Mittwoch, 22. Februar 2017

[Rezension] Cassia & Ky - Die Flucht


Ally Condie - Cassia & Ky - Die Flucht

Originaltitel: Crossed
Aus dem Englischen von: Stefanie Schäfer
Reihe: Band 2 von 3
Ausgabe: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Seiten: 464 Seiten
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-8414-2144-9
Erscheinungsdatum: 20.01.2012 
Preis: 16,99€ [D] | 17,50€ [A]
Quelle: http://www.fischerverlage.de/



Inhalt:

Nach ›Die Auswahl‹ von Ally Condie jetzt endlich der 2. Band der Bestsellerserie um Cassia & Ky

Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky – sondern auch nach sich selbst.

Meine Meinung:

Auch den zweiten Teil der Reihe habe ich bereits vor einigen Jahren gelesen und rereade ihn aktuell. Da ich das Buch vor meiner Bloggerzeit gelesen habe, habe ich auch keine Rezension dazu geschrieben und tue dies daher jetzt.

Cassia ist die Flucht in die Äußeren Provinzen gelungen. Gemeinsam mit Indie, welche sie im Arbeitslager kennen gelernt hat, macht sie sich auf die Suche nach ihrer Liebe Ky, der irgendwo da draußen in den Canyons sein muss.
Aber unterwegs wird Cassia klar, dass sie nicht nur auf der Suche nach Ky ist, sondern auch nach der Erhebung - einer Gruppe Rebellen, der sie sich anschließen will.
Wird sie Ky wieder finden und werden sie den restlichen Weg gemeinsam schaffen, oder hat Ky vielleicht ein ganz anderes Ziel als Cassia?

Dieses Buch ist jetzt nicht nur aus Cassias Sicht, sondern auch aus Kys Sicht geschrieben. Wir wechseln zwischen den beiden Protagonisten hin und her, da sie überwiegend ohne den/die Andere sind.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich diesen Teil ein wenig langatmig und schleppend gefunden habe. Ich habe dem Buch auf Lovelybooks damals 3 von 5 Sternen gegeben. Dieses Mal aber immerhin 4, denn ich habe es jetzt überhaupt nicht mehr als langatmig empfunden.

Obwohl ich die Geschichte ja schon kannte, fand ich das Buch spannend und ich muss zugeben, dass ich einiges vergessen hatte und es dadurch auch wieder etwas überraschend für mich an manchen Stellen war.

Alles in allem kann diese Fortsetzung nicht mit dem Auftakt mithalten - das steht außer Frage - trotzdem ist es eine sehr gelungene und spannende Dystopie und ich kann nach wie vor die ganzen schlechten Meinungen nicht nachvollziehen. Zum Glück ist Geschmack ja unterschiedlich.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen