespielte Gefühle enden und wirkliche beginnen?

Das Buch ist abwechselnd aus Fables und Drews Sicht geschrieben. Beide haben mir wirklich gut gefallen und waren tolle Charaktere. Beide haben einiges an Gewicht mit sich herum zu schleppen. Doch beide haben es gut gemeistert und sich nicht hängen lassen, wie es oft der Fall in solchen Büchern ist.
Besonders Drews Vergangenheit fand ich echt krass, auch wenn ich schon schnell hinter sein Geheimnis gekommen bin, bevor es aufgelöst wurde.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Ich konnte gut in der Geschichte abtauchen und habe das Buch an einem Tag ausgelesen, da die Geschichte mich sehr gefesselt hat. Genau so ein Buch habe ich für Zwischendurch gebraucht.

Die Beziehung, die sich zwischen Drew und Fable entwickelt hat war natürlich vorauszusehen, aber hat mir trotzdem gut gefallen. Die Beiden waren ein wirklich süßes Paar. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit ihnen weiter geht und ich freue mich auf den nächsten Teil der Reihe, den ich mir sofort kaufen werde.

Wer also mal wieder auf eine süße Liebesgeschichte Lust hat, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Es hat mir wirklich gut gefallen, sowohl von Handlung, Schreibstil als auch der Protagonisten.
Unabhängig davon, finde ich das Cover einfach wunderhübsch!!


Das Buch erhält von mir vier von fünf Eulen!















Samstag, 18. April 2015

Rezension "Das Glück wächst nicht auf Bäumen"


Wendy Wunder - Das Glück wächst nicht auf Bäumen


Originaltitel: The Museum of Intangible Thinigs
Aus dem Englischen von: Stefanie Retterbush
Reihe: /
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 320 Seiten
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31400-3
Erscheinungsdatum: 09. März 2015
Preis: 14,99€ [D] | 15,50€ [A] | CHF 20,50
Quelle: http://www.randomhouse.de




Inhalt:

Kann man Glück lernen?

Hannah ist schüchtern, angepasst und fällt ungern auf. Zoe ist impulsiv, temperamentvoll und liebt es, unsinnige Dinge zu tun. Hannah und Zoe sind beste Freundinnen. Nichts und niemand könnte sie trennen. Als Zoe den Drang verspürt, aus ihrer kleinen Heimatstadt in New Jersey zu verschwinden, zögert Hannah keine Sekunde, sie zu begleiten. Gemeinsam machen sie sich mit ihrem Auto auf und lassen alles hinter sich: ihre Eltern, ihre enttäuschten Lieben, das College. Und während sie Tornados jagen, Kermit befreien und neue Freunde finden, begreift Hannah immer mehr, was Zoe ihr zeigen will: dass das Leben wunderschön ist, dass man Grenzen einreißen darf, dass es Spaß macht, mutig zu sein. Und Hannah weiß auch, dass ihnen vielleicht nicht mehr viel Zeit bleibt – denn Zoe ist krank und jeder Tag mit ihr ein kostbares Geschenk.


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

Hannah und Zoe sind beste Freundinnen und einfach unzertrennlich. Sie kennen sich schon ihr Leben lang und gehen gemeinsam durch dick und dünn. Während Hannah an ihrem eigenen Hot Dog Stand Geld dazu verdient, kümmert sich Zoe um ihren kleinen Bruder, der unter einer Form des Asperger-Syndroms leidet und viele Gefühlsregungen erst lernen muss.
Als Hannah eines Tages ihren Schwarm mit einer anderen sieht, kommt es ihr gerade recht, dass Zoe für eine Weile abhauen will und so setzen sich die beiden Freundinnen ins Auto und erleben eine unvergessliche Zeit, auf ihrer Reise, quer durch die USA.
Doch Hannah weiß, dass auch Zoe unter einer Krankheit leidet und sie früher oder später zurück müssen, damit ihr endlich geholfen werden kann. Ist es dann schon zu spät?

Das Buch ist aus Hannahs Sicht geschrieben. Zu Beginn lernen wir Hannah und Zoe besser kennen und haben schon nach kurzem einen Überblick über das Geschehen und die Freundschaft der Mädchen.
Hannah hat es nicht einfach zuhause. Ihr Vater ist Alkoholier und ihre Eltern haben sich getrennt. Heimlich schwärmt sie für Danny, doch auch von ihm wird sie enttäuscht. Einzig auf Zoe ist stets Verlass.

Hannah hat mir sehr gut gefallen. Sie war ein verständlicher und herzensguter Mensch, dessen Gedankengänge ich stets nachvollziehen konnte. Zoe ist sehr aufgeweckt und verrückt. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Hannah zu zeigen, welche Dinge das Leben lebenswert machen.

Der Schreibstil ist locker und flüssig, aber anspruchsvoll. Das Buch sollte wirklich nicht zwischen Tür und Angel gelesen werden, sondern mit Ruhe und Genuss. Aus diesem Grunde habe ich es auch zwischenzeitlich für ein paar Tage pausiert, als ich etwas leichteres brauchte, denn ich wollte das Buch wirklich genießen können, was mir dadurch auch geglückt ist.

Die Geschichte ist eine ganz Besondere. Sie zeigt den Wert wahrer Freundschaft und wie wichtig gute Freunde sind, aber auch wie kostbar das Leben ist und das wir jeden Tag nutzen sollten, als wenn es kein Morgen gäbe.
Dieses Buch hat mir einige verschiedene Gefühle beschert. Zum einen musste ich oft lachen, über Zoes verrückte Ideen und den Humor, mit dem dieses Szenen geschrieben wurden. Aber oft hat es mich auch sehr nachdenklich und traurig gestimmt und es sind auch einige Tränen gekullert.

Fazit: Eine empfehlenswerte Geschichte für alle, die Road-Trip-Geschichten lieben! Ein abwechslunsgreicher Roman, der mich wirklich überzeugen konnte und innerlich genau so schön ist, wie sein Äußeres.


Das Buch erhält von mir vier von fünf Eulen!