Dienstag, 19. September 2017

[Rezension] Barfuß im Regen


Hannah Siebern - Barfuß im Regen

Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 1 von 5
Ausgabe: Taschenbuch
Verlag: Latos Verlag
(Neuauflage)
Seiten: 400 S.
Erscheinungsdatum: 29. September 2017
ISBN: 978-3-9457-6646-0
Preis: 12,00 € [D]
Quelle: www.amazon.de





Janna trifft an der Uni auf Josh, den süßen Jungen aus ihrer alten Nachbarschaft, mit dem sie schon als Kind barfuß im Regen gespielt hat. Doch ihre Wiedersehensfreude hält sich in Grenzen. Jannas letzte Beziehung endete in einer Katastrophe und hinterließ bei ihr tiefe Wunden. Um Männer macht sie seitdem einen großen Bogen und konzentriert sich lieber auf ihr Studium. Daher kann sie es gar nicht brauchen, dass Josh sie mit seiner sorglosen Art und seinen sturmgrauen Augen immer wieder aus der Reserve locken will. Als die Umstände sie dazu bringen, mit Josh in eine WG zu ziehen, ist das Chaos perfekt. Vor allem, weil die Vergangenheit jeden Augenblick an die Tür klopfen könnte ...



Ich habe diese Geschichte als Hörbuch gehört. Gehofft habe ich dabei auf eine lockere, leichte Liebesgeschichte und die habe ich auch bekommen.

Janna ist erst Anfang 20 und hat trotzdem schon eine ziemlich harte Zeit hinter sich. Bei einem Auslandsjahr in Mexiko hat sie ihre erste große Liebe kennen gelernt, welche mit den Jahren aber in die Brüche gegangen ist. Noch immer hat sie daran zu knabbern und konnte nicht mit allen Dingen, die passiert sind abschließen.
Zurück in Deutschland studiert sie nun und stößt an der Uni auf Joshua Martin, den Nachbarsjungen aus Kindertagen, der vor einigen Jahren zu seiner Familie nach Kanada gezogen ist und nun ebenfalls wegen eines Auslandsemesters hier ist. Zwischen den Beiden beginnt es zu knistern. Doch ist Janna bereit, sich erneut auf eine Fernbeziehung einzulassen und hat ihre Liebe überhaupt eine Chance?

Das Buch ist aus der Sicht von Janna geschrieben und spielt hauptsächlich in der Gegenwart, es gibt aber auch immer wieder Rückblicke in die Zeit in Mexiko und danach. So erfahren wir nach und nach, was passiert ist und wieso Jannas Beziehung gescheitert ist.

Janna war mir sehr sympathisch, genau wie Josh. Er ist der typische Sunnyboy, was ich ja eigentlich meistens eher langweilig finde, aber in dem Fall hat der Charakter mir gut gefallen, denn Josh war einfach nur süß. Ein weiterer Charakter, der mir total gut gefallen hat war Jannas Freundin Alexa. Ihr deutsch-spanisch Mix und ihre aufgedrehte, flippige Persönlichkeit haben sie so sympathisch gemacht, dass ich mir teilweise wünschte, sie würde wirklich existieren und meine Freundin sein.

Der Schreibstil war leicht und auch die Sprecherin des Hörbuchs hat einen guten Job gemacht und ich konnte ihr problemlos folgen und mich in die Geschichte fallen lassen.



Eine sehr süße, aber auch tiefgründige Geschichte darüber, dass die zweite große Liebe noch viel schöner sein kann, als die erste Liebe. Liebenswerte Charaktere, ein leichter und humorvoller Schreibstil und spannende Rückblicke in die Vergangenheit unserer Protagonistin haben mir ein tolles Lese- bzw. Hörerlebnis beschert. Ich freue mich schon auf weitere Teile der Reihe.


Das Buch erhält von mir 4 von 5 Punkten!





Weitere Meinung lesen?
  1. Anrubas Meinung > www.anruba.blogspot.de
  2. Julias Meinung > www.eclipses-buecherregal.blogspot.de



Montag, 18. September 2017

[Rezension] Love & Revenge - Pakt des Schicksals


Annie J. Dean - Love & Revenge

Untertitel: Pakt des Schicksals
Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 2 von 2
Ausgabe: Epub
Seiten: 375 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
ISBN: 978-3-646-30051-2
Erscheinungsdatum: 25. August 2017
Preis: 3,99€ [D] | 3,99€ [A]
Quelle: www.carlsen.de




Der hochautomatisierte Planet Isis ist immer noch fest in seiner elitären Ordnung verankert: Der »Circle« behauptet sich in seiner Machtposition und die »Wilds« sind geschwächter denn je. Doch auch wenn Danina und Rave nun nicht mehr auf verschiedenen Seiten stehen, spricht alles gegen ihre Liebe. Denn Rave hat seinem Vater ein Versprechen gegeben und jeglichen Kontakt zu Danina abgebrochen. Die 21-Jährige ist fassungslos und verzweifelt zugleich. Aber dann führt sie ein Zufall auf die Spur von Raves mysteriöser Vergangenheit und damit zu einer Wahrheit, die nicht einmal der ehemalige Frontman der »Wilds« kennt…



Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde auf Facebook gelesen. Vielen Dank an den Verlag für das Bereitstellen eines digitalen Leseexemplares.

Da es sich um den zweiten Teil handelt, werde ich hier nicht näher auf den Inhalt eingehen, um eventuelle Spoiler zu vermeiden. Nur so viel: es ist und bleibt spannend.

Danina und Rave sind nach wie vor sehr liebenswerte Charaktere, besonders Raves Entwicklung hat mir gut gefallen. Im ersten Teil ist er noch eher der harte und unnahbare Herzensbrecher, mittlerweile ist er einfach nur noch ein Traummann, stets besorgt um Dan und ihre Sicherheit und würde alles dafür tun, dass es ihr gut geht. Er trägt sie geradezu auf Händen und tut einfach alles für sie. 
Dan ist noch immer ein sehr taffer und mutiger Charakter und hat ein reines Herz. Es hat mir sehr gefallen, die Beiden auf ihrem Abenteuer zu begleiten.

Diese Geschichte war mal wieder durch und durch spannend. Von der ersten Seite, bis zum Schluss und einfach jedes Kapitel hat mit einem kleinen Cliffhanger geendet, sodass man am liebsten einfach immer weiter lesen wollte, um herauszufinden, wie es weiter geht. Aber um den Leser noch ein wenig zappeln zu lassen, ging es meist erst im übernächsten Kapitel weiter, denn die Sichten wechseln abwechselnd zwischen Danina und Rave hin und her.

Lediglich einen Kritikpunkt habe ich, der mich zum Ende hin ein wenig unbefriedigt zurück gelassen hat. Nämlich das Ende. Nachdem es noch einmal richtig spannend wurde, hat sich die Story für meinen Geschmack zu schnell aufgelöst. Der Knoten ist geplatzt und ZACK, Ende. Da hat für mich noch etwas gefehlt. Es bleiben einige Fragen offen, was aber noch nicht einmal so schlimm ist, lediglich die Umsetzung ging mir einfach zu schnell. Das fand ich sehr schade, aber da wirklich der Rest des Buches perfekt war, habe ich es nicht über mich gebracht, dem Buch einen Punkt abzuziehen, weshalb ich trotzdem einfach 5 volle Punkte geben muss, denn im Vergleich zu anderen Jugendbüchern in diesem Genre, war es doch einfach wahnsinnig gut. Das hier ist also "meckern" auf hohem Niveau.



Bis auf einen Kritikpunkt, den ich oben aufgeführt habe, war dies ein wirklich unglaublich gutes und spannendes Buch, mit tollen Charakteren, einer interessanten Grundidee und einer gelungenen Umsetzung. Der Weltenentwurf war ebenfalls absolut gelungen, weshalb ich einfach die vollen Punkte vergeben muss.  Ich würde mich unglaublich freuen, noch mehr Geschichten zu lesen, die auf dem Planeten Isis spielen und fände es daher genial, wenn es noch eine Fortsetzung, ein Spin Off oder ähnliches geben würde.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkten!




Weitere Meinung lesen?
  1. Sabrinas Meinung > www.lesenliebentraeumen.blogspot.de
  2. Lines Meinung > www.linejasmin.blogspot.de


Alle Bücher der Autorin:

 
  1. Lana - Schattenbilder [Rezension]
  2. Lana - Das Geheimnis der Statuen [Rezension]
  3. Lana - Götterdämmerung [Rezension]
  4. Seelenhauch [Rezension]
  5. Love & Revenge - Zirkel der Verbannung [Rezension]
  6. Love & Revenge - Pakt des Schicksals
  7. Me, my friends & one wedding - Olivia [Rezension]


Samstag, 16. September 2017

[Rezension] Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen


Sarah J. Maas - Das Reich der sieben Höfe

Originaltitel: A Court of Thornes and Roses
Aus dem Amerikanischen von: Alexandra Ernst
Reihe: Band 1 von 3
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 480 Seiten
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-76163-5
Erscheinungsdatum: Januar 2017
Preis: 18,95€ [D] | 15,40€ [A]
Quelle: www.dtv.de





Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.



Ich habe dieses Buch gemeinsam mit drei lieben Mädels in einer Art Leserunde gelesen.

Feyre ist seit Jahren dafür verantwortlich, ihre Familie zu ernähren. Sie geht in den Wald jagen und so kommt es, dass sie eines Tages einen Wolf erlegt. Aber dieser Wolf ist kein gewöhnlicher Wolf gewesen, sondern ein Fae. Um ihre Schuld zu begleichen, muss Feyre entweder mit ihrem Leben bezahlen oder einer Bestie nach Prythian folgen - das Land der Fae. Kurzerhand ergibt sie sich ihrem Schicksal, doch sie hätte niemals gedacht, dass das Reich der Fae so anders ist, als man sich erzählt. Und dann verliebt sie sich.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, auch wenn der Schreibstil etwas anspruchsvoller und komplexer ist, aber gerade das hat mir unter anderem gut gefallen. Der Anfang hat mich ziemlich an "Die Tribute von Panem" erinnert, das hat sich aber schon nach wenigen Kapiteln geändert.

Feyre ist noch sehr jung, gerade einmal 19 Jahre alt und muss trotzdem schon die Verantwortung für ihre Schwestern und ihren Vater übernehmen und dafür sorgen, dass es etwas zu Essen gibt und sie in ihren ärmlichen Verhältnissen überleben können.

Was mir richtig gut gefallen hat, ist die Welt, in der die Geschichte spielt. Es gibt zum einen das Land der Sterblichen, aber auch Prythian - das Land der Fae, welches in sieben Höfe unterteilt ist. Feyre wird an den Frühlingshof verschleppt, um fortan dort zu leben. Es gibt einige magische Wesen, die mich fasziniert, aber auch teilweise gegruselt haben. 

In der ersten Hälfte des Buches gab es ein paar Längen, die nicht hätten sein müssen, aber spätestens auf den letzten 100 Seiten wurde es dann so unglaublich spannend, dass ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen konnte, weil es mich so sehr gefesselt hat und ich einfach wissen musste, wie es weiter geht.

Die ganze Zeit über haben wir vier Mädels darauf gewartet, dass eine bestimmte Person auftaucht, von der einfach jeder spricht, aber das hat für unseren Geschmack viel zu lang gedauert und wir sind uns auch alle erst einmal einig darüber gewesen, dass wir ihn nicht einschätzen können und im ersten Band der Reihe den Hype um ihn noch nicht verstehen können. Ich bin schon sehr gespannt, ob und inwiefern sich dies im zweiten Teil ändern wird.



Dieses Buch hat ganz schön an meinen Nerven gezehrt. Die erste Hälfte hatte ein paar Längen, die man hätte kürzen können, aber in der zweiten Hälfte hat mir das Buch dann immer besser gefallen. Eigentlich wollte ich "nur" 4 Punkte vergeben, aber die letzten 100 Seiten haben mich dann so sehr gefesselt und gepackt, dass ich diesem Buch einfach 5 Punkte geben muss!!! Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen und bin unglaublich gespannt, wie es mit Feyre, Tamlin und Rhysand weiter geht.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkten!




Weitere Meinung lesen?
  1. Sonjas Meinung > www.lovin-books.de
  2. Steffis Meinung > www.hisandherbooks.de
  3. Jessies Meinung > www.misspaperback.de



Freitag, 15. September 2017

[Rezension] Deine letzte Nachricht. Für immer


Emily Trunko - Deine letzte Nachricht. Für immer.

mit Illustrationen von Zoe Ingram
Originaltitel: The last message received
Aus dem Amerikanischen von: Nadine Mannchen
Reihe: -
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 176 Seiten
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-8607-5
Erscheinungsdatum: 18.09.2017
Preis: 14,95€ [D] | 15,40€ [A]
Quelle: www.loewe-verlag.de





Die letzten Worte, die wir von einem geliebten Menschen erhalten, gehören zu den Erinnerungen, die uns am meisten aufwühlen.

Nach Ich wollte nur, dass du noch weißt ... erscheint nun auch die Internetsensation The Last Message Received der jungen Amerikanerin Emily Trunko als Geschenkbuch. Diese Sammlung vereint die emotionalsten Textnachrichten des Tumblr-Blogs, wunderschön gestaltet durch zahlreiche Illustrationen und modernes Handlettering. Ein ganz besonderes Jugendbuch, das zu Herzen geht und lange nachhallt.

In ihrem Tumblr-Blog The Last Message Received veröffentlicht die 16-jährige Emily Trunko die letzten Nachrichten von geliebten Menschen und deren bewegende Hintergrundgeschichten: die allerletzten Zeilen vor einer Trennung, einem Abschied oder dem Tod. Diese Texte berühren die Seele. Sie machen nachdenklich, aber geben auch Hoffnung. Und sie erinnern daran, den Menschen, die uns wichtig sind, jeden Tag unsere Liebe zu zeigen.

„Hol dir ein paar Taschentücher, ach, hol dir am besten gleich die ganze Packung.“
Cosmopolitan



Nachdem mich bereits "Ich wollte nur, dass du noch weißt" sehr berühren konnte, habe ich mich schon gefreut, als ich gehört habe, dass ein weiteres Buch dieser Art erscheinen wird. Ich habe es ganz frisch gelesen. Gestern gekauft und begonnen und heute direkt beendet. Eigentlich wollte ich mir mit diesem Buch Zeit lassen, damit ich länger etwas davon habe, aber es ist wie eine Sucht: einmal begonnen, kann man nicht mehr aufhören.

"Deine letzte Nachricht. Für immer" hat sogar noch eins oben drauf gesetzt. Es hat mich noch mehr berührt, als sein Vorgänger und einfach so emotional fertig gemacht. Ich hatte echt oft Tränen in den Augen, die ich weg blinzeln musste oder aber auch vergossen habe. Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven.

Obwohl es aber so traurig ist, ist es auch einfach wunderschön. Ich liebe es einfach, wenn Worte es schaffen, einen so zu berühren und finde es immer wieder faszinierend, was sie mit einem anstellen können.



Mehr kann und möchte ich gar nicht zu diesem Buch sagen, außer: Kauft es! Und dann werdet ihr mich verstehen.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkten!




Ähnliche Bücher:


 Emily Trunko - Ich wollte nur, dass du noch weißt [Rezension]





Sonntag, 10. September 2017

[Neuzugänge] August 2017 | 4. + 5. Woche


In der vierten Woche ist nur ein einziges Buch bei mir eingezogen. Ich habe zwar mehrere Bücher erwartet, aber scheinbar gab es mal wieder Probleme bei der Post, aber zum Glück sind die Bücher mittlerweile - im neuen Monat - alle unbeschadet bei mir angekommen. In der fünften und letzten Woche im August waren mein Freund und ich in Berlin und wer mich bei Instagram abonniert hat und meine Stories verfolgt, der hat schon mit bekommen, dass ich dort auch Bücher shoppen war.


4. Woche: 21. - 27. August

  1. Annie J. Dean - Me, my friends & one wedding - Olivia (RE)

5. Woche: 28. - 31. August

 
  1. Mona Kasten - Coldworth City 
  2. Lilly Lindner - Winterwassertief (ME)
  3. Claudia Pietschmann - Cloud
  4. Tommy Wallach - This Love has no end
  5. Jessica Koch - Dem Ozean so nah (ME)
  6. Lucy Clarke - Der Sommer, in dem es zu schneien begann (ME)

RE = Rezensionsexemplar | ME = Mängelexemplar


Freitag, 8. September 2017

[Rezension] Die Endlichkeit des Augenblicks


Jessica Koch - Die Endlichkeit des Augenblicks

Originalsprache: Deutsch
Reihe: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 320
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-27423-7
Erschienen: 18.08.2016
Preis: 9,99€ [D]
Quelle: www.rowohlt.de






«Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann entscheide dich immer für den zweiten, denn er hätte niemals dein Herz erobert, wenn der erste der Richtige gewesen wäre.» (Johnny Depp)

Was aber, wenn du beide zur gleichen Zeit kennenlernst? Was, wenn es zwei Menschen sind, die eine große Last mit sich tragen? Eine Last, die sie wie ein unsichtbares Band miteinander verbindet?
Wenn dein Herz dich zu beiden zieht, wen würdest du wählen? Denjenigen mit den körperlichen oder denjenigen mit den seelischen Wunden? Würdest du dich überhaupt entscheiden, wenn du wüsstest, welche endgültigen Konsequenzen deine Wahl mit sich bringt? 

Eine Geschichte über vergebene Chancen. Eine Geschichte über das Trugbild des ersten Moments. Eine Geschichte über die Endlichkeit des Augenblicks.



Es ist noch gar nicht lange her, dass ich "Dem Horizont so nah" von der Autorin gelesen habe. Mit dem Buch hatte ich zu Beginn ja so meine Schwierigkeiten, daher hatte ich etwas Sorgen, dass es bei diesem Buch auch so sein würde. Das war aber absolut nicht der Fall, denn der Schreibstil war sehr flüssig und es gab so viele emotionale Stellen, die mich begeistern konnten.

"Es steckt doch immer sehr viel Wissen in Ich weiß nicht und sehr viel Schmerz in Ist schon okay." S. 219

Als ich mit meinem Freund in Berlin war und wir am Hauptbahnhof noch etwas Zeit überbrücken mussten, bis unser Zug nach Hause kam, habe ich dieses Buch entdeckt, gekauft und auch sofort auf der Zugfahrt begonnen zu lesen.

Der Einstieg war sehr leicht. Wir lesen abwechselnd aus der Sicht von Samantha (Sam), Joshua (Josh) und Sebastian (Basti). Sams point of view ist in der Ich-Perspektive geschrieben, Bastis und Joshs pov. hingegen in der Er/Sie-Perspektive. Das fand ich zu Beginn ein wenig verwirrend, habe mich aber mit der Zeit dann dran gewöhnt.

" 'Es gibt keinen Grund für dich, Depressionen zu haben. Du hast alles bekommen, was du gebraucht hast.' Alles außer Liebe! 'Manche Menschen haben auch Asthma, obwohl es genug Luft zum Atmen gibt.' " S. 235

Basti und Josh sind seit vielen Jahren beste Freunde. Sie haben schon sehr viel erlebt und auch gemeinsam durchgemacht. Eines Tages gab es einen Unfall, bei dem beide einen Schanden davon getragen haben. Der eine physisch, der andere psychisch. Dann lernen sie beide Sam kennen und lieben. Auch Sam verliert ihr Herz an beide, aber meiner Meinung nach ist es ziemlich klar, wen von beiden sie nun wirklich liebt und wen sie "nur" als Freund in ihr Herz schließt. 

"Die Liebe wird nicht kleiner, wenn man zwei Menschen liebt. Sondern das Herz wird größer, sodass es für beide ausreicht." S. 307

Die Stimmung ist die größte Zeit über sehr bedrückend und melancholisch. Beide Jungs wurden von einem schweren Schicksal geschlagen und haben damit zu kämpfen. Der eine kommt besser damit klar, der andere weniger. Mehr möchte ich zum Inhalt eigentlich auch gar nicht sagen, denn desto weniger man bei diesem Buch vorher weiß, desto besser.

"Von Anfang an hatte ich Angst davor, weil ich nie etwas in meinem Leben wollte, dessen Verlust ich nicht ertragen kann." S. 217-218

Einen Kritikpunkt habe ich, wirklich nur einen einzigen: Sam war mir an machen Stellen ein wenig unsympathisch. Manche Reaktionen von ihr waren einfach sowas von überzogen und unnötig. Sie hat die beiden Jungs, bzw. besonders einen von ihnen ziemlich hin gehalten und sich unfair verhalten. Das hat mich doch das eine oder andere Mal an die Weißglut getrieben.



Wäre da nicht dieser eine Punkt gewesen, dann hätte das Buch definitiv 5 Sterne verdient, so muss ich aber leider einen halben Punkt abziehen. Die Geschichte selber war aber wirklich, wirklich toll. Herzergreifend und emotional. 

"Nichts lässt uns so sehr auf ein Wiedersehen hoffen wie der Augenblick des Abschieds." S. 307

Es gab Höhen und Tiefen, wurde immer wieder spannend und gab eine Wendung, die absolut unter die Haut ging und mit der ich nicht gerechnet habe, auch wenn einige Dinge schon vorhersehbar waren, so hätte ich niemals damit gerechnet, WIE sie geschehen.
Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, der berührende Geschichten liebt und ein wenig Spannung, Dramatik und Herzschmerz verträgt.


Das Buch erhält von mir 4,5 von 5 Punkten!




Weitere Bücher von Jessica Koch:

  1. Dem Horizont so nah [Rezension]
  2. Dem Abgrund so nah
  3. Dem Ozean so nah


Donnerstag, 7. September 2017

[Rezension] Me, my friends & one wedding - Olivia

Annie J. Dean - Me, my friends & one wedding - Olivia

R*E*A*L* Romance
Originalsprache: Deutsch
Reihe: 3 von 4
Ausgabe: eBook
Seiten: 244 Seiten
Verlag: Amazon Media
ASIN: B074ZR7JHY
Erscheinungsdatum: 07. September 2017
Preis: 2,99 €
Quelle: Amazon
Kaufen: www.amazon.de




Die Diner-Besitzerin Olivia träumt seit ihrer Kindheit von der großen, weiten Welt. Doch nach wie vor sitzt sie in dem kleinen Südstaatenort Mardi River fest, aus dem es für sie anscheinend kein Entkommen gibt. Denn Schulden und die Verantwortung gegenüber ihrem jüngeren Bruder halten sie hier nach wie vor gefangen. Nur ihre drei Freundinnen haben vor Jahren den Absprung aus diesem öden Kaff geschafft. Nun steht Olivia kurz vor ihrer Hochzeit und wartet sehnsüchtig auf das Aufeinandertreffen mit ihren drei Verbündeten. Aber nicht nur sie kommen zurück nach Mardi River. Ihr Ex-Freund Troy taucht ebenfalls auf und wirbelt nicht nur ihr Leben, sondern vor allem ihr Herz mächtig auf. Und je näher der Hochzeitstermin rückt, desto mehr stellt sie sich die Frage, was der richtige Weg für sie ist. Der unkomplizierte und sichere - oder soll sie doch die Vernunft über Bord werfen und einfach ihrem Herzen folgen?



Ich durfte dieses Buch schon vorab lesen. Vielen Dank für das digitale Leseexemplar.

Olivia ist die einzige von vier Freundinnen, die den Absprung aus ihrer Heimat Mardi River nicht geschafft hat und noch immer dort fest sitzt. Gemeinsam mit einem großen Berg Schulden, den ihre Mutter ihr eingebrockt hat, und ihrem kleinen Bruder Sean lebt sie in ihrem Familienhaus und betreibt ein bekanntes und gefragtes Diner in der Kleinstadt. Schon seit Jahren hat sie den Kontakt zu ihren drei besten Freundinnen verloren, doch nun steht ihre Hochzeit kurz bevor und sie kann es kaum erwarten, ihre Freundinnen bei diesem Event wieder zu sehen. Aber nicht nur ihre drei Mädels tauchen wieder auf, sondern auch ihr Ex-Freund Troy, an dem noch immer ihr Herz hängt. Wie wird sich Olivia entscheiden und was ist der richtige Weg?

Wie gewohnt eine tolle Geschichte der Autorin. Ich liebe einfach ihren Schreibstil und habe dieses Buch nahezu in einem Rutsch durch gelesen, weil es sich einfach so flüssig und schnell lesen lässt. 

Bereits der zweite Teil der Reihe hat mir ein kleines bisschen besser gefallen als der erste, aber der dritte ist noch einmal eine Nummer besser als die beiden Vorgänger. Sowohl inhaltlich, als auch vom Schreibstil und auch die Protagonistin habe ich bisher von allen am liebsten gewonnen. Olivia bzw. Liv ist einfach ein herzensguter und liebenswerter Mensch und wer so jemanden als Freundin hat, kann sich einfach glücklich schätzen. Sie denkt immer zuerst an alle anderen und ist einfach lieb und hilfsbereit. Auch der Umgang mit ihrem kleinen Bruder, der in ihr eine Art Mutterersatz sieht, ist einfach zuckersüß.

Sie ist mit Matt Manings zusammen, dem ehemaligen Aufreißer der Stadt, der sich aber seitdem geändert hat und sesshaft geworden ist. Er sieht gut aus, ist erfolgreich und kann Liv und ihrem Bruder etwas bieten. Aber trotzdem ist Liv nicht zu 100% glücklich. Und dann taucht da auf einmal wieder Troy auf, der ihr Herz zum schnellerschlagen bringt.



Ich habe von Beginn bis zum Schluss mit Liv mit gefiebert und ich bin unglaublich froh, dass die Geschichte so ausgegangen ist, wie ich es mir erhofft habe. Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, wäre es ein Sequel mit Sean als männlichem Protagonisten. Ansonsten bin ich wahnsinnig gespannt auf den vierten und letzten Teil der Reihe und bin gespannt, wie sich alle offen gebliebenen Fragen aufklären und beantworten lassen. Bisher für mich der beste Teil der Reihe!


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkten!





Die Reihe:



  1. Laini Otis - Me, my friends & one wedding - Rebel [Rezension]
  2. Romina Gold - Me, my friends & one wedding - Estelle [Rezension]
  3. Annie J. Dean - Me, my friends & one wedding - Olivia 
  4. Ewa A. - Me, my friends & one wedding - Ashley (21. September)

Weitere Infos: www.amazon.de