Mittwoch, 30. August 2017

[Rezension] Verdrehtes Spiel



T.J. Dell - Verdrehtes Spiel

Originaltitel: Saving Face
Aus dem Engl. von: Rosalie Hampp
Reihe: -
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 156 Seiten
Verlag: Amazon Crossing
ISBN: 978-1503945272
Erscheinungsdatum: 09. Juni 2015
Preis: 9,99€ [D]
Quelle: www.amazon.de





Alyssa ist bereit für ein hervorragendes Abschlussjahr. Sie ist Head Cheerleader, geht mit dem Captain des Football Teams, und jedes Mädchen der Schule will so sein wie sie. Doch dann erwischt sie ihren Freund mit einer anderen – vor der gesamten Schule.

Da scheint es die perfekte Lösung, ihren besten Freund Brent davon zu überzeugen, so zu tun als wäre er ihr fester Freund. Doch will sie wirklich die perfekte Freundschaft aufs Spiel setzen, um ihren Ruf zu retten?



Diese Geschichte habe ich bei Audible als Hörbuch gehört, weil sie dort aktuell für ein halbes Guthaben zu kriegen war. Leider konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen.

Alyssa ist gerade von ihrem Freund betrogen und verlassen worden. Als wäre das nicht schon schlimm genug, stellt er sie vor der gesamten Schule bloß und alle zerreißen sich den Mund über sie. Das will sie nicht auf sich sitzen lassen, also bittet sie ihren Nachbarn und besten Freund aus Kindheitstagen, dass er ihren neuen festen Freund spielen soll, damit sie in ihrer Clique wieder besser dasteht. Brent stimmt zu. Doch das hat ungeahnte Folgen.

Alyssa war mir soooo unglaublich unsympathisch. Sie war so nervig, naiv, kindisch und einfach egoistisch. Ich bin absolut nicht mit ihr warm geworden und kann nicht verstehen, wieso Brent das alles die ganze Zeit mit gemacht hat. Er hingegen hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Er ist stets bemüht, es allen Recht zu machen und für andere da zu sein.

Es ist wohl keine Überraschung, dass Alyssa schließlich Gefühle für Brent entwickelt, womit man ja von Anfang an auch rechnet, aber irgendwie war das nicht glaubwürdig genug für mich. Was aber auch größtenteils an Alyssas Art lag. Mit ihr konnte ich einfach nichts anfangen.



Für zwischendurch eine ganz nette Geschichte, die aber nicht wirklich aus der Masse heraus sticht und dadurch nichts besonderes ist. Es wurden mehrere Klischees bedient und leider bin ich mit der Protagonistin nicht warm geworden. Daher konnte mich das Buch leider nicht überzeugen und nur mittelmäßig begeistern.


Das Buch erhält von mir 2,5 von 5 Punkten!



Weitere Meinung lesen?
  1. Jessicas Meinung > www.in-buechern-leben.blogspot.de




Montag, 28. August 2017

[Rezension] PS: Ich mag dich


Kasie West - PS: Ich mag dich

Originaltitel: Ps I like you
Aus dem Engl. von: Ann Lecker
Reihe: -
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 368 Seiten
Verlag: Carlsen
Erschienen: 28. Juli 17
ISBN: 978-3-551-58366-6
Preis: 17,99€ [D] | 18,50€ [A]
Quelle: www.carlsen.de





Im Chemieunterricht kritzelt Lily eine Zeile aus ihrem Lieblingslied auf den Tisch – und erlebt eine Überraschung: Am nächsten Tag hat jemand geantwortet, der den Song auch kennt! Schnell entwickelt sich zwischen ihr und dem namenlosen Schreiber eine Brieffreundschaft. Sie tauschen Musiktipps und lustige Geschichten aus, aber auch geheime Wünsche und Sorgen. Mit jedem Zettel verliert Lily ihr Herz ein bisschen mehr an den Unbekannten. Doch als sie herausfindet, wer ihr da schreibt, wird alles plötzlich ziemlich turbulent.



Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür!

Lily hasst Chemie. Um sich abzulenken schreibt sie eine Zeile aus ihrem Lieblingssong auf den Tisch. Obwohl sie eher auf unbekanntere Bands steht, hat am nächsten Tag jemand mit dem nächsten Satz geantwortet. Es scheint jemanden zu geben, der ebenfalls ihren Musikgeschmack teilt. Sie beginnen sich kleine Nachrichten zu schreiben und unter dem Tisch zu verstecken. Wer ist ihr unbekannter Brieffreund und kann sich aus so einer Brieffreundschaft mehr entwickeln?

Hach, das war wirklich eine zuckersüße Geschichte. Lily ist ein liebenswürdiges, junges Mädchen, was ihr Herz an die Musik verloren hat. Sie lebt in einer total chaotischen und durchgeknallten Familie und was sie da so alles erlebt, verarbeitet sie in ihren eigenen Songtexten. Als sie dann in ihrem Brieffreund einen Gleichgesinnten findet, vermutet und hofft sie, dass ihr unbekannter Schreibpartner ihr heimlicher Schwarm Lucas ist. 

Was mir auch total gut an dem Buch, aber auch an unserer Protagonistin gefallen hat war der Humor! So hat sich Lily zum Beispiel einen absolut lustigen Spitznamen für ihre beiden kleinen Brüder ausgedacht. Sie nennt sie liebevoll "Ding 1" und "Ding 2" bzw. wenn sie von beiden spricht - "Dinger". Das ist nur eins von vielen Beispielen, an denen ich schmunzeln musste.

Der Einstieg ins Buch fiel mehr sehr leicht und ehe ich mich versehen hatte, war ich schon mit dem halben Buch durch, ich bin also ziemlich flott voran gekommen, was nicht zuletzt an dem angenehmen und flüssigen Schreibstil der Autorin liegt. Ich konnte mich prima in diese Geschichte fallen lassen und den Geschehnissen folgen.

Letztendlich war die Geschichte ziemlich voraussehbar und die meisten kleineren Wendungen konnte man schon vorher erahnen, aber das hat mir absolut nichts ausgemacht, denn die Geschichte hat mich nichtsdestotrotz super unterhalten. 



Eine sehr süße und auch witzige Liebesgeschichte, die ich gerne weiter empfehle! Lässt sich schnell verschlingen und schafft es den Leser dabei zu fesseln und gut zu unterhalten. Lily war mir von Anfang an sympathisch und auch wenn mir einige Dinge schon ziemlich schnell klar waren, habe ich das Buch trotzdem genießen können und musste mehr als nur einmal sehr schmunzeln. Mein erstes, aber definitiv nicht letztes Buch von Kasie West.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkten!





Weitere Meinung lesen?
  1. Sonjas Meinung > www.lovin-books.de
  2. Katjas Meinung > www.katja-welt-book.blogspot.de




Sonntag, 27. August 2017

[Neuzugänge] August 2017 | 3. Woche


In der vergangenen Woche war ich seit längerem endlich mal wieder in der Buchhandlung und einfach nur richtig ausgiebig stöbern. Ich war nämlich mit drei tollen Menschen in Dortmund und dort haben wir sowohl die Mayersche, als auch Thalia unsicher gemacht. Da ich schon seit einer ganzen Weile eher nur gebrauchte Bücher und Mängelexemplare gekauft habe, war es toll mal wieder ein neues Buch aus der Buchhandlung mit zu nehmen. Oder auch mehrere. *hust* 
Und dann gab es noch diese coole Online Aktion von Thalia - "Nimm 3, zahle 2" - weshalb ich dann auch noch wieder drei Mängelexemplare bei mir aufgenommen habe. :) Aber seht selbst.

3. Woche: 14. - 20. August

  1. Angie Thomas - The hate u give 
  2. Sarah Crossan - Eins 
  3. Emily Martin - Der Sommer, als du wiederamst 
  4. Martina Riemer - Road to Forgiveness (gg
  5. Sarah Dessen - Just Listen (gg
  6. Eva Völler - Ein Kuss allein macht noch keinen Sommer (3 für 2
  7. Eva Völler - Sommerküsse schmecken besser (3 für 2
  8. Robin Lyall - Betört (3 für 2)
  9. Annie J. Dean - Love & Revenge - Pakt des Schicksals (LE)
gg = gebraucht gekauft | 3 für 2 = nimm drei, zahl zwei Aktion bei Thalia |  LE = Leseexemplar


Kennt ihr eins der Bücher schon? :)

Samstag, 26. August 2017

[Rezension] Der letzte erste Blick


Bianca Iosivoni - Der letzte erste Blick

Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 1 von ?
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 436 Seiten
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-7363-0412-3
Erscheinungsdatum: 24.04.17
Preis: 10,00€ [D]
Quelle: www.luebbe.de/lyx





Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn – sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen ...



Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. An dieser Stelle nochmals vielen Dank!

Gemeinsam mit der lieben Kathy von Bücher lieben und erleben habe ich dieses Buch gelesen und ich bin restlos begeistert.

Emery verlässt ihre Heimatstadt in Montana um weit weg in West Virginia ans College zu gehen. Sie hofft, dass sie so ihre Vergangenheit hinter sich lassen und neu anfangen kann. Alles könnte perfekt werden, aber dann muss sie sich das Wohnheim Zimmer mit einem Jungen teilen. Mason ist nicht nur unverschämt und frech, sondern hat auch noch einen verdammt gutaussehenden besten Freunden - nämlich Dylan. Dylan ist vom ersten Moment von Emery fasziniert. Diese kratzbürstige Seite an ihr scheint nur Fassade zu sein. Aber wird er es schaffen, hinter ihre Mauern zu blicken?




Was auf den (letzten) ersten Blick - haha! Wortspiel - wie ein stinknormaler, 0815 New Adult- Roman klingt, ist in Wahrheit aber so viel mehr. Angefangen mit zwei wahnsinnig tollen Protagonisten und einem angenehmen, lockeren Schreibstil  hat das Buch noch so viel mehr zu bieten! Tolle Nebencharaktere, die sich als wundervolle Freunde erwiesen haben, ein kleines bisschen Spannung und Rätseln um Emerys Vergangenheit, das prickeln zwischen ihr und Dylan und nicht zu vergessen Emerys schlagfertige und witzige Art und wie sie und Dylan sich mit Streichen gegenseitig in den Wahnsinn treiben. 

Da das Buch abwechselnd aus Emerys und aus Dylans Sicht geschrieben ist, lernen wir beide schnell kennen und ich kann gar nicht sagen, wen von beiden ich sympathischer finde, obwohl Dylan es mir ja schon ganz schön angetan hat.



Wie auch der voran gegangene Roman der Autorin "Was auch immer geschieht" [meine Rezension dazu gibt es hier] hat mich "Der letzte erste Blick" absolut fesseln und mitreißen können. Eine super süße Liebesgeschichte, mit tollen Charakteren, einem humorvollen und angenehmem Schreibstil. Rundum eine absolute Empfehlung von mir! Ich kann es kaum erwarten, Teil 2 in den Händen zu halten, in welchem es um Emerys & Dylans Freunde Elle und Luke gehen wird.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkten!




Weitere Meinung lesen?
  1. Biancas Meinung > www.prowling-books.blogspot.de





Donnerstag, 24. August 2017

[Rezension] Fighting to be free - Nie so geliebt


Kirsty Moseley - Fighting to be free - Nie so geliebt

Originaltitel: Fighting to be free
Aus dem Engl. von: Christiane Meyer
Reihe: Band 1 von 2
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 528 Seiten
Verlag: HarperCollins
ISBN: 978-3-9564-9680-6
Erscheinungsdatum: 12.06.2017
Preis: 12,99€ [D]
Quelle: www.harpercollins.de




Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte …



Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!

Jamie ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden und möchte sein Leben komplett ändern und den illegalen Geschäften den Rücken kehren. Für ein Mädchen hat er dabei eigentlich gar keinen Nerv, aber dann lernt er Ellie kennen und verliebt sich auf der Stelle in sie.
Ellie ist frisch getrennt und möchte eigentlich erst einmal für sich sein, aber da hat sie nicht mit Jamie gerechnet. Was als One Night Stand beginnt, wird ganz schnell zur großen Liebe. Aber Jamie hat ein Geheimnis. Ist ihre Liebe stark genug um den Schatten der Vergangenheit stand zu halten?

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Ellie und Jamie geschrieben, so lernen wir beide erst einmal unabhängig voneinander kennen. Jamie hat eine harte Vergangenheit und einiges durch gemacht. Er möchte unbedingt einen Neuanfang machen, aber leider ist das schwerer als gedacht. Er versucht es dabei immer allen recht zu machen und anderen zu helfen und kommt selber etwas zu kurz. Er war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich hab ihm abgekauft, dass er gerne einen Neuanfang machen möchte.
Ellie war bisher immer das liebe, brave Mädchen. Bei Jamie kann sie endlich sein, wer sie wirklich ist und auch mal ihre wilde, verrückte Seite leben. Auch Ellie hat mir als Protagonistin gut gefallen.

Der Schreibstil war leicht und flüssig und die Geschichte hat mich fesseln können. Da das Buch relativ dick ist und ich zuvor längere Zeit eine Leseflaute hatte, bin ich nicht ganz so schnell voran gekommen, aber immerhin kam die Leseflaute nicht zurück, was also durchaus für das Buch spricht.

Die Liebesgeschichte zwischen Ellie und Jamie hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die Autorin hat das ganze sehr realitätsnah und authentisch gehalten und auch die Gefühle sind bei mir als Leser angekommen. Ellie war so toll und verständnisvoll und man hat wirklich gemerkt, dass die Liebe echt ist.

Im letzten drittel des Buches kam dann auch nochmal richtig Spannung auf, was mir gut gefallen hat, mit einer Wendung zum Schluss, mit der ich nicht gerechnet habe und dann endet das Buch mit einem gemeinen Cliffhanger. Ich freue mich schon unglaublich auf Teil 2 und kann es kaum erwarten, wenn er im November erscheint.



Eine tolle und authentische Liebesgeschichte, mit zwei starken und sympathischen Protagonisten, die uns abwechselnd aus ihren Sichten an der Story teilhaben lassen. Der Schreibstil konnte mich fesseln und ich möchte definitiv wissen, wie es weiter geht, denn das Ende war wirklich herzzerreißend und ich musste mir einige Tränen verkneifen!


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Punkten!




Weitere Meinung lesen?
  1. Lunas Meinung > www.luna-liest.blogspot.de




Sonntag, 20. August 2017

[Neuzugänge] August 2017 | 1. + 2. Woche


Hier kommt heute meine Ausbeute aus den ersten zwei Wochen im August. Denn für zwei einzelne Beiträge hätte es sich einfach nicht gelohnt.


1. Woche: 01. - 06. August

  1. J. P. Monninger - Liebe findet uns (geschenkt bekommen)
  2. Paige Toon - Das wilde Leben der Jessie Jefferson (TT)


2. Woche: 07. - 13. August

  1. R. K. Lilley - Love is war - Sehnsucht (RE)
  2. Jacky Drappeldrey - Pinke Pusteblume
  3. Romina Gold - Me, my friends & one wedding - Estelle (RE)

RE = Rezensionsexemplar | TT = Tauschticket



Wer kennt die Bücher schon? (:


Freitag, 18. August 2017

[Rezension] Die Prinzessin von New York


Jane Christo - Die Prinzessin von New York

Originalsprache: Deutsch
Reihe: 1 von 2
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 316 Seiten
Verlag: Create Space
Iban: 978-1523423781
Erscheinungsdatum: 28.01.16
Preis: 9,90€ [D]
Quelle: www.amazon.de





In New York war sie eine Prinzessin. Jetzt ist sie auf der Flucht. 

Skyler ist die einzige Tochter von Silvio Rossi, Oberhaupt eines der mächtigsten Syndikate in New York City. Um seine Position zu behaupten, muss ihr Vater sie mit einer der führenden Mafia-Familien verheiraten. Doch Skyler denkt nicht daran, sich an den Höchstbietenden verschachern zu lassen und taucht unter. 
In L.A. versucht sie einen Neuanfang, geht an die Uni und lernt Julin kennen. Julin „The Killer“ ist der Star der illegalen Untergrundkämpfe und mit seinen brutalen Siegen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Die beiden beginnen ein stürmisches Verhältnis, und Skyler ist auf dem besten Weg, ihr Herz an den ungeschliffenen Champion zu verlieren, bis sie erfährt, wer er wirklich ist.


Monatelang haben seine Leute die 'Prinzessin von New York' gesucht. Als Skyler plötzlich in L.A. auftaucht, kann Julin sein Glück nicht fassen. Die Tochter seines Erzfeindes ist der Schlüssel zu New York, der Haupteinnahmequelle der Ostküste. Wer das Mädchen hat, besitzt die Macht. Julins Rache scheint perfekt, bis er Skyler kennenlernt.
 Dass er sich in sie verliebt, gehörte nicht zum Plan.



Ich habe dieses Geschichte als Hörbuch gehört.

Ich habe bereits drei Bücher der Autorin gelesen (allerdings nicht unter ihrem Pseudonym), wovon ich zwei eher schwach fand und eins super toll. Leider zählt dieses hier wieder zu den schwächeren Büchern von ihr. 

Skyler ist die Tochter eines hohen Mafia-Chefs in New York. Immer streng bewacht und unter seinen Fittichen hält sie es nicht mehr aus und flieht. Sie bereist die ganze Welt und taucht immer wieder unter. Schließlich entscheidet sie sich in L.A. einen Neuanfang zu wagen und schreibt sich unter falschem Namen an der Uni ein. Dort trifft sie auf Julin. Aber Julin gehört zu der Familie vom größten Feind ihres Vaters. Hat ihre Liebe eine Chance? Dafür darf Julin niemals erfahren wer sie ist, denn sonst steht nicht nur ihre Liebe vor dem Aus.

Ich habe mir so viel von dieser Geschichte erhofft, bin aber leider enttäuscht worden. Lange Zeit ging es gar nicht wirklich voran, es passierte einfach nichts spannendes, sodass ich auch immer wieder mit den Gedanken abgeschwiffen bin und mehrmals überlegt habe, ob ich die Geschichte abbrechen soll. Letztendlich bin ich dran geblieben und zum Glück gab es zum Schluss noch ein wenig Spannung und Action, das hat das lange warten wieder ein bisschen wett gemacht.

Skyler ist die typische Rebellin. Intelligent, clever und aufmüpfig. Nicht auf den Mund gefallen und tut, was sie für richtig hält. Eigentlich also eine angenehme Protagonistin. Trotzdem bin ich nicht mit ihr warm geworden und habe einfach keine Beziehung zu ihr aufbauen können. Mit Julin erging es mir nicht besser, im Gegenteil, ihn konnte ich eigentlich überhaupt nicht leiden.



Schon das dritte von vier gelesenen Büchern, welches mir von der Autorin nicht so gut gefällt.
Ob ich den Folgeband dieser Geschichte noch lesen oder hören werde weiß ich nicht. Ich schätze mal, wenn ich nicht zeitnah damit weiter mache, wird es sowieso nichts mehr.
Zum Ende hin hat mir dieses Buch zwar was besser gefallen, aber ansonsten war die Geschichte eher durchwachsen und relativ langatmig, sodass ich alles in allem nur 2,5 Punkte geben kann.


Das Buch erhält von mir 2,5 von 5 Punkten!





Weitere Meinung lesen?

Donnerstag, 10. August 2017

[Rezension] Me, my friends & one wedding - Rebel


Laini Otis - Me, my friends & one wedding - Rebel

R*E*A*L* Romance
Originalsprache: Deutsch
Reihe: 1 von 4
Ausgabe: eBook
Seiten: 222 Seiten
Verlag: Amazon Media
ASIN:  B074D1DRLP
Erscheinungsdatum: 10. August 2017
Preis: 2,99 €
Quelle: Amazon
Kaufen: www.amazon.de




Im Sommer ’97 ließen sich vier Freundinnen ein Tattoo stechen,
das ihr Versprechen besiegeln sollte:
Sie werden immer füreinander da sein – komme was wolle –
20 Jahre später ist außer der verblassenden Tinte in ihrer Haut nicht mehr viel von ihrem Versprechen übrig geblieben.
... bis zu jenem heißen Augusttag,
an dem eine von ihnen heiratet ...

In welche Richtung geht man, wenn man das Gefühl hat, man läuft direkt auf eine Sackgasse zu?
Daisy Rebel Harts Leben gleicht einer Baustelle. Ihr Kopf, ihr Herz, ihre Seele – alles beschädigt & reparaturbedürftig.
Anstatt sich im Ruhm und Geld zu suhlen, das sie als Teenie-Pop-Sängerin verdient, zieht sie sich im Alkohol zurück, denn das Leben in den Upperclass-Kreisen von L. A. ist einsam.
Ihre Sehnsucht nach ihren alten Freundinnen, die einzige Familie, die sie je gehabt hat und der Zwist, den sie mit ihrem Musikproduzenten führt, verstärken ihre Ohnmacht bis ans Limit.
Bis eines Tages ausgerechnet ein One-Night-Stand mit einem geheimnisvollen, sexy Kerl, ihr Leben komplett auf den Kopf stellt.
Als dann noch eine Einladung zur Hochzeit ihrer ehemals besten Freundin ins Haus flattert, steht Daisy vor der Wahl:
Stur weitergehen und vielleicht gegen eine Wand laufen?
Oder zurückgehen und sich endlich den verdammten Dämonen stellen, um neu zu starten?



Ich durfte dieses Buch vorab schon lesen! Vielen Dank für dieses digitale Leseexemplar.

Daisy "Rebel" hat eine schwere Zeit hinter sich. Ihre Kindheit war nicht besonders schön, sie hat nie die Liebe und Aufmerksamkeit von ihrer Mutter bekommen, die sie sich gewünscht hat und musste sich immer wieder an einen neuen Stiefvater gewöhnen, der dann an erster Stelle bei ihrer Mutter stand. Zum Glück hatte sie ihre drei besten Freundinnen Olivia, Elli und Ashley. Ihr größter Traum: Musik machen und damit Erfolg haben. Aber der Ruhm und der Erfolg haben auch seine Schattenseiten und so ertränkt sie ihren Kummer in Alkohol. Bis sie sich das erste Mal verliebt. Und dann erhält sie eine Einladung zur Hochzeit einer ihrer besten Freundinnen. Freundinnen, die einmal ihre Familie und ihr einziger Anker waren. Doch zu denen sie seit 12 Jahren keinen Kontakt mehr hatte.

Rebel ist sehr pessimistisch und unzufrieden mit ihrem Leben. Durch einen Vertrag ist sie an ihr Plattenlabel gebunden, obwohl sie sich dort schon seit Jahren nicht mehr wohl fühlt und sich selber nur verkauft und nicht von ganzem Herzen hinter ihrem Image steht, welches sie aufrecht erhalten soll. Obwohl sie es einem nicht leicht macht sie zu mögen, habe ich sie trotzdem ins Herz geschlossen.

Eines Abends lernt sie "Fred" kennen. Was als One-Night-Stand beginnt, wird zu so viel mehr, bis sie das erste Mal ihr Herz an einen Mann verliert. Fred war mir ebenfalls sympathisch und ich hoffe sehr, dass wir nochmal von ihm lesen werden.

Der Schreibstil von Laini Otis hat mir gut gefallen. Ich bin schnell und flüssig durch die Geschichte durch gekommen und habe das Buch auch bereits nach einem Tag beendet. Laini schreibt mit Gefühl und Sehnsucht in ihren Worten & nimmt den Leser mit auf eine besondere Reise mit ihrer kleinen rebellischen Protagonistin.



Eine schöne Geschichte über eine taffe Protagonistin, die schon einiges durchgemacht hat, aber immer weiter gekämpft hat. Über Freundschaft und darüber, dass Familie nichts mit Blutsverwandschaft zu tun haben muss. Ich freue mich wahnsinnig auf die nächsten Teile dieser Reihe.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Punkten!




Die Reihe:

  1. Laini Otis - Me, my friends & one wedding - Rebel
  2. Romina Gold - Me, my friends & one wedding - Estelle
  3. Annie J. Dean - Me, my friends & one wedding - Olivia
  4. Ewa A. - Me, my friends & one wedding - Ashley

Weitere Infos: www.amazon.de