Montag, 18. April 2016

[Rezension] Für einen Sommer und immer


Julie Leuze - Für einen Sommer und immer

Ausgabe: Gebundene Ausgabe
Seiten: 320 Seiten
Verlag: Egmont INK
ISBN: 978-3-86396-081-0
Erscheinungsdatum: 07.04.2016

Preis: 14,99€ [D]
Quelle: http://egmont-ink.de/







Inhalt:

Ein Sommer, eine Reise, ein Weg zu sich selbst!

„Und als sie innehält, sich umschaut, einatmet, fühlt es sich an, als würden all ihre Sinne mit einem Paukenschlag erwachen.“

Ich muss hier weg, und zwar sofort! Das ist Annikas erster und einziger Gedanke, als sie erfährt, dass ihre Mutter sterben wird. Sie weiß, dass ihnen nur noch wenig gemeinsame Zeit bleibt und dass Weglaufen keine Lösung ist. Trotzdem packt sie ihren Koffer, nimmt ihren lange überfälligen Urlaub und fährt einfach los – bis nach Südtirol, in ein kleines abgelegenes Dorf in den Dolomiten. Das Hotel, in das sie sich einmietet, ist schick, das Essen köstlich. Annika ist sich sicher, dass dies der richtige Ort ist, um die Kraft zu sammeln, die sie für die kommende Zeit so dringend benötigen wird. Allerdings war die zweiunddreißigjährige Karrierefrau im Entspannen noch nie sonderlich gut. Schon am ersten Tag droht ihr in dem gespenstisch ruhigen Wellnessbereich die Decke auf den Kopf zu fallen. Je stiller es um sie herum wird, desto erdrückender fühlt sich die Leere in ihrem Innern an. Um sich abzulenken, engagiert sie einen Bergführer, der ihr helfen soll, sich beim Gipfelstürmen auszupowern. Sie hätte nie damit gerechnet, dass diese Entscheidung nicht nur ihren Sommer, sondern ihr ganzes Leben verändern würde …

Ein berührender Roman über Wendepunkte im Leben und wie wichtig es ist, Verantwortung für das eigene Glück zu übernehmen.


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!

Als das Buch bei mir ankam, wusste ich noch gar nicht, worum es geht, aber ich habe mich schnell gefreut, als ich gesehen habe, von welcher Autorin dieses Buch stammt und da das Cover so vielversprechend aussah.
Leider muss ich sagen, dass es dann tatsächlich ganz anders war, als ich es mir vorgestellt habe.

Annika Winter suchte eine Auszeit von ihrem Alltag. Sie hat einen stressigen Job, der ihr nicht gefällt, doch den sie, da sie sehr ehrgeizig ist, nicht aufgeben will, ihre beste Freundin ist eine gemeine Zicke und ihre Mutter liegt im Sterben. Da kommen drei Wochen Südtirol wie gerufen. Dort lernt sie den gutaussehenden Bergführer Samuel kennen, der von nun an ihr täglicher Begleiter ist. Zu Beginn will sie ihm unbedingt zeigen, was für eine ehrgeizige und taffe Frau sie ist, doch schon nach kurzer Zeit bröckelt die Fassade und sie lernt sich zu öffnen und das Leben zu genießen. Was wird aus Annika und Samuele? Nur ein kurzer Urlaubsflirt oder ist da mehr?

Ich bin einfach nicht warm geworden mit Annika. Sie ist so unglaublich verbissen und streng mit sich selbst, das fand ich wirklich furchtbar. Obwohl sie im Laufe des Romans aufgetaut ist und sich sehr geändert hat, konnte ich leider nicht so wahnsinnig viel mit ihr anfangen.
Samuel ist mir da schon weitaus sympathischer gewesen.

Der Schreibstil der Autorin war gewohnt leicht und locker und einfach zu lesen. Das hat mir gut gefallen & hat auch meinen Lesefluss gefördert, obwohl mir die Handlung leider gar nicht so gut gefallen hat. Vieles war mir einfach zu langweilig und zu langatmig.

Nach der Hälfte des Buches wurde es dann aber zum Glück etwas besser und die Geschichte kam ins Rollen. Ich hatte mehr Spaß den Geschehnissen zu folgen und zum Ende hin hat mich die Geschichte dann auch endlich ein bisschen gefesselt und berührt.

Nichts desto trotz war dies einfach nicht mein Genre und daher konnte ich dem Buch auch einfach nicht so viel abgewinnen wie beispielsweise dem Jugendroman "Sternschnuppenträume" der Autorin, der mir richtig gut gefallen hat.

Trotzdem anfänglichen Schwierigkeiten hat mir die zweite Hälfte dann ganz gut gefallen, weshalb ich froh bin, dass ich dran geblieben bin und das Buch nicht vorzeitig abgebrochen habe.


Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen