Donnerstag, 30. Oktober 2014

Neuzugänge Oktober #03

Heute zeige ich euch meine Neuzugänge aus dem Zeitraum vom 20.10.14 bis 27.10.14.
"Bound to you" ist ein Rezensionsexemplar, welches ich gerade lese. Die anderen Beiden habe ich in der Mayerschen gekauft.





1. Jamie McGuire - Bound to you, Providence
2. Samantha Young - Jamaica Lane, Heimliche Liebe
3. James Dashner - Die Auserwählten im Labyrinth



Diese beiden Bücher habe ich von meiner aller liebsten Annie geschenkt 
bekommen! Danke nochmal, wenn du das hier liest! ♥ ♥ ♥





1. Morgan Matson - Dreizehn Wünsche für einen Sommer
2. Brigitte Blobel - Herz im Gepäck



Diese vier Bücher habe ich am 25.10. in Dortmund gekauft, als ich
mich dort mit Annie und Florian getroffen habe! <3




1. Jennifer Benkau - Marmorkuss
2. Abigail Haas - Dangerous Girls
3. Paige Toon - Lucy in the Sky
4. Kiera Cass - Selection Storys, Liebe oder Pflicht



Und diese Bücher habe ich gekauft, als ich mich mit 
meiner lieben Mella getroffen habe :) <3




1. Joss Stirling - Raven Stone, Wenn Geheimnisse tödlich sind
2. Jennifer Rush - Escape
3. S. J. Watson - Ich darf nicht schlafen




Dienstag, 28. Oktober 2014

Rezension "Strawberry Summer"


Joanna Philbin - Strawberry Summer

Originaltitel: Rules of Summer
Aus dem Englischen von: Laetitia Rezay 

Reihe: Band 1 von 2
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 400 Seiten
Verlag: Cbt
ISBN: 978-3-570-30894-3
Erscheinungsdatum: 10.03.2014

Preis: 8,99€ [D] | 9,30€ [A] | CHF 13,50
Quelle: http://www.randomhouse.de






Inhalt:

Eine Sommerromanze zum Verlieben in den legendären Hamptons

Sonne, Strand und Meer wünscht sich Rory neben ihrem Sommerjob. Als »Mädchen für alles« wird sie ihre Ferien bei der wohlhabenden Familie Rule in den legendären Hamptons verbringen. Doch es kommt alles anders: Die verwöhnte Tochter des Hauses macht ihr das Leben schwer, und sobald Rory Connor, den Sohn, kennenlernt, ist es um sie geschehen. Die Rules halten Rory allerdings nicht gerade für den richtigen Umgang für ihren Nachwuchs. Und Rory steht plötzlich vor der Entscheidung: Kämpft sie um ihre große Liebe, oder verschwindet sie und kehrt in ihr altes Leben zurück, als sei nichts gewesen?

Meine Meinung:

Ich hatte mir dieses Buch ausgesucht, weil ich von einer Leseflaute in die nächste kam und etwas leichtes für zwischendurch brauchte. Das habe ich mit diesem Buch auch bekommen.

Rory verbringt ihren Sommer in den Hamptons bei der Familie Rule. Ihre Tante Fee arbeitet hier als Dienstmädchen und Rory erhofft sich Ablenkung und vor allem, mal aus ihrer Heimatstadt raus zu kommen. Daher hat sie auch kein Problem damit, umsonst dort zu helfen und Erledigungen für die Familie zu übernehmen. 
Dort lernt sie, unter anderem, Connor und Isabel kennen. Zwei von vier Kindern der Familie Rule.
Isabel ist zu Beginn sehr zickig und egoistisch und verhält sich nicht nur Rory gegenüber unangemessen. Doch auf ein mal werden die Beiden zu Freundinnen. Mir hat hier der  Übergang total gefehlt. Im einen Moment haben sie sich noch gehasst und dann unterhalten sie sich im nächsten Moment im Auto miteinander und sind von da an Freundinnen. Da hat für mich etwas gefehlt, was dazwischen noch hätte passieren müssen. Eine Art Annäherung zwischen den beiden Mädchen.
In Connor ist Rory total verliebt und mit der Zeit entwickelt sich auch etwas zwischen ihnen.

Das Buch ist abwechselnd aus Rorys und Isabels Sicht geschrieben, denn auch Isabel hat einen Jungen kennengelernt und erlebt so einiges in diesem Sommer.
Isabels Wandlung hat mir gut gefallen. Zu Beginn konnte ich sie nicht ausstehen, doch sie hat mich positiv überrascht, auch wenn ich die eine oder andere Handlung von ihr übertrieben fand.

Doch es kommen nicht nur zwei Liebesgeschichten vor, sondern es klärt sich auch ein Familiengeheimnis auf. Leider hat mir dies nicht so gut gefallen, denn es war einfach total voraussehbar und die gewünschte Spannung und Dramatik, blieb einfach vollkommen aus. An dieser Stelle muss ich dem Buch leider ein paar Punkte abziehen.

Der Schreibstil war sehr einfach, fast schon ein bisschen zu seicht, aber trotzdem war die Geschichte alles in allem ganz nett, auch wenn mir die Tiefe ein bisschen gefehlt hat. Ich hatte das Gefühl, die Autorin hatte einige gute Ideen, aber konnte diese überhaupt nicht umsetzen und hat sie dann einfach schleifen gelassen. Daher sind am Ende auch noch einige Fragen offen geblieben, bei denen ich hoffe, dass sie im zweiten Teil beantwortet werden.


Das Buch erhält von mir dreieinhalb von fünf Eulen!









Samstag, 25. Oktober 2014

Rezension "Vor uns das Leben"


Amy Harmon - Vor uns das Leben

Originaltitel: Making Faces
Aus dem Englischen von: Corinna Wieja, Jeannette Bauroth

Reihe: -
Ausgabe: Paperback
Seiten: 386 Seiten
Verlag: Egmont INK
ISBN: 978-3-86396-073-5
Erscheinungsdatum: 02.10.2014

Preis: 14,99€ [D] | 15,50€ [A] | sFr 21,90
Quelle: http://egmont-ink.de






Inhalt:

Ambrose, der Star der Highschool, der Held einer ganzen Stadt. Er scheint alles zu haben - und doch kämpft er mit Problemen, die der Außenwelt verborgen bleiben. Bailey, der Junge im Rollstuhl. Er ist krank, weiß, dass er sterben wird. Und er lebt jeden Tag seines Lebens, als wäre es sein letzter. Fern, die schlau ist, aber nicht hübsch, und trotzdem in allem um sich herum das Schöne erkennt. Fern, Bailey und Ambrose. Drei Jugendliche in einer Kleinstadt in den USA, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Drei Jugendliche, die dachten, sie wüssten, was das Leben für sie bereithält. Und denen das Schicksal in die Quere kommt …

Meine Meinung:

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten. Nochmals vielen Dank dafür.

Ambrose, Bailey und Fern sind drei ganz normale Teenager. Doch alle drei unterscheiden sich. Ambrose ist der größte Mädchenschwarm der Schule und der Star aus dem Ringer-Team, doch dann erleidet er einen schrecklichen Schicksalsschlag. Bailey, leidet an einer schweren Muskelkrankheit und sitzt seit einigen Jahren im Rollstuhl und ist auf die Hilfe anderer angewiesen. Fern ist eine Außenseiterin, durch ihre große Brille, ihre Zahnspange und ihre Träumerei. Doch letztendlich finden die drei zusammen und lernen, dass sie zusammen halten müssen und zusammen stark sind.

Ich habe einige Zeit gebraucht, um richtig in die Geschichte hineinzukommen. Was mir gut gefallen hat war, dass die Geschichte über mehrere Jahre hinweg gespielt hat und das man zusätzlich auch jedes Mal einen kleinen Rückblick in die Vergangenheit bekommen hat.

Fern ist sehr verträumt. Sie liest gerne Liebesromane und schreibt sogar selber welche. Außerdem ist sie ihr Leben lang heimlich verliebt in den Ringer Star der Schule - Ambrose Young. Ambrose leidet unter dem Druck, welcher auf ihm liegt und entscheidet sich daher nach der Schule gegen eine Ringer Karriere und geht stattdessen zur Bundeswehr, um im Irak für sein Land zu kämpfen.
Bailey ist trotz seiner Behinderung sehr lebensfroh. Er ist sehr vorlaut und frech, aber trotzdem liebenswert.

Der Schreibstil der Autorin war anspruchsvoll, aber trotzdem leicht verständlich.
Sie hat in der Er/Sie Perspektive geschrieben, sodass die Geschichte von jemand außenstehendem erzählt wurde, wir aber trotzdem eine Einsicht in jede Person erhalten haben. Das hat mir zwar einerseits gefallen, jedoch mag ich Bücher lieber, die in der Ich-Perspektive geschrieben sind.

Was mir in diesem Buch leider ein wenig gefehlt hat, war eine Richtung, in die die Geschichte führt. Ich hatte das ganze Buch über das Gefühl, dass die Geschichte einfach nur vor sich hinplätschert und keinen richtigen "Sinn" hatte. Man konnte nicht erahnen, worauf es hinausläuft und auch, als ich das Buch durch hatte, erging es mir noch so. Wir haben einfach teil an dem Leben der drei und begleiten sie durch einige Jahre ihres Lebens. Aus dem Grund passt der Titel des Buches wiederum recht gut. 

Alles in allem fand ich die Geschichte ganz süß, traurig und bewegend, jedoch gibt es leider in meinen Augen immer noch besseres, weshalb ich dem Buch dreieinhalb Eulen gebe, was - in meinen Augen - aber immer noch eine gute Bewertung ist.


Das Buch erhält von mir dreieinhalb von fünf Eulen.










Montag, 20. Oktober 2014

[Vorstellung] Meine Erfahrungen mit reBuy.de

Viele von euch kennen sicher Rebuy und haben schon ihre Erfahrungen damit gemacht. Heute möchte ich euch etwas über meine Erfahrungen erzählen.
Wer Rebuy nicht kennt, kann hier vorbei schauen und sich informieren > www.rebuy.de





Ich habe bisher 49 Bücher und 4 DVDs bei Rebuy gekauft! Ich habe bisher fast nur gute Erfahrungen gesammelt. Ich musste erst drei Mal ein Buch zurück schicken. Eins, weil der Zustand einfach zu schlecht war und es keinen Schutzumschlag hatte und zwei, die als Taschenbuch kamen, obwohl ich ein Hardcover bestellt hatte. Die Bücher die ihr unten auf dem Bild seht waren alle in einem super Zustand. Einige waren sogar noch neu!



Was habt ihr für Erfahrungen mit Rebuy gemacht?
Habt ihr auch schon mal etwas VERkauft? :)


Donnerstag, 16. Oktober 2014

Neuzugänge Oktober #02

Feiert mit mir! Ich hab's geschafft! :D 1 Monat ohne neue Bücher zu kaufen! :)
Das musste natürlich gefeiert werden, mit einem Besuch in der Mayerschen. 
Hier zeige ich euch meine heutige Ausbeute und noch zwei weitere Bücher, 
die ich in einer Facebook Gruppe gekauft habe.





Sieht doch schon mal recht vielversprechend aus, oder? :D
Und ich habe endlich eine "Buchliebhaber"-Tasche! *-*
So und jetzt die Bücher nochmal im Detail:




1. Rebecca Donovan - Liebe verletzt
2. Gayle Forman - Wenn ich bleibe
3. Gayle Forman - Nur diese eine Nacht




4. Eva Siegmund - LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel
5. A. J. Betts - Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
6. DVD - Das Schicksal ist ein mieser Verräter


Diese beiden Bücher habe ich in einer Facebook Gruppe gekauft. :)




1. Rainer Wekwerth - Das Labyrinth ist ohne Gnade
2. Mindy McDinnis - Bis zum letzten Tropfen



Und gestern hat mich dieses süße Päckchen erreicht, 
welches ich euch auch unbedingt noch zeigen möchte. :)
Es kommt von meiner lieben Annie! ♥ ♥ ♥





Zum einen waren sechs Duft-Teelichter darin, die einfach toll riechen 
und gerade neben mir brennen und ihren süßen  Duft verströmen 
und zum anderen dieser süße, kleine Wal aus dem Magellan Verlag,
den sie mir von der Buchmesse mitgebracht hat. :)








Mittwoch, 15. Oktober 2014

Rezension "Der Sog der Schwerkraft"


Gae Polisner - Der Sog der Schwerkraft

Originaltitel: The Pull of Gravity
Aus dem Amerikanischen von: Catrin Frischer

Reihe: -
Ausgabe: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 256 Seiten
Verlag: Cbj
ISBN: 978-3-570-15402-1
Erscheinungsdatum: 31.03.2014

Preis: 14,99€ [D] | 15,50€ [A] | sFr 21,90
Quelle: http://www.randomhouse.de






Inhalt:

Ein Road-Trip wie das Leben – durchgeknallt und wunderschön

Nicks Vater hat sich aus dem Staub gemacht, seine Familie droht zu zerbrechen und sein bester Freund Scoot, der Freak, liegt im Sterben. Da taucht Jaycee Amato in Nicks Leben auf, das durchgeknallte Mädchen mit den Husky-Augen. Sie verspricht Scoot, ihm einen letzten Wunsch zu erfüllen, und nötigt Nick, dabei zu helfen. Und so machen sich die beiden ausgerüstet mit der Weisheit Yodas und den Geschichten von John Steinbeck auf einen Road-Trip, um Scoots unbekannten Vater zu finden. Eine schwierige und gleichzeitig wunderschöne Reise beginnt, auf der Nick reifer, reicher und weiser wird. Am Ende hat er zwar nicht Scoots Vater gefunden, dafür aber eine über den Tod hinausgehende Freundschaft und ... die große Liebe.


Meine Meinung:

Ich habe echt hohe Erwartungen an dieses Buch gehabt und habe mich auf eine schöne Liebesgeschichte gefreut. Leider habe ich die so nicht bekommen, wie ich sie mir gewünscht habe.

Nachdem Nicks bester Freund Scooter stirbt, macht sich seine beste Freundin Jaycee zur Aufgabe, seinen verschollenen Vater zu suchen um ihm ein Buch und einen Brief von Scooter zu geben. Nick soll ihr dabei helfen, also machen sich die beiden heimlich auf den Weg nach Rochester, da sie dort seinen Vater vermuten. 

Ehrlich gesagt kam ich überhaupt nicht mit dem Schreibstil des Autors klar, weshalb ich auch einfach nicht in die Geschichte rein gefunden habe.
Ich fand die Geschichte einfach total langweilig und zu Beginn hat es sich einfach total hingezogen, bis die eigentliche Handlung angefangen hat, sodass ich eigentlich schon kurz davor war, das Buch wieder wegzulegen. Trotzdem habe ich weitergelesen und die Geschichte wurde im Laufe des Buches auch besser, trotzdem war es für meinen Geschmack einfach zu langweilig und langatmig.

Nick ist ein kleiner naiver und etwas dümmlicher Junge, mit dem ich nicht viel anfangen konnte.
Jaycee dagegen hat mir etwas besser gefallen. Sie war frech, aufmüpfig und unabhängig und hat mich mit ihrer Art ein wenig an Alaska aus dem Buch "Eine wie Alaska" von John Green erinnert.
Da aber auch dieses Buch nicht zu meinen liebsten zählt, haben die Parallelen zwischen den Büchern nicht unbedingt Pluspunkte eingebracht.

Daher hat mir das Buch alles in allem auch leider nicht besonders gut gefallen.
Empfehlen würde ich es Leuten, die "Eine wie Alaska" mochten und ansonsten eher einer Zielgruppe von 12-15 jährigen Kindern/Jugendlichen.
Wer hohe Literatur oder ähnliches erwartet, wird hier leider enttäuscht.


Das Buch erhält von mir zwei von fünf Eulen!












Montag, 13. Oktober 2014

Rezension "Nova & Quinton - True Love"


Jessica Sorensen - Nova & Quinton - True Love

Originaltitel: Breaking Nova 1
Aus dem Amerikanischen von: Sabine Schilasky

Reihe: Band 1 von 3
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 400 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-41801-1
Erscheinungsdatum: 13.10.2014

Preis: 8,99€ [D] | 9,30€ [A] | sFr 13,50
Quelle: http://www.randomhouse.de






Inhalt:

Aufwühlend, sexy, romantisch – die neue Serie von Bestsellerautorin Jessica Sorensen

Als Teenager wollte Nova Drummerin werden und ihre große Liebe Landon heiraten. Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört. Nova ist überzeugt, dass sie nie wieder jemanden lieben wird. Bis sie den unverschämt attraktiven Quinton Carter kennenlernt. Er fasziniert und verwirrt sie. Und Nova ahnt, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte ...


Meine Meinung:

Ich habe das Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmal vielen Dank dafür!

Nova hat einiges erlebt und schwere Schicksalsschläge erlitten. Sie hat ihre erste große Liebe verloren und ist seitdem nicht mehr die Nova, die sie früher war. Sie hat schwer mit dem Verlust zu kämpfen. Auch Quinton hat einiges durchgemacht und fühlt sich noch bis heute schuldig, wegen eines Autounfalls, bei dem er am Steuer saß.
Doch dann treffen die Beiden aufeinander und auf einmal scheint das Leben wieder einen Sinn zu haben.

Nova ist sehr in sich gekehrt. Sie lässt kaum einen an sich ran und verdrängt die Bilder aus der Vergangenheit. Quinton ist der erste Mensch, dem sie wieder beginnt zu vertrauen und sie spürt, dass auch er schlimmes erlebt hat und beschließt, dass sie ihm helfen möchte.
Quinton gibt sich die Schuld für den Unfall, bei dem er am Steuer des Wagens saß. Er sieht keinen Sinn mehr in seinem Leben und verdrängt den Schmerz mit Alkohol und Drogen. Doch mit Nova wird für ihn alles anders.

Ich liebe einfach die Geschichten von Jessica Sorensen. Sie sind zwar jedesmal sehr dramatisch und traurig, aber sie schreibt so schön und es macht so viel Spaß ihre Bücher zu lesen.
Auch in diesem Buch gelingt es ihr, mit zwei tollen Protagonisten eine wunderbare Liebesgeschichte zu erschaffen, bei der man die ganze Zeit über mitfiebert.

Die Geschichte hat mir super gefallen, da man sowohl Novas als auch Quintons Sicht der Dinge mitverfolgen kann. Was mir auch gut gefallen hat war, dass es auch immer wieder einen Einblick in die Vergangenheit gab, sodass man besser nachvollziehen kann, wieso sich Nova oder Quinton so benehmen und so handeln, wie sie es getan haben.

Neben den Beiden haben auch noch Novas Freundin Delilah, ihr Freund Dylan und Quintons Cousin Tristan eine Rolle gespielt.
Dylan ist ein richtiger Vollidiot. Er behandelt seine Freundin schlecht und hat nichts besseres zu tun, als den ganzen Tag zu kiffen und zu dealen. Ihn konnte ich überhaupt nicht leiden. Auch Delilah hat während der Geschichte eine negative Wandlung gemacht, weshalb auch sie mir nicht so gut gefallen hat. Tristan ist zwar ein lieber, aber auch er gehört nicht zu meinen Lieblingen.
Nova und Quinton hingegen haben mir echt gut gefallen, auch wenn ich manchmal fand, sie hätten sich nicht so sehr zurückhalten sollen, sondern lieber ihre Gefühle füreinander genießen sollen. 

Das Ende ist echt fieß, denn man möchte unbedingt schnell wissen, wie es weiter geht und muss jetzt erst auf die Erscheinung des zweiten Teils warten.

"True Love" ist auf jeden Fall ein toller Trilogie Auftakt, den ich sehr empfehlen kann! Ich bin schon total gespannt, wie es weiter geht und kann es gar nicht erwarten, bis der nächste Teil rauskommt. Ich werde ihn auf jeden Fall sofort lesen!!



Das Buch erhält von mir vier von fünf Eulen!











Donnerstag, 9. Oktober 2014

Neuzugänge Oktober #01

Obwohl ich im Moment noch ein selbstauferlegtes Kaufverbot habe (welches ich auch immer noch nicht gebrochen habe) haben sich wieder ein paar neue Bücher bei mir angesammelt, die ich euch heute zeigen möchte:





1. Colleen Hoover - Hope forever
2. Rachel van Dyken - Games of Love - Bittersüße Sehnsucht

Diese beiden Bücher habe ich letzte Woche von meiner 
Mama geschenkt bekommen! <3




1. Celeste Ealain - Ich bin ... das Ende 
2. Jessica Sorensen - Nova & Quinton - True Love
3. Amy Harmon - Vor uns das Leben

Diese drei Bücher sind Rezensionsexemplare! Nochmals vielen Dank an Celeste Ealain, den Heyne Verlag und den Egmont INK Verlag. Das erste habe ich schon gelesen und rezensiert und mit Nova & Quinton habe ich auch schon angefangen.





1. Melanie Raabe - Die Hässlichen

Dieses Buch habe ich von der Autorin geschenkt bekommen! :)
Auch hierfür nochmal vielen Dank!



Ich bin echt stolz, dass ich es so lange durchgehalten habe, ohne mir ein neues Buch zu kaufen! Wenn ich es noch bis morgen schaffe, habe ich einen Monat durch gehalten! :)
Den einen Tag schaffe ich auch noch und dann ist erstmal ein Besuch in der Mayerschen fällig. :D


Mittwoch, 8. Oktober 2014

Rezension "Annabel"


Lauren Oliver - Annabel

Originaltitel: Annabel
Aus dem Amerikanischen von: Katharina Diestelmeier
Reihe: Band 2.5.2 von 3 
Ausgabe: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 96 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-646-92622-4
Erscheinungsdatum: ?
Preis: 0,99 € [D] | 0,99€ [A] | sFr 1,50

Quelle: http://www.carlsen.de





Inhalt:

Lenas Mutter Annabel hatte nie ein leichtes Leben. Ihre Flucht von zu Hause als junges Mädchen glückt nicht – sie wird gegen ihren Willen geheilt, um nicht mehr lieben zu müssen. Und doch liebt sie, selbst dann noch, als man sie in die Grüfte wirft und von ihrer Tochter Lena trennt. Doch Annabel war schon immer eine Kämpferin. Und sie wird niemals aufgeben.

Erfahre hier mehr über Annabel, Lenas Mutter. Sei dabei, wenn sie für ihr Leben, die Freiheit und für die Liebe kämpft!
Exklusiv: nur als E-Book erhältlich!


Meine Meinung:

Ich kann immer noch nicht glauben, dass diese wundervolle Reihe zu Ende ist.
Das letzte was mir noch bevorstand, war die Kurzgeschichte um Lenas Mutter Annabel.
Diese habe ich dann auch mit Begeisterung gelesen.

Annabel spielt leider nur eine kleine Rolle in der eigentlichen Trilogie, bzw kommt nur eine kurze Zeit darin vor. Man erfährt nicht viel über sie und ihre Vergangenheit, außer eben durch Lena. Umso besser hat es mir gefallen, nun auch einen Einblick in ihre Vergangenheit zu bekommen.

Genau wie auch Pandemonium ist diese Geschichte in "jetzt" und "damals" eingeteilt. Annabel war elf Jahre lang in den Grüften eingesperrt, bis sie fliehen konnte. Was ihr dort widerfahren ist und wie sie letztendlich fliehen konnte, schildert sie uns in "jetzt". In "damals" nimmt Annabel uns mit in die Vergangenheit, bevor Lena und Rachel geboren wurden, als sie sich mit Amor deliria nervosa infiziert und einem Partner zugeteilt wird.

Beides hat mir sehr gut gefallen und Annabel ist mir richtig sympathisch.
Auch diese Kurzgeschichte hat mir also sehr gut gefallen und war eine schöne Erzählung, jenseits der Haupthandlung!


Das Buch erhält von mir fünf von fünf Eulen!









Sonntag, 5. Oktober 2014

Lesewochenende - Fall in Love with Books - Tag #3




12:00 Uhr Tagesaufgabe:
Zeige uns ein Buch, dass du letzten Herbst gelesen hast. Hast du es gut oder schlecht gefunden? Wieso konnte es dich überzeugen oder warum konnte es dich nicht mitreißen?

> Ich kann mich da spontan an dieses Buch erinnern, welches ich in den Herbstferien gelesen habe, als ich mit meiner Familie in Holland war:




Dies ist der vierte und letzte Teil der Wings-Reihe und konnte mich wie auch die Vorgänger mitreißen und begeistern, weil ich die Story einfach echt schön finde und die Charaktere toll waren. Allerdings hat sich dieser Teil auch ein kleines bisschen gezogen. Trotzdem war er alles in allem gut! Ich kann die komplette Reihe nur wärmstens empfehlen! :D


15:00 Uhr:
Welche fünf Bücher möchtest du im Herbst gerne lesen, da sie für dich perfekt zu dieser Jahreszeit passen? (Nenne bitte fünf andere als in der Team-Datei)

> Mensch, ich lese doch nicht Jahreszeitabhängig! :D
Das muss ich ja bei fast jeder Frage immer wieder erwähnen. Ich nenne jetzt einfach die Bücher, die ich für diesen Monat geplant habe: Verlieb dich nie in einen Rockstar, Der Sog der Schwerkraft, Weil ich Will liebe, Wen der Rabe ruft. (Ich weiß, sind nur vier, aber mehr hab ich im Moment noch nicht geplant.)



18:00 Uhr:
Die Tierwelt nutzt den Herbst um sich auf die Winterzeit vorzubereiten. Wie bereitest du dich auf den Lesewinter vor?

> Ich packe die Sommersachen weg und krame die warmen Pullis raus, gehe vielleicht neue Winterstiefel shoppen, etc.



21:00 Uhr:
Wie viele Seiten habt ihr an diesem LeseWe gelesen?

> Ich habe echt total wenig geschafft. Ich war echt krank, dann wo es mir wieder etwas besser ging war ich unterwegs mit der Familie und hatte generell einiges um die Ohren. Ich habe an diesem Wochenende gerade mal ca. 120 Seiten geschafft, was echt schlecht ist. Trotzdem hat es Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten und ich freue mich schon auf das nächste LeseWe! :)








Samstag, 4. Oktober 2014

Lesewochenende - Fall in Love with Books - Tag #2





12:00 Uhr: Tagesaufgabe

Im Herbst färben sich die Blätter bunt. Bekommst du mit deinen Büchern einen herbstlich bunten "Bücher(Laub)haufen" zusammen und kannst uns das Foto posten?

> folgt


15:00 Uhr:
Welches Buch versetzt dich in eine herbstliche Stimmung?


> Puh, das ist eine schwere Frage. Vom Cover her würde ich spontan sagen "Die Tribute von Panem" und "Obsidian". Inhaltlich fällt mir da jetzt so grade keins ein. :/


18:00 Uhr:
Im Herbst findet ja Halloween statt? Werdet ihr an Halloween gruslige Bücher lesen oder doch lieber etwas fürs Herz?

> Ich kann so etwas nicht von der Jahreszeit oder irgendwelchen Feierlichkeiten abhängig machen. Ich muss nach Lust und Laune entscheiden, was ich lese. Aber vielleicht lese ich dieses Halloween einen Thriller, wenn ich Lust dazu habe. :)


21:00 Uhr:

Wie gefällt dir dein ausgesuchtes Buch bisher? Kommst du mit der/die Protagonist/in gut klar oder hast du Probleme mit ihm/ihr?

> Ich habe "Wen der Rabe ruft" erstmal abgebrochen, bereits nach den ersten Seiten, da ich in einer totalen Leseflaute stecke. Zum einen, weil ich krank bin und eh nicht so viel lesen kann und ich einfach was leichteres brauche um wieder rein zu kommen. Daher habe ich mir "Strawberry Summer" geschnappt. Bisher finde ich Rory ganz nett, aber sie sollte sich mehr durchsetzen. Allerdings bin ich auch noch nicht allzu weit, also werde ich mal abwarten, wie es weiter geht.


Freitag, 3. Oktober 2014

Lesewochenende - Fall in Love with books - Tag #1


Heute startet mal wieder ein neues Lesewochenende und ich bin wieder mit dabei!
Diesmal ist das Motto "Fall in Love with Books", passend zum Herbst.
Es geht vom 03.10.14 - 05.10.14 , man kann aber jederzeit noch einsteigen.





12 Uhr: Teamaufgabe
Jeder in deinem Team musste in die Team-Datei 5 Bücher schreiben. Stimmt ab, welches Buch der jeweils Andere lesen soll.

> Wir lesen alle zusammen "Wen der Rabe ruft".


15 Uhr: 
Welches Buch haben deine Teammitglieder für dich ausgesucht?

> Wir haben entschieden, dass jeder "Wen der Rabe ruft" liest, sodass wir uns gemeinsam austauschen können. :) Nebenbei lese ich noch "Strawberry Summer".


18:00 Uhr: 
Aus welchem Genre stammt das Buch was dir deine Team-Mitglieder ausgesucht haben?

> Das Buch, welches wir zusammen lesen ist aus dem Bereich Fantasy. Das Buch was ich alleine noch lese ist ein Jugendroman.

21:00 Uhr:
Bevorzugst du im Herbst ein bestimmtes Genre?

> Nein, Jahreszeiten haben in der Regel keinen Einfluss auf meine Bücherauswahl.



Mittwoch, 1. Oktober 2014

Rückblick Lesemonat September

 Endlich! :D
Ich habe meinen besten Lesemonat in diesem Jahr übertroffen! :)
Bisher war mein bester Monat der Mai mit 9 Büchern und 2849 Seiten, aber jetzt habe ich noch mehr gelesen, schaut selbst:


Gelesene Bücher:




Gelesene E-Books:




Gelesene Bücher/Ebooks: 11
Gelesene Seiten: 3.576
Rang: Aktuell bester Monat *-*


Highlights:




Delirium ist bereits seit zwei Jahren mein Lieblingsbuch & nun habe ich endlich die beiden Fortsetzungen gelesen, die ich ebenfalls total super fand!! Daher ist diese Trilogie mein Monatshighlight geworden. :)


Flops:

Diesen Monat hatte ich kein Flop dabei! Ich habe eigentlich nur gute Bücher gelesen im September, wo keins davon verdient hätte, als Flop ausgezeichnet zu werden. :)




 -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  ♥  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -


Ich habe nicht alle der Bücher geschafft, die ich mir vorgenommen hatte, aber trotzdem bin ich mit meinem Lesemonat sehr zufrieden und wenn man bedenkt, dass ich vier oder fünf Tage eine Leseflaute hatte, kann sich das Ergebnis sehen lassen. :)

Wie war euer Lesemonat ?:)