Mittwoch, 21. September 2016

[Rezension] Das Apfelkuchenwunder oder die Logik des Verschwindens

Sarah Moore Fitzgerald - Das Apfelkuchenwunder oder die Logik des Verschwindens

Originaltitel: The Apple Tart of Hope
Aus dem Englischen von: Adelheid Zöfel
Reihe: -
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 256
Verlag: KJB Fischer
ISBN: 978-3-7373-5196-6
Erschienen: 20.08.2015
Preis: 14,99 € [D] | 15,50 [A]
Quelle: http://www.fischerverlage.de/



Inhalt:

Ein wunderbares Buch über das Anderssein, über wahre und falsche Freundschaft und darüber, dass die Rettung manchmal von unerwarteter Seite kommt

Oscar ist Megs bester Freund. Er hat ein besonderes Gespür für seine Mitmenschen und ist mit seinem Apfelkuchen stets zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Doch als er selbst Hilfe braucht, ist Meg am anderen Ende der Welt. Und auch sonst ist niemand für ihn da. Oscar verschwindet spurlos – und alle befürchten das Schlimmste. Alle, bis auf Meg. Sie ist fest entschlossen, herauszufinden, was wirklich passiert ist …

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch mal als Printausgabe besessen, habe es dann aber ungelesen wieder weg gegeben, weil es mich irgendwie nicht angesprochen hat. Dann hab ich es bei Spotify als Hörbuch entdeckt und hatte auf einmal doch Lust drauf. Es war eine kurze, aber nette Unterhaltung, die ich an einem Tag durch hatte.

Oskar ist Megs bester Freund. Er ist ein wundervoller Mensch, etwas ganz besonderes. Und eigentlich ist er für Meg viel mehr als nur ein Freund. Doch dann muss sie für ein halbes Jahr ins Ausland und ein anderes Mädchen zieht in ihrem Haus ein und übernimmt ihren Platz an Oskars Seite. Getrieben von Wut, Trauer und Eifersucht beendet Meg den Kontakt zu Oskar. Aber als er schließlich spurlos verschwindet und alle längst glauben, er wäre tot, kehrt sie in ihre Heimat zurück, um ihn zu suchen. Denn sie und Oskars kleiner Bruder glauben als einzige noch daran, dass Oskar lebt. Können sie ihn finden oder ist es doch längst zu spät?

Obwohl diese Geschichte relativ kurz ist, steckt unheimlich viel Tiefe darin. Es ist ein Buch über die Freundschaft und darüber, mit seiner Vergangenheit abzuschließen. Es ist ein fröhliches Buch, aber auch ein melancholisches Buch.

Es wird abwechselnd aus Oskars und aus Megs Sicht erzählt. Beide Protagonisten waren mir von Anfang an sympathisch.
Paloma, das neue Mädchen, hingegen war mir so unsympathisch. Sie ist einfach nur eine hinterhältige Schlange und ich hätte sie am liebsten ordentlich zurecht gewiesen.

Eine Besonderheit an diesem Buch, bzw seinem Protagonisten: Oskar hat eine Leidenschaft für Apfelkuchen. Nicht dafür, ihn zu essen, sondern dafür, ihn zu backen. Und sein Apfelkuchen ist magisch.

Dieses Buch hat mir sehr gefallen und konnte mich - wenn auch nur kurz - gut unterhalten. Trotz der Kürze, ging es ein wenig in die Tiefe und hat mich zum Nachdenken angeregt. Außerdem habe ich großen Appetit auf Apfelkuchen bekommen!


Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Eulen!








Dienstag, 20. September 2016

[Rezension] Milena crazy in Love


Christine Thomas - Milena crazy in Love

Originalsprache: Deutsch
Reihe: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 288
Verlag: Sieben Verlag
ISBN: 978-3-864-43375-7
Erschienen: 01.09.2014
Preis: 12,90€ [D]




Inhalt:

Es ist nicht einfach, in eine neue Stadt zu ziehen, und noch einmal von vorn anzufangen. Mac, der neue Mann an der Seite von Milenas Mutter, macht alles nicht unbedingt erträglicher.

Als wäre Milenas Leben nicht schon kompliziert genug, taucht eines Tages Macs Sohn Colin auf und versetzt nicht nur die Mädchen ihres Jahrgangs in Aufruhr, sondern lässt auch ihr Herz höher schlagen. Doch kann sie sich auf Colins Charme einlassen?

Meine Meinung:

Milena zieht von Berlin nach Köln, nachdem sich ihre Eltern getrennt haben und ihre Mutter wieder geheiratet hat. Obwohl Mac offen und herzlich ist, kann Milena ihn zu Beginn nicht ausstehen. Sie ist so enttäuscht von ihren Eltern und dann steht auf einmal auch noch ihr neuer Stiefbruder vor ihr. Dazu kommen noch die alltäglichen Teenieprobleme und eine Reihe Einbrüche bei den Mitschülern ihrer Schule. Wird Milena das ganze Chaos geregelt kriegen?

Ich habe diese Geschichte als Hörbuch gehört. Der Klappentext klang gut und vielversprechend und da ich "Rock my world" der Autorin so geliebt habe, hatte ich entsprechend hohe Erwartungen an dieses Buch. Leider konnten diese nicht vollständig erfüllt werden.

Was ich eigentlich total cool finde ist, dass das Buch in Köln - meiner Heimatstadt - spielt. Es sind sehr oft Namen einzelner Stadtteile und Straßen gefallen und auch die bilinguale Privatschule die Milena und ihre Freunde besuchen, ist mir bekannt. Ich fand es richtig toll, dass ich alle Orte kannte und mir genau vorstellen konnte, wo Milena und ihre Freunde sich befinden. Leider habe ich aber dadurch auch unheimlich viele Logikfehler entdeckt und damit meine ich wirklich sehr viele. Angefangen davon, dass die Entfernungen zwischen zwei Orten überhaupt nicht hin kamen und auch mit den Zeiten nicht passten, kam auch noch hinzu, dass Bahnlinien zu gewissen Zeiten angeblich nicht fuhren, was totaler Quatsch ist und dadurch ein - für mich - mehr als unverständliches Problem ergeben haben.
Abgesehen von solchen Dingen, die jemand der Köln nicht kennt vielleicht nicht bemerkt hätte, gab es auch so zwei, drei Geschehnisse, die für mich keinen Sinn machten, aber darauf will ich nicht näher eingehen, um nicht zu spoilern.

Milena ist für ihr Alter noch ziemlich kindisch und naiv, weshalb ich ihre Handlungen die meiste Zeit nicht nachvollziehen konnte. Trotzdem war sie im Prinzip ein lieber Charakter.

Die Erzählstimme hat gut zu Milena gepasst, auch wenn ich fand, dass sie nicht so toll betont hat, wie ich es von manch anderen Hörbüchern gewohnt bin.
Alles in allem eine süße Geschichte für zwischendurch, trotz einiger Kritikpunkte.


Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen!








Montag, 19. September 2016

[Rezension] Dark Love - Dich darf ich nicht finden


Estelle Maskame - Dark Love - Dich darf ich nicht finden

Originaltitel: Did I mention I need you
Aus dem Amerikanischen von: Bettina Spangler
Reihe: Band 2 von 3
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 464 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-27064-0
Erscheinungsdatum: 13. Juni 2016
Preis: 9,99€ [D] | 10,30€ [A] | CHF 13,90
Quelle: http://www.randomhouse.de



Meine Rezension zu Band 1 > Dich darf ich nicht lieben

Inhalt:

Wahre Liebe kennt keine Regeln

Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür.

Zwei Jahre sind seit dem ersten Band vergangen. Und seit einem Jahr haben sich Eden und Tyler nicht mehr gesehen. Eden lebt mittlerweile komplett in L.A., Tyler hingegen seit einem Jahr in New York. Nun wird sie einen ganzen Sommer lang bei ihm sein. Sofort keimen wieder alte Gefühle auf und die Beiden verbringen eine unvergessliche Zeit in New York. Aber nicht nur, dass sie Stiefgeschwister sind, es gibt nun auch noch einen anderen Grund, weshalb Eden sich nicht ihren Gefühlen hingeben sollte. Denn sie hat einen Freund. Und das ist nicht Tyler.

Ich habe mich so gefreut, endlich den zweiten Teil lesen zu können, habe ihn aber bewusst noch eine kleine Weile aufgeschoben, damit ich Band 3 jetzt direkt hinterher lesen kann. Der ist nämlich nun auch erschienen und durfte direkt bei mir einziehen.

Zu dem zweiten Band der Reihe habe ich schon einige nicht so gute Rezensionen gelesen und hatte dementsprechend Angst, dass er mich auch enttäuschen könnte, aber das war nicht der Fall. Obwohl ich Teil 1 einen ganz kleinen Tick besser fand, konnte mich auch die Fortsetzung begeistern. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und vor allem war der Schreibstil wieder sehr fesselnd und leicht zu lesen, weshalb die Seiten wieder einmal nur so dahin flogen.

Obwohl Tyler eine ganz andere Persönlichkeit entwickelt hat, als zuvor, mochte ich ihn noch immer. Sein Bad-Boy Image hatte mir in "Dich darf ich nicht lieben" ziemlich gut gefallen, aber auch jetzt, wo er eher ein Gentleman geworden ist, mochte ich ihn. Eden und Tyler passen einfach soooo gut zusammen.

Ich bin echt riesig gespannt, wie die Reihe endet, auch wenn ich schon ein bisschen traurig bin, dass nach dem letzten und auch dünnsten Band schon wieder alles vorbei ist.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Eulen!







Samstag, 17. September 2016

[Rezension] To all the Boys I've loved before



Jenny Han - To all the boys I've loved before

Aus dem Amerikanischen von Birgitt Kollmann 
Originaltitel: To all the boys I've loved before
Cbj Audio | ca. 442 Minuten | 29.08.16
ISBN: 978-3-8371-3636-4
€ 13,95 [D]


Inhalt:

Vom Zauber der ersten großen Liebe – charmant romantisch, originell!

Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.

Emotional und humorvoll gelesen von Leonie Landa.

Meine Meinung:

Lange bin ich um dieses Buch herum geschlichen. Ich fand das Cover immer so hübsch, den Titel interessant und es gab so viele positive Rezensionen. Obwohl ich eigentlich keine englischen Bücher lese, war dies dann doch das erste Buch, was ich mir auf Englisch gekauft habe. Gelesen hab ich es dann aber doch noch nicht und nun ist es auf Deutsch erschienen. Ich habe die deutsche Ausgabe als Hörbuch gehört und muss sagen, dass mir die Geschichte richtig gut gefallen hat.

Lara Jean liebt es zu schreiben. Dabei kann sie ihren Gefühlen freien Lauf lassen und muss sich nicht zurück halten. So kommt es, dass sie Briefe schreibt. An die Jungs, in die sie verliebt ist. Sie schreibt aber keine normalen Liebesbriefe, sondern rechnet in ihnen mit den Jungs ab, um sich dadurch zu entlieben. Dann kommt es aber eines Tages dazu, dass die entsprechenden Jungs diese Briefe erhalten. Dabei sollte doch eigentlich niemals irgendjemand diese Briefe lesen. Schon gar nicht Josh. Ihr Nachbar Josh. Josh, für den sie noch immer Gefühle hat. Josh - der (Ex-)Freund ihrer großen Schwester Margot.

Ich bin echt positiv überrascht worden. Ich war sehr gespannt, was die Geschichte zu bieten hat, da es auch mal eine neue Idee ist mit den Briefen und ich das so noch nicht zuvor gelesen habe. Aber dass dies so eine zuckersüße und lustige Geschichte sein wird, damit habe ich absolut nicht gerechnet.

Ich habe das Hörbuch innerhalb von anderthalb Tagen durch gehört. Die Geschichte konnte mich unglaublich gut unterhalten und auch die Stimme der Sprecherin hat perfekt zu Lara Jean gepasst. Ich konnte sie mir so richtig gut vorstellen. 

Es ging viel um die Werte von Freundschaft und Familie, den Zusammenhalt zwischen Schwestern und das bitterböse Gefühl, in den Freund der großen Schwester verliebt zu sein. Dann gab es aber auch noch eine Fake-Beziehung, aus der - natürlich - mit der Zeit mehr und schließlich eine echte Beziehung wurde. Das fand ich so süß und hat mir sooo gut gefallen.

Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, denn es gibt zwar keinen schlimmen Cliffhanger, aber trotzdem ist das Ende offen und man kann schon erahnen, wie es weiter gehen wird.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen.






Mittwoch, 14. September 2016

[Rezension] Türkisgrüner Winter


Carina Bartsch - Türkisgrüner Winter

Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 2 von 2
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 464
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-22791-2
Erschienen: 25.01.2013
Preis: 9,99€ [D]


Meine Rezension zum ersten Teil > Kirschroter Sommer


Inhalt:

Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Meine Meinung:

Genau wie Band 1 habe ich auch Band 2 bereits 2014 gelesen und jetzt noch mal das Hörbuch gehört. Meine Meinung zum ersten Teil weicht von meiner Meinung damals ab, aber beim zweiten Mal ist es in etwa so geblieben.

Die Zusammenfassung die auf der Verlagsseite angegeben ist, stimmt allerdings nicht. Emely und Elyas haben sich nämlich noch nicht geküsst, bis zu diesem Zeitpunkt und es steht auch kein Treffen mit Luca aus. Außerdem hat sich dieser ebenfalls zurück gezogen. Genau wie Elyas? Aber warum?
Als endlich alle Missverständnisse aus dem Weg geräumt wurden und Emely und Elyas zusammen sein können, findet Emely etwas raus, was Elyas vor ihr verheimlicht hat und so wehrt dass junge Glück der Beiden nicht lang. Nur doof, dass Elyas Schwester ihre beste Freundin und seine Eltern wie ihre eigenen sind. Sie können sich also nicht ewig aus dem Weg gehen. 

Das Buch hat mir nach wie vor gut gefallen, auch wenn ich Emelys Entscheidungen manchmal absolut nicht nachvollziehen konnte und sie mich echt aufgeregt hat. :D
Man hätte da vielleicht ein paar Dinge streichen bzw umschreiben können, aber nichts desto trotz ist es eine süße Liebesgeschichte und die Beiden sind ein super tolles Paar. Und Elyas liebe ich ja sowieso. 
Auch die Sprecherin hat mir wieder sehr gut gefallen.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen










Sonntag, 11. September 2016

[Neuzugänge] August 2016 #03



Nun kommt der dritte und letzte Neuzugängebeitrag für August und ich zeige euch die Bücher, die ich ganz normal in der Buchhandlung gekauft / mit Paybackpunkten bezahlt oder bei thalia.de bestellt habe. (:

Teil 1 > #01
Teil 2 > #02

Buchhandlung:

 
  1. Jessica Koch - Dem Horizont so nah
  2. Karolin Kolbe - Granatapfeltage - Mein Roadtrip durch Spanien
  3. Ali Novak - Ich und die Walter Boys
  4. Meredith Wild - Hardwired - Verführt
  5. Sarah Crossan - Apple und Rain (Payback-Punkte)
  6. Abbi Glines - Up in Flames - Entbrannt (Payback-Punkte)
Bestellt:


  1. Molly McAdams - Trusting Liam - Tief in meinem Herzen
  2. Gena Showalter - Broken Hearts - Brennende Sehnsucht

Welches der Bücher kennt ihr? (:


Donnerstag, 8. September 2016

Überraschungspost aus dem Droemer Knaur Verlag


Vor kurzem habe ich ein Päckchen erhalten, von dem ich nicht wusste, was sich darin befindet. Ich habe nichts erwartet und war gespannt, was drin ist, da es sich nicht wie ein Buch angefühlt und beim Schütteln auch nicht so angehört hat.
Als ich das Päckchen ausgepackt habe, durfte ich mich über folgenden Inhalt freuen:


Diese Box stammt aus dem Droemer Knaur Verlag. Seid ihr jetzt auch schon so gespannt, wie ich es war? Folgendes hat sich darin befunden:


3 XXL Leseproben zu Büchern aus dem kommenden Programm.
Und ich hab mich wirklich riesig darüber gefreut, denn die Leseproben sind so groß wie Zeitschriften und waren einfach unglaublich toll gestaltet. Viel schöner als so kleine Standard-Leseproben wie man sie kennt. Wirklich toll. ♥




Außerdem waren noch ein Notizheft im selben Format wie die Leseproben + Bleistift (siehe linkes Bild) und ein Brief und ein Formular zum Anfordern der entsprechenden Bücher dabei (siehe rechtes Bild).

Nochmal vielen, vielen Dank für dieses Paket. Ich habe mich riesig gefreut. (:


Mittwoch, 7. September 2016

[Neuzugänge] August 2016 #02



Diesen Monat war ich mal wieder sehr aktiv bei Tauschticket und habe einige Bücher aussortiert und im Gegenzug auch einige wieder ertauscht. Heute zeige ich euch welche es geworden sind.. :) Kennt ihr die Bücher?

Hier kommt ihr übrigens zu Teil 1 meiner Neuzugänge aus August > #01

Tauschticket:

  1. Angie Westhoff - Bellas zauberhafte Glücksmomente
  2. Geneva Lee - Royal Dream
  3. Geneva Lee - Royal Kiss
  4. Rick Yancey - Das unendliche Meer
  5. Antje Szillat - Brandungsflimmern
  6. Kasie West - Liebe ist die schönste Naturkatastrophe der Welt
  7. Audrey Carlan - Carlendar Girl - Verführt (Jan, Feb, März)
  8. Dagmar Bach - Zimt & Weg
  9. Wendy Walker - Dark Memories - Nichts ist je vergessen
  10. Jessica Park - Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
  11. Jana Frey - Verrückt vor Angst - Ein Mädchen in der Jugendpsychatrie


Dienstag, 6. September 2016

[Rezension] Kirschroter Sommer | 2016


Carina Bartsch - Kirschroter Sommer

Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 1 von 2
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 512
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-22784-4
Erschienen: 25.01.2013
Preis: 9,99€ [D]







Inhalt:

Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Meine Meinung:

Ich habe das Buch bereits Anfang 2014 gelesen und damals war es echt eins meiner Lieblingsbücher und hat mir sooo gut gefallen. Jetzt habe ich es nochmal als Hörbuch gehört und muss sagen, dass ich gar nicht mehr so unbedingt der Meinung bin wie damals.

Zum Vergleich: Hier kommt ihr zu meiner ersten Rezension von diesem Buch > klick

Ich habe mir grade meine damalige Rezension durch gelesen und kann einige Dinge überhaupt nicht mehr verstehen. Allen voran: warum zum Teufel habe ich Emelys beste Freundin Alex als tollen und liebenswerten Charakter bezeichnet? Sie ist ein kleiner Teufel und eine schreckliche beste Freundin. :D Das klingt hart, ist es aber auch. Wer so eine Freundin hat, braucht keine Feinde mehr. Sie ist einfach nur anstrengend, laut, nervig und interessiert sich null dafür, was Emely möchte. 

An dieser Stelle aber Hut ab an die Sprecherin: Sie hat Alex einfach perfekt dargestellt und gesprochen. Ich habe teilweise gar nicht gemerkt, dass nur eine einzige Person dieses Hörbuch spricht. Sie hat allen Charakteren eine eigene und unterschiedliche Stimme verpasst.

Inhaltlich hat mir die Geschichte immer noch ziemlich gut gefallen, wenn auch nicht mehr ganz so extrem gut wie vor zwei Jahren. Das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass ich mittlerweile schon viele Bücher aus diesem Genre gelesen habe und damals noch nicht.

Es gab mir zu viel hin und her und Emelys Zickereien gegenüber Elyas waren manchmal echt nervig und zum Haare raufen. Ich wusste zwar was passiert, aber trotzdem war ich manchmal echt entsetzt und hätte Emely gern mal in ihren Hintern getreten, damit sie sich nicht so aufführt und Elyas endlich eine Chance gibt.

Also alles in allem hat mir das Buch immer noch gut gefallen, wenn auch nicht mehr so gut wie vor zwei Jahren und ich jetzt ein paar Kritikpunkte hatte, die mich damals nicht gestört haben. Ich ziehe also einen Punkt ab, im Gegensatz zu meiner ersten Rezension.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen!










Montag, 5. September 2016

[Rezension] Den Sternen so nah


Mareike Allnoch - Den Sternen so nah 

Originalsprache: Deutsch
Reihe: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 290 Seiten
Verlag: Drachenmond
ISBN: 978-3-95991-213-6
Erscheinungsdatum: 01.04.2016
Preis: 12,90€ [D]
Quelle: https://www.drachenmond.de



Inhalt:

Jai McConnor mag ein aufsteigender Stern am Musikhimmel sein, doch für Nina ist er nur eines: Ein Idiot, der ihre Freundin bei einem Meet & Greet unmöglich behandelt hat. Als sie ein Angebot erhält, besagten Sänger als Backgroundtänzerin auf seiner Nordamerika-Tournee zu begleiten, sagt sie dennoch zu. Und schon bald fliegen zwischen dem bodenständigen Mädchen und dem herablassenden Star die Fetzen. Wäre da bloß nicht dieses Knistern…

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür.

Nina hat gerade ihr Abitur bestanden und die Schule somit beendet. Nun weiß sie nicht, was sie einmal machen möchte, da kann sie es kaum glauben, als sie ein Angebot erhält, in Amerika bei einem der angesagtesten Teenstars als Backgroundtänzerin aufzutreten und mit ihm auf Tour zu gehen. Doch Jai McConnor entpuppt sich als äußerst arrogant und unausstehlich. Immer wieder geraten er und Nina aneinander. Doch dummerweise fühlt sich Nina auch unwiderstehlich zu ihm hingezogen.

Als ich das hübsche Cover gesehen habe, wusste ich direkt, dass das Buch etwas für mich sein könnte. Leider wurde im Nachhinein das Cover geändert, was ich wirklich schade finde, aber es kommt ja auf den Inhalt an. Der hat mich zum Glück auch nicht enttäuscht.

Die Autorin schreibt in einem lockeren und leichten Schreibtstil, weshalb ich der Geschichte gut folgen konnte und auch nicht lange für das Buch gebraucht habe.
Ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen und bin gut mit Nina als Protagonistin klar gekommen, auch wenn sie manchmal ein bisschen naiv und kindisch war.

Das traf leider auch auf Jai zu. Beide zusammen haben mir zwar gut gefallen, aber sie haben sich nicht ihrem Alter entsprechend verhalten, was mich an manchen Stellen ein bisschen genervt hat. Außerdem war es für mich sehr schwer Jai zu verstehen. Man hatte das Gefühl, dass in manchen Situationen eine ganz andere Person vor einem stand, weil er Dinge getan hat, die eigentlich überhaupt nicht zu seinem Charakter gepasst haben und jedes Mal hat er sich wieder anders verhalten. Das hat mich irgendwann echt genervt und ihn wenig authentisch gemacht. Ansonsten hat mir die Geschichte aber gut gefallen und daher ziehe ich nur eine Eule von der Gesamtbewertung ab.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen!







Sonntag, 4. September 2016

[Neuzugänge] August 2016 #01



Wir kennen und lieben es alle: neue Bücher! :D Diesen Monat sind auch wieder eine ganze Menge Bücher bei mir eingezogen. Ich fange mal einfach an, ohne zu viel vorweg zu quatschen.

Rezensionsexemplare:

 
  1. Lucinde Hutzenlaub - Meloneneis-Sommer [Rezension
  2. Edward van de Vendel & Roy Looman - Krebsmeisterschaft für Anfänger [Rezension]
  3. Cecilia Vinesse - Sieben Nächte in Tokio
  4. Susanne Ernst - So wie die Hoffnung lebt
  5. Lily Oliver - Die Tage, die ich dir verspreche
  6. Thoas Kowa - Boys don't cry [Rezension]

Gebraucht gekauft, getauscht, geschenkt bekommen:

  1. Francesca Haig - Das Feuerzeichen [gebraucht]
  2. Victoria Aveyard - Gläsernes Schwert [getauscht]
  3. Chelsea M. Cameron - My sweetest Escape [gebraucht]
  4. Paige Toon - Das verrückte Leben der Jessie Jefferson [geschenkt bekommen]
  5. Kiera Cass - Selection - Die Krone [geschenkt bekommen]

Ebooks:

  1. Nicky P. Kiesow - Noel & Noelle - Die Geburt
  2. Zoe Wall - Für jetzt und immer? - Anna & Fatih
  3. Anna Katmore - Märchensommer

Welches der Bücher kennt ihr? (: