Dienstag, 26. Juli 2016

[Rezension] Silber - Das erste Buch der Träume


Kerstin Gier - Silber - Das erste Buch der Träume

Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 1 von 3
Ausgabe: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Seiten: 416
Verlag: FJB Fischer
ISBN: 978-3-8414-2105-0
Erschienen: 2013
Preis: 18,99 € [D] | 19,60 € [A]
Quelle: http://www.fischerverlage.de/




Inhalt:

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …


Meine Meinung:

Das erste Mal, dass ich dieses Buch gelesen habe, war im Sommer 2013, kurz nachdem es erschienen ist. Ich weiß noch, dass ich damals den Hype um das Buch überhaupt nicht verstehen konnte und es nur mittelmäßig fand. Trotzdem wollte ich gerne die weiteren Teile der Reihe lesen. Nun ist es aber schon drei Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe und als ich dann gesehen habe, dass es das Hörbuch bei Spotify gibt, habe ich nicht lange gezögert und es zur Wiederauffrischung gehört und muss sagen, dass die Geschichte mir weitaus besser gefallen hat, als beim ersten Mal. Ich weiß nicht, ob es am Hörbuch selber lag, aber die Erzählerstimme hat mir auf jeden Fall auch gut gefallen. 

Ich glaube, zum Inhalt muss ich nicht viel sagen, die meisten kennen das Buch eh und der Klappentext oben ist ja auch recht ausführlich. Und man möchte schließlich auch nicht zu viel verraten, dann wäre es ja nicht mehr so spannend.

An einiges konnte ich mich sogar noch erinnern, manche Dinge waren aber nur noch schwammig und undeutlich in meinem Kopf. Es war daher auf jeden Fall eine gute Idee, das Hörbuch zu hören, bevor ich mit der Reihe weiter mache.

Ein Highlight in dem Buch, an welches ich mich gar nicht mehr erinnern konnte: der ausgesprochen lustige und charmante Humor von der Protagonistin Liv Silber. Auch ihre kleine Schwester, ist mit ihren dreizehn Jahren wirklich klug und aufgeweckt und ihr Sarkasmus ist einfach herrlich. So eine kleine Schwester hätte doch jeder gerne.

Ich habe gesehen, dass ich das Buch bei Lovelybooks mit 3 von 5 Sternen bewertet habe. Ich werde diese Bewertung auch so lassen, trotzdem gebe ich dieses Mal 4 von 5 Sternen bzw Eulen, einfach, weil ich das Hörbuch sehr genossen habe, die Sprecherin toll betont hat und mir die Geschichte gut gefallen hat. Wer weiß, vielleicht gefällt es mir dieses Mal ja wirklich besser, weil ich nicht selber lesen musste, sondern vorgelesen bekommen habe. :D

Da es den zweiten Teil auch bei Spotify gibt - sogar ungekürzt - werde ich diesen wohl auch als Hörbuch hören, anstatt selber zu lesen. Ich hoffe, er wird mir genau so gut gefallen, wie der erste.


Das Buch bzw Hörbuch erhält von mir 4 von 5 Eulen!












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen