Montag, 28. August 2017

[Rezension] PS: Ich mag dich


Kasie West - PS: Ich mag dich

Originaltitel: Ps I like you
Aus dem Engl. von: Ann Lecker
Reihe: -
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 368 Seiten
Verlag: Carlsen
Erschienen: 28. Juli 17
ISBN: 978-3-551-58366-6
Preis: 17,99€ [D] | 18,50€ [A]
Quelle: www.carlsen.de





Im Chemieunterricht kritzelt Lily eine Zeile aus ihrem Lieblingslied auf den Tisch – und erlebt eine Überraschung: Am nächsten Tag hat jemand geantwortet, der den Song auch kennt! Schnell entwickelt sich zwischen ihr und dem namenlosen Schreiber eine Brieffreundschaft. Sie tauschen Musiktipps und lustige Geschichten aus, aber auch geheime Wünsche und Sorgen. Mit jedem Zettel verliert Lily ihr Herz ein bisschen mehr an den Unbekannten. Doch als sie herausfindet, wer ihr da schreibt, wird alles plötzlich ziemlich turbulent.



Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür!

Lily hasst Chemie. Um sich abzulenken schreibt sie eine Zeile aus ihrem Lieblingssong auf den Tisch. Obwohl sie eher auf unbekanntere Bands steht, hat am nächsten Tag jemand mit dem nächsten Satz geantwortet. Es scheint jemanden zu geben, der ebenfalls ihren Musikgeschmack teilt. Sie beginnen sich kleine Nachrichten zu schreiben und unter dem Tisch zu verstecken. Wer ist ihr unbekannter Brieffreund und kann sich aus so einer Brieffreundschaft mehr entwickeln?

Hach, das war wirklich eine zuckersüße Geschichte. Lily ist ein liebenswürdiges, junges Mädchen, was ihr Herz an die Musik verloren hat. Sie lebt in einer total chaotischen und durchgeknallten Familie und was sie da so alles erlebt, verarbeitet sie in ihren eigenen Songtexten. Als sie dann in ihrem Brieffreund einen Gleichgesinnten findet, vermutet und hofft sie, dass ihr unbekannter Schreibpartner ihr heimlicher Schwarm Lucas ist. 

Was mir auch total gut an dem Buch, aber auch an unserer Protagonistin gefallen hat war der Humor! So hat sich Lily zum Beispiel einen absolut lustigen Spitznamen für ihre beiden kleinen Brüder ausgedacht. Sie nennt sie liebevoll "Ding 1" und "Ding 2" bzw. wenn sie von beiden spricht - "Dinger". Das ist nur eins von vielen Beispielen, an denen ich schmunzeln musste.

Der Einstieg ins Buch fiel mehr sehr leicht und ehe ich mich versehen hatte, war ich schon mit dem halben Buch durch, ich bin also ziemlich flott voran gekommen, was nicht zuletzt an dem angenehmen und flüssigen Schreibstil der Autorin liegt. Ich konnte mich prima in diese Geschichte fallen lassen und den Geschehnissen folgen.

Letztendlich war die Geschichte ziemlich voraussehbar und die meisten kleineren Wendungen konnte man schon vorher erahnen, aber das hat mir absolut nichts ausgemacht, denn die Geschichte hat mich nichtsdestotrotz super unterhalten. 



Eine sehr süße und auch witzige Liebesgeschichte, die ich gerne weiter empfehle! Lässt sich schnell verschlingen und schafft es den Leser dabei zu fesseln und gut zu unterhalten. Lily war mir von Anfang an sympathisch und auch wenn mir einige Dinge schon ziemlich schnell klar waren, habe ich das Buch trotzdem genießen können und musste mehr als nur einmal sehr schmunzeln. Mein erstes, aber definitiv nicht letztes Buch von Kasie West.


Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkten!





Weitere Meinung lesen?
  1. Sonjas Meinung > www.lovin-books.de
  2. Katjas Meinung > www.katja-welt-book.blogspot.de




Kommentare:

  1. Deine Rezension klingt wirklich gut, ich muss mal schauen, ob ich es mir noch zulege, ich glaube einfach das solche Geschichten einfach nichts mehr für mich sind :(!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicki,

    eine wirklich schöne Rezension. Ich kann dir nur nickend zustimmen. :D Das Buch ist wirklich sehr schön!
    Ich hab nichts dagegen, dass du meine Rezension verlinkt hast. Ich freu mich darüber, vielen Dank! :)
    Wünsch dir noch einen schönen Montag!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen