Samstag, 25. Juni 2016

[Rezension] X - Es zerstört dich


A. L. Kahnau - X - Es zerstört dich

Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 3 von 4
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 288 Seiten
Herausgeber: BoD
ISBN: 
978-3741236730
Erscheinungsdatum: 30.05.2016
Preis: 8,99€ [D] 

Quelle: https://www.amazon.de/



Inhalt:

Die Menschheit steht vor ihrem Untergang und die Einzige, die sie davor bewahren kann, ist eine pubertierende Jugendliche.
Aber die Hoffnungsträgerin wird immer wieder ausgebremst.
Geht es Dante und seiner ominösen Regierung eventuell gar nicht um die Rettung der Menschheit?
Doch was ist dann sein Ziel? 

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch von der Autorin als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür!

Da es sich hierbei um den dritten Teil einer Reihe handelt, werde ich nicht zu sehr auf den Inhalt eingehen, um niemanden zu Spoilern.

Eigentlich gibt es auch nicht viel zu sagen. Außer dass ich begeistert bin. Dieses Buch war soooooo gut. Ich konnte es absolut nicht aus der Hand legen, weil ich einfach wissen musste, was als nächstes passiert. Es hat Band 1 und 2 deutlich übertrumpft und vor allem gab es endlich auch ein paar Aufklärungen und Hintergrundinfos zu dem Virus, was in Kreutzthal ausgebrochen ist. Mit so einer Erklärung habe ich zwar nicht gerechnet, aber ich fand sie wirklich gut und ausgefallen.

Es gab lediglich einen einzigen Kritikpunkt an dieser Geschichte. Mila war mir teilweise immer noch ein bisschen zu kindisch und nervig. Das war aber auch schon das einzig negative an diesem Buch.

Ich bin so unglaublich gespannt, wie die Geschichte ausgeht und kann es kaum erwarten, das Finale in den Händen zu halten.

Der einzige Grund, wieso ich nicht die volle Punktzahl gebe ist, weil ich denke, dass Band 4 NOCH besser sein könnte und ich dann eine noch bessere Bewertung abgeben können muss.


Das Buch erhält von mir 4,5 von 5 Eulen!





Freitag, 24. Juni 2016

[Rezension] For Good - Über die Liebe und das Leben


Ava Reed - For Good - Über die Liebe und das Leben

Originalsprache: Deutsch
Reihe: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: ca. 200 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 
978-3-95991-961-6
Erscheinungsdatum: Juni 2016
Preis: 12,00€ [D]

Quelle: https://www.drachenmond.de/



Inhalt:

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben? Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.
Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch - in der alten Ausgabe - von der Autorin als Rezensionsexemplar gestellt bekommen. Nochmal vielen Dank dafür.

Charlie und Ben sind unzertrennlich. Bis Ben bei einem Einsatz ums Leben kommt. Charlie bleibt allein zurück. Alles was ihr bleibt sind die Trauer und Bens Hund Pepper. Oder gibt es noch etwas, was Ben ihr hinterlassen hat?

Die Geschichte ist immer abwechselnd in der Gegenwart und der Vergangenheit geschrieben. Bei den Kapiteln "Erinnerung" lernen wir Charlie, Ben & die beiden Freunde Mia und Luke näher kennen. Wir erfahren außerdem, wann und wo sich Charlie und Ben das erste Mal trafen, wie sie sich näher kennen und lieben gelernt haben und erleben ihre Hochzeit mit.

In den Kapiteln der Gegenwart stehen wir Charlie bei ihrer Trauer bei. Meistens geht es um ihre Gedanken, Gefühle und kleine Erinnerungen an Ben. Dieser Teil ist wirklich gefühlvoll geschrieben. Ich habe so sehr mit Charlie mit gelitten. Ich habe gelacht, geweint und getrauert.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön. Leicht zu lesen und sehr gefühlvoll. Außerdem hat mich die Geschichte viel zum nachdenken gebracht.

Leider fand ich die Geschichte aber ab und zu auch ein wenig schleppend und langatmig. Das hat mich ein bisschen gestört und daher auch meinen Lesefluss beeinflusst.


Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Eulen!




Dienstag, 14. Juni 2016

[Rezension] Wolke 7 ist auch nur Nebel


Mara Andeck - Wolke 7 ist auch nur Nebel
gelesen von Laura Maire, Maximiliane Häcke, 
Maximilian Artajo und Nicole Engeln
Lübbe Audio
294 Minuten | 14,99 €

Inhalt:

Moya, 18, ist gerade mit der Schule fertig geworden – und an die große Liebe glaubt sie ganz bestimmt nicht. Als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet, macht sie trotzdem mit. Als Versuchskaninchen kann ihr bei diesem Thema schließlich nichts passieren. Oder etwa doch? Plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden. Und das auch noch vor laufender Kamera ...
Meine Meinung:

Moya und ihre beste Freundin Lena planen ein Auslandsjahr in Neuseeland. Allerdings fehlt ihnen dafür noch ein Teil des Geldes und sie müssen es sich mit Nebenjobs zusammen sparen. Dann nimmt Moya an einem Liebesexperiment teil, da sie auch dafür Geld bekommt. Das ganze entwickelt sich immer weiter und verwandelt sich in eine Tv-Show. Moya ist hin und her gerissen, aber da sie das Geld unbedingt braucht, entscheidet sie sich teilzunehmen. Verlieben wird sie sich sowieso nicht, da ist sie sich ganz sicher. Oder?

Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört und fand sie dafür auch ganz angenehm. Besonders die Sprecherin von Moya hat mir gut gefallen.

Die Geschichte spielt hauptsächlich aus Moyas Sicht, aber hin und wieder auch aus der ihrer Freundin Lena und des Kameramanns Luke. Dieser Perspektivwechsel hat mir gut gefallen. Auch zu erfahren, wie es Lena ergeht, während ihre beste Freundin für die Dreharbeiten weg muss, fand ich sehr interessant und sie war ein süßer Nebencharakter.

Letztendlich war es nun keine besonders ausgefallene Geschichte und das ganze war auch ziemlich voraussehbar, aber trotzdem hat es mich gut unterhalten und war eine nette Story für zwischendurch, perfekt zum hören, wenn man abends zu müde ist, um selber zu lesen.


Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen!







Samstag, 11. Juni 2016

[Neuzugänge] Mai 2016


Ich habe lange nicht mehr so wenige Neuzugänge in einem Monat gehabt, ich glaube sogar seit ich blogge, waren es nicht mehr so wenige. :D Ich bin damit auch durchaus zufrieden, denn dem Sub tut es wirklich gut, zumal ich momentan eh viel weniger lese als sonst, weil ich einfach so wenig Zeit habe. :((
Bis auf ein Buch habe ich alle selber gekauft, die eine Ausnahme durfte ich mir noch nachträglich zum Geburtstag von einer Freundin aussuchen und ein Buch war schon vorbestellt, kam aber erst in diesem Monat bei mir an. ♥


  1. Christine Thomas - Rock my World - Ein Typ zum Anbeißen
  2. Monica Murphy - Torn - Ich begehre dich
  3. Brittainy C. Cherry - Verliebt in Mr. Daniels
  4. Lia Riley - Upside Down - Weil du mir den Kopf verdrehst
  5. Kate Gordon - Wohin meine Flossen mich tragen
  6. Amelie Murmann - Living the Dream
  7. Jennifer Benkau - Wenn wir fallen
  8. Joelle Charbonneau - Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint
"Wenn wir fallen" habe ich von einer Freundin nachträglich zum Geburtstag bekommen und "Living the Dream" hatte ich vorbestellt, das habe ich mir kurz nach meinem Geburtstag von einem meiner Gutscheine bestellt. :) Jetzt ist es endlich angekommen. :)


Kennt ihr eins der Bücher? :)
Wie findet ihr sie?

Freitag, 10. Juni 2016

[Rezension] Zwei in einem Traum


Lucy Keating - Zwei in einem Traum

Originaltitel: 
Aus dem Amerikanischen von: Susanne Klein
Reihe: -
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 352 Seiten
Verlag: One
ISBN: 978-3-8466-0022-1
Erscheinungsdatum: 15. April 2016
Preis: 14,99€ [D]
Quelle: https://www.luebbe.de/one




Inhalt:

Solange Alice denken kann, träumt sie Nacht für Nacht von Max. In echt hat sie ihn noch nie getroffen, doch in ihren Träumen sind sie unsterblich ineinander verliebt. Bis Max eines Tages vor ihr steht. Doch im echten Leben ist er abweisend und hat eine Freundin – nicht gerade die perfekten Voraussetzungen für ein Happy End. Max und Alice beschließen, ihre gemeinsamen Träume zu beenden. Doch wie geht das? Und kann man die große Liebe einfach so in den Wind schlagen?

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

Alice ist schwer verliebt. In Max. Aber Max existiert nur in ihren Träumen. Dort erleben sie die größten Abenteuer und die unvorstellbarsten Dinge. Aber im realen Leben, sind sie sich noch nie begegnet. Das ändert sich, als Alice mit ihrem Vater in eine andere Stadt umzieht und Max und sie auf einmal den selben Psychologiekurs besuchen. Hat ihre Liebe auch in der Realität eine Chance?

Ich muss leider sagen, dass ich mir ein bisschen was anderes unter dieser Geschichte vorgestellt habe und dadurch leider auch ein wenig enttäuscht wurde.
Zwar fand ich die Idee der Geschichte richtig gut, aber die Umsetzung war dagegen ziemlich schwach und farblos. 
Es kam mir oft so vor, als hätte die Autorin kein richtiges Ziel vor Augen und einfach so drauf los geschrieben, wodurch sich leider ein paar Logikfehler eingeschmuggelt haben.

Was mich ebenfalls ein bisschen gestört hat, war die Beziehung in der Alice und Max in der Realität zueinander stehen. Einerseits ist Alice bis über beide Ohren in Max verliebt, anderseits zickt sie ihn dauernd an und stößt ihn von sich weg, nur um im nächsten Augenblick wieder von ihm zu schwärmen. Max ist im einen Moment abweisend, danach wieder total lieb und freundlich, dann macht er sich über sie lustig und sie streiten wieder. So ging das immer wieder weiter und hat einfach nicht enden wollen. Irgendwann hat das richtig genervt.

Auch sonst bin ich nicht richtig mit Alice warm geworden. Sie hatte einfach eine total große Klappe, obwohl sie im nächsten Moment wieder extrem zurückhaltend war. Es gab einfach zu viele Widersprüche. 

Fazit: Die Idee der Geschichte war super und auch noch relativ neu und nicht so ausgelutscht. Trotzdem hat die Umsetzung mich nicht vollkommen überzeugen können. Mit dem Ende der Geschichte kann ich so ganz gut leben, aber eine richtig klare Leseempfehlung kann ich leider nicht aussprechen. Es ist eine nette Unterhaltung, aber mehr leider nicht.


Das Buch erhält von mir 2,5 - 3 von 5 Eulen!






Dienstag, 7. Juni 2016

Gemeinsam Lesen #167

Wird nur noch von Schlunzenbücher geführt.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Zwei in einem Traum" von Lucy Keating und befinde mich auf Seite 50 von 352.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Die Sache ist die: Man kann unmöglich von mir verlangen, dass ich das Schuljahr durchstehe, während ich mich nach einem Jungen verzehre, den ich tief in meinem Herzen gut zu kennen glaube, der in Wahrheit aber so tut, als wäre ich Luft."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken, Gefühle, Zitate, etc.)

Da ich noch nicht besonders weit bin, kann ich auch noch nicht viel dazu sagen, aber ich finde, dass sich die Geschichte total interessant anhört und bisher gefällt mir auch der Schreibstil ziemlich gut. :) Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

4. Ist der aktuelle Schauplatz in deinem Buch ein Ort, an dem du mal Urlaub machen wollen würdest?

Hach, ich wünschte, diese Frage wäre bei meinem letzten Buch gekommen, denn dann hätte ich sie zu 10000000% mit ja beantwortet. Das war nämlich Los Angeles, im Buch "Dark Love - Dich darf ich nicht lieben".
Bei meinem aktuellen Buch würde ich vermutlich eher zu nein tendieren, denn es spielt in Boston und diese Stadt reizt mich eigentlich gar nicht. Trotzdem möchte ich natürlich überall mal hin, aber es gibt einfach so viele Orte, an die ich noch lieber wollen würde, als nach Boston. :D


Was lest ihr gerade? :)


Freitag, 3. Juni 2016

[Rückblick] Lesemonat Mai 2016


Schon wieder ist ein Monat um und langsam kriege ich das Gefühl, dass 2016 lesetechnisch absolut nicht mein Jahr ist. Bald ist die erste Hälfte des Jahres rum und ich habe aktuell noch nicht einmal 20 Bücher gelesen. Könnt ihr das glauben? Irgendwie wurmt und frustriert mich das ganze total, da ich eigentlich so viel Lust habe zu lesen und so viele tolle Geschichten bei mir daheim warten, gelesen zu werden. Und trotzdem habe ich permanent eine Leseflaute. Ich find das echt fies und traurig. Geht es noch irgendwem so?

Mit einem Klick aufs Cover gelangt ihr zu meiner Rezension. :)

Gelesene Bücher:


  1. Jennifer Niven - All die verdammt perfekten Tage | 4,5 von 5 Eulen 
  2. Catharina Clas - Der eine Andere | 4 von 5 Eulen 
  3. Estelle Maskame - Dark Love - Dich darf ich nicht lieben | 5 von 5 Eulen 

Gehörte Hörbücher:



  1. C. C. Hunter - Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht | 3 von 5 Eulen



Statistik:
Gelesene Bücher: 3 Bücher
Gelesene Seiten: 1.028 Seiten
Seiten pro Tag: 33,1 pro Tag
Gehörte Hörbücher: 1 Hörbuch

Highlights: All die verdammt perfekten Tage, Der eine Andere, Dark Love - Dich darf ich nicht lieben
Flops: -



Donnerstag, 2. Juni 2016

[Rezension] Dark Love - Dich darf ich nicht lieben


Estelle Maskame - Dark Love - Dich darf ich nicht lieben

Originaltitel: Did I mention I love you
Aus dem Amerikanischen von: Cornelia Röser
Reihe: Band 1 von 3
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 464 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-27063-3
Erscheinungsdatum: 11. April 2016
Preis: 9,99€ [D] | 10,30€ [A] | CHF 13,90
Quelle: http://www.randomhouse.de




Inhalt:

Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe!

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

Als ich das Buch vor einigen Monaten in der Verlagsvorschau gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich es lesen möchte und es wurde schnell eins meiner Must-Reads auf meiner Neuerscheinungsliste. Ich habe mich riesig gefreut, es nun endlich lesen zu können und wurde auch genau so begeistert, wie ich es mir erhofft hatte.

Eden besucht ihren Vater in Los Angeles. Sie hat ihn seit drei Jahren nicht mehr gesehen und es stehen einige unausgesprochene Worte zwischen ihnen, seit er sie und ihre Mutter in Portland verlassen hat. In L. A. hat er inzwischen eine neue Familie. Eine Frau und drei Stiefsöhne, die nun auch Edens Stiefbrüder sind. Einer davon ist Tyler - 17 Jahre alt und Bad-Boy durch und durch. Obwohl er wirklich immer wieder für Stress sorgt und alles andere als freundlich mit seiner neuen Schwester umgeht, ist Eden von ihm fasziniert, denn sie ist sich sicher, hinter der harten Schale, steckt auch ein weicher Kern. Wird Eden diese Schale knacken können?

Eden ist sehr sympathisch. Sie wurde eine Zeit lang fies gemobbt und wird daher von einigen Selbstzweifeln geplagt. Ich finde hierauf hätte man ein bisschen näher eingehen können, aber vielleicht folgt in den nächsten Bänden ja noch mehr dazu.
Eden ist für ihr Alter durchaus reif und hat mir in jeder Hinsicht gefallen. D Sie ist sehr loyal ihrer Mutter gegenüber, ist aber auch bereit, ihrem Vater eine Chance zu geben und möchte gerne wieder eine Beziehung zu ihm aufbauen, auch wenn ich ihren Vater nicht so richtig leiden konnte. Meiner Meinung nach hat er sich viel zu wenig um die Beziehung zu seiner Tochter gekümmert.

Ich kann sehr gut verstehen, warum sie sich zu Tyler hingezogen fühlt. Er ist zwar wirklich widerlich zu ihr, aber trotzdem macht ihn das interessant und ich habe nicht lange gebraucht, um ihn in mein Herz zu schließen und konnte es nicht erwarten, bis sich Eden und er näher gekommen sind.

Der Schreibstil war sehr angenehm und vor allem fesselnd. Ich musste nie lange lesen, um direkt in die Geschichte hinein gesaugt zu werden und war jedes Mal voll dabei. Ich kann gar nicht glauben, wie schnell die Seiten vorbei gingen und freue mich unglaublich auf den zweiten Teil, der ja Gott sei Dank schon bald erscheint.

Fazit: Eine super süße und sommerliche Geschichte, die mir in jeder Hinsicht gut gefallen hat. Tolle und sympathische Charaktere und das ganze spielt auch noch vor einer wunderschönen Kulisse, die mich das eine oder andere Mal in Fernweh versetzt hat.
Ich freue mich riesig auf Teil zwei und bin mehr als gespannt, wie es weiter gehen wird. Ach ja und natürlich ganz wichtig: Ich shippe Eden und Tyler zu 100%! :D


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Eulen!